Cookie Consent by TermsFeed
      technik-news
      mebucom
                
Remote Zugriff auf KVM-Systeme
News: Technik

Remote Zugriff auf KVM-Systeme

Guntermann & Drunck hat RemoteAccess-GATE vorgestellt. Das Stand-alone-Gerät soll weltweiten IP-Zugriff auf KVM-Systeme ermöglichen und vor allem IT-Support und Kollaboration zwischen Mitarbeitern vereinfachen.

In der schnelllebigen digitalen Welt wird die Möglichkeit, Unternehmensstandorte weltweit zu vernetzen und von überall auf Rechnersysteme an unterschiedlichen Standorten zuzugreifen, wichtiger denn je. Nicht zuletzt auch vor dem Hintergrund der weltweiten Corona-Krise nehmen Themen wie Remote-Zugriff auf KVM-installationen sowie Remote-Produktion und -Operation immer mehr an Bedeutung zu.

Mit seinem neuen Produkt RemoteAccess-GATE ermöglicht der KVM-Hersteller Guntermann & Drunck GmbH (G&D) seinen Kunden, KVM-Systeme via LAN, WAN und dem Internet aus der Ferne remote zu bedienen. Das RemoteAccess-GATE ist ein Stand-alone-Gerät, welches als Bindeglied zwischen KVM-System und der Netzwerk-Welt fungiert und einen weltweiten ungeblockten Zugriff auf die angeschlossenen Rechner bis auf BIOS-Level ermöglicht. Das RemoteAccess-GATE eröffnet somit völlig neue Wege für Remote-Operation von entfernten Standorten und verbessert so auch die Möglichkeit für IT-Support und Kollaboration zwischen Mitarbeitern.

Mithilfe von Software- oder Web-Clients auf einem PC kann der Bediener über das Internet, WAN oder LAN eine sichere Verbindung mit dem RemoteAccess-GATE aufbauen. Hierüber erfolgt der Fernzugriff auf die KVM-Installation und die angeschlossenen Rechner. Der Hersteller bietet drei unterschiedliche Web-Clients zur Auswahl für ein bestmögliches Ergebnis.

4K- und Ultra HD-Auflösungen

Das RemoteAccess-GATE unterstützt 4K- und Ultra-HD-Auflösungen bei 30Hz mit einer 4:2:2-Abrastrate sowie auch HD-Auflösungen von bis zu 1920 x 1200 bei 60Hz mit einer 4:4:4-Farbtiefe. Das Stand-Alone-Gerät verwendet HDMI-Videosignale und embedded HDMI-Audio (digital). Für VGA, DVI, Mini DisplayPort und USB-C sind Adapter erhältlich. Mit Einsatz zusätzlicher Hardware können USB-Daten vom entfernten Arbeitsplatz über das RemoteAccess-GATE und die KVM-Installation auf den lokalen Rechner übertragen werden.

Hohe Sicherheit und Zugriff für bis zu acht Benutzer gleichzeitig

Das RemoteAccess-GATE stellt benutzerkonfigurierbare Bandbreiten bereit, um über das Internet, LAN oder WAN zu arbeiten und jederzeit IT-Support aus der Ferne zu ermöglichen. Über das Gerät kann eine Verbindung zu einem einzelnen entfernten Rechner oder das gesamte KVM-System aufgebaut werden. Zudem ermöglicht es bis zu acht Nutzern gleichzeitig den Zugriff. Die Konfiguration ist über HTML-Browser oder über die serielle Service-Schnittstelle möglich. Das neue RemoteAccess-GATE erfüllt höchste Anforderungen an Sicherheit und beinhaltet neben AES-Verschlüsselung auch IP-Zugriffskontrolle, Benutzer- und Gruppenberechtigungen, KVM-Sitzungsverschlüsselungen sowie weitere Sicherheitsfeatures.

Zurück


Ähnliche Artikel