Videoboard mit SDI und Video-over-IP von Rohde & Schwarz

Mit R&S Prios stellt Rohde & Schwarz OEM-Kunden aus allen Bereichen der professionellen Video- und digitalen Filmtechnik eine neue Familie von Videokarten vor. Das erste Modell R&S Prios SDI unterstützt neben den klassischen SDI-Schnittstellen gleichzeitig auch 10G-Ethernet für Video-over-IP.

6
Videoboard mit SDI und Video-over-IP von Rohde & Schwarz

R[&]S Prios SDI ist eine neue Videokarte von Rohde [&] Schwarz, die durch ihre Vielseitigkeit und mit neuester Technologie überzeugen soll. Sie bietet Betriebsarten für die gleichzeitige Aufnahme und Wiedergabe mit acht unabhängigen HD-Kanälen oder zwei 4K/UHD-Kanälen.

Die SDI-Schnittstellen werden durch bis zu vier austauschbare SFP-Module mit jeweils zwei SDI-Ports realisiert. Zwei der SDI-Module lassen sich so durch 10G-Ethernet-Module ersetzen. Zu den ersten unterstützten Protokollen werden SMPTE 2022 für die Datenübertragung und SMPTE 2059 für die Synchronisation gehören. Gemäß SMPTE 2022-6 erfolgt die Datenübertragung unkomprimiert. Bei Bedarf wird die Forward Error Correction laut SMPTE2022-5 aktiviert, um den Verlust von IP-Paketen ausgleichen zu können. Redundante Übertragung mit nahtloser Umschaltung im Fehlerfall nach SMPTE2022-7 ist ebenfalls möglich. Rohde [&] Schwarz plant für die Zukunft mit weiteren Protokollen.

R[&]S Prios SDI für professionellen Film- und Videotechnikeinsatz

R[&]S Prios SDI richtet sich an OEM-Kunden aus dem Bereich der professionellen Film- und Videotechnik, die die Karte in ihre eigenen Entwicklungen integrieren. Die hohe Flexibilität von R[&]S Prios SDI soll es ihnen erlauben, ihre Produkte noch im Feld von einer reinen SDI- auf eine gemischte SDI/Video-over-IP-Konfiguration umzurüsten. Speziell durch die Mischung aus SDI und IP lassen sich Anwendungen, die traditionelle Video- und moderne IP-Technik verbinden, mit nur einer Interface-Karte realisieren. Beispielsweise sind mehrere SDI-Kameras direkt an die Karte anschließbar. Deren Signale können so über ein Netzwerk an die zentralen Aufnahmegeräte oder an Remote-Editing-Plätze übertragen werden.

Das Software Development Kit der R[&]S Prios Familie ist kompatibel zur erfolgreichen Atomix-Produktfamilie. Anwendungen, die bereits Karten von R[&]S Atomix unterstützen, können mit geringem Aufwand auch an R[&]S Prios angepasst werden.

Sanfter Umstieg von SDI auf VoIP

Die flexible Verbindung von SDI- und IP-Technik mit der R[&]S Prios SDI hilft allen, die Videoanwendungen entwickeln und dabei einen sanften Umstieg von SDI auf Video-over-IP wollen. Dabei bietet die Karte in beiden Welten die volle Leistung.

Das Videoboard R[&]S Prios SDI ist ab sofort bei Rohde [&] Schwarz erhältlich. Video-over-IP kann nachgerüstet werden. (2/17)

Anzeige