Cookie Consent by TermsFeed
      technik-news
      mebucom
                
Nominierungen für den IBC Innovation Award
News: Technik

Nominierungen für den IBC Innovation Award

Am 9. September werden im Amsterdamer RAI-Center im Rahmen der IBC wieder die IBC Innovation Awards vergeben für innovative Technologielösungen in der audiovisuellen Medienbranche. Jetzt hat die IBC die Shortlist mit den zehn Nominierungen bekannt gegeben.

Jetzt hat die IBC die Shortlist mit den zehn Nominierungen bekannt gegeben.Vergeben werden die drei Preise in den Kategorien Content Creation, Content Management und Content Delivery, zudem wird ein Spezialpreis der Jury verliehen.

In der Kategorie Content Creation konkurrieren drei Nominierungen.
Der britische Sender FX UK hat gemeinsam mit Red Bee Media eine Second Screen-Anwendung entwickelt, die für die post-apokalyptische TV-Serie „The Walking Dead“ zum Einsatz kommt. Der Kooperation von Sportsender ESPN in den USA und Orad verdankt sich ein Grafikprogramm, dass für die Liveübertragungen von Grand-Slam-Turnieren entwickelt wurde , um die Livebilder mit grafischen Analysen und Zusatzinformationen zu versehen. Ebenfalls nominiert ist der brasilianische Sender TV Globo für die Produktionssoftware Vate. Dieses bei Liveübertragungen von Tanzturnieren (Danca dos Famosos) eingesetzte System speichert die Aufnahmen von den Proben. Während der Livesendung kann die Regie diese Aufnahmen auf einem Prompter verfolgen und entsprechend mit dem Livebild vergleichen, um die beste Position zu bestimmen.

Im Rennen in der Kategorie Content Management ist ein für Turner Sports Central entwickeltes Asset Management System zum Tracken, Loggen und Abrufen von Liveaufnahmen mit einer Speicherkapazität von bis zu 27 Stunden von sechs unterschiedlichen Sportveranstaltungen. Jede dieser Events kann mit bis zu 300 geloggten Highlights erfasst werden. An dieser Broadcastsoftware sind die Firmen Dalet Digital Media, EVS, Stainless Code, Active Storage, Quantum und NetApp beteiligt. Der Veranstalter der NASCAR-Autorennen setzt ein eigenes System mit 18 Trackside-Kameras ein, das zur Aufnahme und Kontrolle genutzt wird. Die Firmen Telestream in Partnerschaft mit Promise Technology und Quantum haben dazu ein spezielles Replaysystem entwickelt, das HD Recording von jeder Kameraposition ermöglicht. Ebenfalls nominiert ist Sky News Arabia mit seinem file basierten und vernetzten Sendestudio, für das eines der größten Monitorwalls installiert wurde, die jemals gebaut wurden. Dieses Broadcast-Sendestudio ist ein gemeinschaftliches Werk von ScheduALL, Miranda Technologies, EVS und Broadcast Bionics.

Für die Auszeichnungen im Fach Content Delivery konkurrieren insgesamt vier technologische Lösungen. CBS Sports Network hat eine regionale Sport-Talkshow aus Louisiana in die Sendezentrale nach New York geholt, von wo die Sendung aus dem dortigen Schaltraum gesteuert wird. Die Technologie zur Fernkontrolle der vier HD-Kameras stammt von Vidyocast. ITV in UK vertraut auf ein spezielles Austauschsystem für Programme in der Liveproduktion, das die unterschiedlichen regionalen Zuspielungen ausführt. Das System basiert auf dem automatisierten Playoutsystem von Snell. USA DirectTV setzt auf ein Home-Media-Center für zu Hause, mit dem sich über einen zentralen Server Programme auf unterschiedliche Monitore und Displays spielen lassen. Beteiligt sind Broadcom, Entropic Communications, Jethead Development, Pace und Samsung. Und mit im Rennen ist eine Entwicklung für Channel 4, welche die Spielekonsole XBox 360 von Microsoft in den On Demand-Dienst 4oD integriert. Die von KIT Digital in Zusammenarbeit mit Red Bee Media, Akamai, 24/7 Realmedia und Metabroadcast ersonnene Spieleintegration in den TV-Bereich ist im Dezember 2011 auf den Markt gekommen. (6/12)

Zurück


Ähnliche Artikel