Cookie Consent by TermsFeed
      technik-news
      mebucom
                
Quantel startet Pablo PA
News: Technik

Quantel startet Pablo PA

Quantel hat jetzt mit Pablo PA sein erstes rein softwarebasiertes Produkt auf den Markt gebracht. Es soll künftig eine wichtige Rolle in den Workflows von Postproduktionshäusern spielen. Pablo PA wurde erstmals auf der IBC 2010 vorgestellt. Die Software wurde entwickelt, um Quantel-Kunden zu ermöglichen, ihre eQ-, iQ- und Pablo-Systeme noch effektiver zu nutzen.

Die in High-end-Suiten integrierten Quantel-Systeme können nun für die Hauptarbeiten eingesetzt werden. Mit Pablo PA kann man vorbereitende Arbeiten und Ergänzungen zu den einzelnen Jobs erledigen.

Als Einzelplatz-System bietet Pablo PA auch den Unternehmen, die nicht permanent mit Quantel-Systemen arbeiten, eine kostengünstige Möglichkeit, an den Qualitätsvorteilen der Quantel-Postproduktionswerkzeuge zu partizipieren.

Pablo PA bietet alle Pablo V5 Farb-, Multilayer-Timeline-Effekte-, Import-, Export-, Archivierungs- und Conforming Tools ebenso wie Stereo3D-Werkzeuge. Das System unterstützt RED und DPX Soft Mount für den direkten Medienzugriff.

Nach getaner Arbeit am Pablo PA muss nur das Job-Protokoll zur Weiterführung der Arbeit an eQ, iQ und Pablo übergeben werden und nicht die Medieninhalte selbst. Das spart wertvolle Zeit.

Pablo PA wurde in den vergangenen Monaten im Rahmen der Beta-Testphase von einigen Quantel-Kunden überprüft, unter anderem vom Postproduktionshaus Mekaniken in Stockholm, Schweden. Dessen CTO Henrik Cednert erklärte: "Pablo PA wird den Quantel Workflow revolutionieren. Die damit verbundenen Möglichkeiten sind endlos."

Die Pablo PA Software kann 30 Tage lang kostenlos getestet werden. Weitere Infos unter: www.quantel.com. (02/11)

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel