Cookie Consent by TermsFeed
      technik-news
      mebucom
                
URSA Mini Pro 12K von Blackmagic Design
News: Technik

Blackmagic präsentiert URSA Mini Pro 12K

Blackmagic Design hat die Blackmagic URSA Mini Pro 12K angekündigt. Die neue Digitalfilmkamera verfügt über einen 12288 x 6480 12K-Super-35-Sensor, einen Dynamikumfang von 14 Blendenstufen und ermöglicht High-Framerate-Drehs bei bis zu 60 Bildern pro Sekunde in 12K mit 80 Megapixeln pro Frame.

Verpackt im Kameragehäuse der URSA Mini Pro unterstützt das neue Modell der dritten Generation die neue Blackmagic Generation 5 Color Science und eine höhere Blackmagic RAW Leistung. Die Blackmagic URSA Mini Pro 12K soll ab Juli 2020 zum Preis von 9.995 USD bei Blackmagic Design Resellern auf der ganzen Welt erhältlich sein.

12K-Super-35-Sensor

Die Blackmagic URSA Mini Pro revolutioniert den Digitalfilm mit einem 12288 x 6480 12K-Super-35-Sensor und einem Dynamikumfang von 14 Blendenstufen. Verbaut ist das alles im URSA Mini Gehäuse. Die Kombination aus 80 Megapixeln pro Frame, neuer Color Science und flexiblem Blackmagic RAW lässt das Arbeiten in 12K zur Realität werden. Durch die Überabtastung in 12K sollen die Bilder in 8K- und 4K mit dezenten Hauttönen viel Detail überzeugen. In 12K kann man mit 60 fps, in 8K mit 110 fps und in 4K-Super-16 mit bis zu 220 fps filmen. Ausgestattet ist die URSA Mini Pro 12K mit einem austauschbaren PL-Mount, eingebauten ND-Filtern, dualen Rekordern für CFast- und UHS-II-SD-Karten und einem SuperSpeed USB-C-Erweiterungsport.

Dynamikumfang & Farben mit hoher Farbtiefe

Die extreme Auflösung der URSA Mini Pro 12K soll mit einen breiten Dynamikumfang, satten Farben mit viel Farbtiefe überzeugen – Vorteile, wie man sie von Analogfilm kennt. Perfekt für Spielfilme, Fernsehserien und immersiven großformatigen IMAX-Content. Die Zeichnung um Objekte herum soll die Kamera ideal fürs Arbeiten mit Greenscreen und VFX sowie fürs Compositing von Live-Action und CGI machen.

In der neuen Blackmagic URSA Mini Pro 12K arbeitet ein neuer Sensor mit einer nativen Auflösung von 12288 x 6480 Bildpunkten. Das ergibt 80 Megapixel pro Einzelbild. Der Super-35-Sensor hat laut BMD einen Dynamikumfang von 14 Blendenstufen und eine native Empfindlichkeit von 800 ISO. Der 12K-Sensor verfügt interessanterweise über gleich viele rote, grüne und blaue Pixel und soll sich daher besser für Bilder in unterschiedlichen Auflösungen optimieren lassen.

12K Aufzeichnung

Mit drei Optionen kann die URSA Mini Pro die hohe Bandbreiten bei der Aufzeichnung von 12K verarbeiten. Diese werden entweder auf duale CFast- und UHS-II-SD-Karten- oder über einen SuperSpeed USB-C-Erweiterungsport auf schnelle SATA- und NVMe-Laufwerke aufgezeichnet. Bei aktivierter Funktion „Record RAW on 2 Cards“ kann man auf der URSA Mini Pro 12K mit 900 MB/s auf zwei CFast-Karten oder mit 500 MB/s auf zwei UHS-II-SD-Karten gleichzeitig aufzeichnen. Als dritte Option gibt es an der Rückseite einen SuperSpeed USB-C-Erweiterungsport zum Aufzeichnen auf USB-C-Flashspeicher mit bis zu 900 MB/s.

Auch die neueste Version der URSA Mini Pro ist mit einem Wechselmount ausgestattet. Auf der URSA Mini Pro 12K kann man zwischen Objektiven mit PL-, EF- und F-Mount wechseln.

„Mit der Blackmagic URSA Mini Pro 12K haben wir die Entwicklung einer neuen Generation von Bildverarbeitungstechnik vorangetrieben, mit der vollkommen neue Drehstile möglich sind“, so Grant Petty, CEO von Blackmagic Design. „Hierbei geht es nicht nur um den 12K-Sensor, sondern um zig weitere Innovationen, die in dieser Kamera stecken. Von der Generation 5 Color Science, über interne Sensorskalierung, neues symmetrisches Pixelmuster, volle RGB-Qualität und natürlich 12K-Auflösung, wird es spannend, zu sehen, wie DOPs diese Technik in kreativer Hinsicht ausreizen!“

Funktionsmerkmale der Blackmagic URSA Mini Pro 12K

- 12288 x 6480 12K-Super-35-Sensor
- Für den Einsatz für Spielfilme, VFX und High-End-Werbespots
- Dynamikumfang von 14 Blendenstufen und native ISO-Empfindlichkeit von 800
- Neuer Blackmagic-RAW-Codec für den Echtzeit-Schnitt in 12K
- Optimierung von Blackmagic RAW für Metal, CUDA und OpenCL
- Generation 5 Color Science mit neuer Film-Kurve
- Für Drehs mit 60 fps in 12K, 110 fps in 8K und 220 fps in 4K
- Aufzeichnung auf duale CFast-Karten mit bis zu 900 MB/s
- Inbegriffener PL-Mount; EF- und F-Mounts optional erhältlich
- SuperSpeed USB-C für Aufzeichnungen auf externe Laufwerke
- Inklusive DaVinci Resolve Studio für die Postproduktion
- Mit dem neuen Blackmagic URSA Mini Recorder kompatibel

Zurück


Ähnliche Artikel