Cookie Consent by TermsFeed
      technik-news
      mebucom
                
Software 1.5 und Pocket Camera von Blackmagic veröffentlicht
News: Technik

Software 1.5 und Pocket Camera von Blackmagic veröffentlicht

Blackmagic Design hat unlängst die neue Blackmagic Camera Software 1.5 herausgegeben, die es ermöglicht mit der Cinema Camera nun zusätzlich in CinemaDNG RAW 12-Bit aufzuzeichnen. Zusätzlich ist die neue Blackmagic Pocket Cinema Camera neu erschienen. Das Blackmagic Camera 1.5 Update (kostenlos) ist wie die neue Kamera, ab sofort auf der Website von Blackmagic Design erhältlich.

Mit der Aufzeichnung in Form von CinemaDNG RAW-Dateien, hat der Anwender einen breiteren Dynamikumfang, der sich in einer einzigen Datei erfassen lässt. Die Aufzeichnung von RAW-Bildern ermöglicht eine starke Qualitätsoptimierung der aufzunehmenden Kontraste. So werden mehr Feinheiten einer Szene festgehalten, als es mit einer normalen Videokamera möglich wäre. CinemaDNG RAW-Dateien geben Anwendern die Freiheit, während der Farbkorrektur mit DaVinci Resolve die Belichtung manuell anzupassen. Das bringt mehr Flexibilität beim Color Grading und eine entsprechende Kinofilm-Optik.

CinemaDNG-Dateien sind für nahtlose Farbkorrektur- und Editing-Workflows voll mit DaVinci Resolve 10 kompatibel. CinemaDNG RAW-Dateien handelt es sich zwar um Dateien offenen Standards, trotzdem können sie nicht alle Videoanwendungen öffnen. Allerdings ist die Zahl von Anwendungen, die dies können, in ständigem Wachstum. Über DaVinci Resolve Lite und Dateien in gängige Editingformate wie ProRes und DNxHD für Kompatilität und Roundtripping mit Schnittsoftware wie Final Cut Pro 7, Final Cut Pro X, Avid Media Composer und Adobe Premier Pro® können die Dateien transcodiert werden.

Das neue 1.5 Update gibt Filmschaffenden die Wahl, in den Formaten CinemaDNG RAW oder hochwertigem ProRes 422 (HQ) im Video- oder Filmmodus zu arbeiten.

„Die Erweiterung um die Aufzeichnungsfunktion für CinemaDNG RAW ist etwas Außerordentliches", sagte Grant Petty, CEO, Blackmagic Design. „Wir glauben, dass Benutzer viel Freude an der erweiterten Flexibilität ihrer Kreativität haben werden, die das Grading von RAW-Dateien mit breitem Dynamikumfang für ihre Produktionen bedeutet", so Petty weiter.

Über die Blackmagic Pocket Cinema Camera

Die Blackmagic Pocket Cinema Camera setzt die verlustfrei komprimierte Version der offenen Standardsoftware CinemaDNG RAW ein. Die CinemaDNG RAW Komprimierung funktioniert wie eine ZIP-Datei und komprimiert RAW-Dateien ohne Verluste in ein kleineres Format. So können Anwender das unveränderte RAW-Bildmaterial durch anschließende Dekomprimierung in optimaler Qualität verarbeiten. Zusätzliche spart das Arbeiten direkt von der SD-Karte herunter Zeit, da das Kopieren von Dateien entfällt und so die Workflows in der Postproduktion beschleunigt werden.

Mit einem hochauflösenden 1080HD Sensor im Filmformat Super 16 mm, einem breiten Dynamikumfang von 13 Blendenstufen, Kompatibilität mit MTF-Objektiven, LC-Display für Kameramenüs, Eingabe und Monitoring mit Metadaten, Standardanschlüsse in kompaktem Design, bietet die Blackmagic Pocket Cinema Camera eine große Bandbreite an qualitativen Features.

Blackmagic Pocket Cinema Camera Angle
Blackmagic Pocket Cinema Camera Back
Blackmagic Pocket Cinema Camera Front
Blackmagic Pocket Cinema Camera Side

Durch das Kompaktformat der Blackmagic Pocket Cinema Camera von kaum 2,5 cm Dicke, kann damit bequem aus der Hand gefilmt werden. Die mit einem branchenüblichen Super-16-Sensor ausgestattete Blackmagic ist ideal für den Einsatz von Super-16-Kino-Objektiven über MFT-Adapter. Das resultierende Dreherlebnis, wäre laut Blackmagic dasselbe, das man mit dem gleichen Objektiv auf einer Super-16-Filmkamera erzielt hätte. Mit dem 13 Blendenstufen umfassenden Dynamikumfang der Kamera ließe sich annähernd so gut arbeiten, wie mit einer professionellen Super-16-Filmkamera. Es gibt ein breites Angebot an Objektiven mit Micro-Four-Thirds-Bajonett, die kompatibel mit Mount-Adaptern wie PL-Mounts sind und so für Großobjektiv- und professionelle Spielfilm-Rigs eingesetzt werden können.

Die Blackmagic wurde als Begleiter nach Maß für Schnittsoftwareprodukte wie Final Cut Pro X und Avid Media Composer konzipiert und enthält keinerlei proprietären Videodateiformate und jeder enthaltene Dateityp ist von offenem Standard. Sie verfügt über ein integriertes LC-Display, ein eingebautes Mikrofon, sowie ein externen Stereo-Klinken-Eingang (Mic-/Line-Pegel) für symmetrisches Audio.

Ab jetzt ist die Blackmagic Pocket Cinema Camera für 995 US$ von Blackmagic Design Resellern weltweit erhältlich.

 

Die Hauptmerkmale der Blackmagic Pocket Cinema Camera:

• Hochauflösender 1080HD-Sensor im Super-16-Format

• 13 Blendenstufen

• Kompatibilität mit Micro-Four-Thirds-Objektiven, sowie anderen Anschlusselementen über gebräuchliche Adapter von Drittherstellern wie PL-Mounts und Super-16-Kinoobjektiven

• Eingebauter SD-Karten Slot

• Offene Dateiformate, Kompatibilität mit gängiger NLE-Software wie ProRes 422 (HQ) und verlustfrei kompromiertes CinemaDNG im 12 Bit RAW-Format. Keine herstellerspezifischen Dateiformate

• Stereo-Miniklinken-Eingang (Mic-/Line-Pegel) für Audio, Micro-HDMI-Ausgang für das Monitoring mit eingeblendeter Grafikanzeige des Kamerastatus, Minibuchse für Kopfhörer, LANC-Fernbedienung und 12-V-DC-Stromanschluss

• Integriertes LCD für Kameraeinstellungen

• Unterstützt Erfassung in 1080HD-Auflösung mit 23.98, 24, 25, 29.97 und 30 fps

• Kompatibel mit der Farbkorrektursoftware DaVinci Resolve Lite

(11/13)

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel