Cookie Consent by TermsFeed
      technik-news
      mebucom
                
Sony erweitert die Cinema Line um 4K-APSC-Kamera FX30
Die neue Sony FX30 mit klappbarem Display
News: Technik

Sony erweitert die Cinema Line um 4K-APSC-Kamera FX30

Sony hat mit der FX30 das neueste Mitglied der Cinema Line vorgestellt. Die FX30 ist eine kompakte 4K Super 35-Kamera, die viele professionelle Funktionen der Cinema Line bietet – darunter Dual Base ISO, Log-Aufnahmemodi und benutzerdefinierte LUTs (Look-Up Tables).

„Die neue FX30 eignet sich hervorragend für alle, die als Filmschaffende einsteigen möchten“, so Yann Salmon Legagneur, Head of IP&S Marketing, Sony Europe. „Sie bietet viele der professionellen Funktionen unserer High-End-Kameras zu einem Preis, der sie für Filmemacher/-innen auf jedem Niveau erschwinglich macht. Damit eröffnet diese Kamera einen ausgezeichneten Einstieg in unser Sortiment an Cinema Line-Kameras.“

Bilder im Film-Look

Dank neuester Bildtechnologien, können angehende Filmemacher/-innen mit der FX30, Bilder mit im typischen Film-Look kreieren. Die Kamera verfügt über einen neuen, rückwärtig belichteten 20,1 Megapixel APS-C Exmor R CMOS-Sensor (Super 35-Format) mit Dual Base ISO (800/2500), der hohe Empfindlichkeit, geringes Rauschen und einen Dynamikumfang von 14+ Stufen bietet.

Die FX30 unterstützt eine Vielzahl von Video-Codecs. Sie kann 4K Super 35-Filme (16:9) durch Oversampling von 6K mit bis zu 60 FPS aufnehmen. Die FX30 nimmt auch Videos mit hohen Bildwiederholraten auf, einschließlich 4K 120 FPS und Full HD mit 240 FPS. Beide 16:9-Aufnahmemodi unterstützen 10 Bit 4:2:2, und über einen HDMI Typ-A-Anschluss können 4K 16 Bit RAW-Bilder an einen externen Recorder ausgegeben werden.

Wie auch die anderen Kameras der Cinema Line bietet die FX30 mehrere Log-Aufnahmemodi: Sie unterstützt die Modi Cine El, Cine El Quick und Flexible ISO für Aufnahmen mit der S-Log3-Gammakurve, die mehr Flexibilität bei der Farbkorrektur eröffnet. Alle drei Modi ermöglichen Videoaufnahmen bei gleichzeitiger Überwachung mit einer geeigneten LUT, um eine Vorschau des endgültigen Bilds zu sehen. Sony stattet die FX30 zudem mit einer Auswahl integrierter Film-Looks aus, wie beispielsweise S-Cinetone von Sony, und kann auch Fotos aufnehmen – wenngleich auch ohne Sucher.

Die FX30 ist mit dem schnellen und zuverlässigen Autofokus von Sony ausgestattet, der folgende Einstellungen unterstützt:

  • AF mit Augenerkennung in Echtzeit (für Menschen, Tiere oder Vögel4)
  • Echtzeit-Tracking
  • Detaillierte AF-Einstellungen
  • AF mit Assist-Funktion

Noch mehr Steuerungsmöglichkeiten ergeben sich, wenn die Fokuskarte genutzt wird, mit der sich die Schärfentiefe leicht visualisieren lässt, während mit Breathing-Compensation beim Fokussieren ein stabiler Blickwinkel erhalten bleibt. Im Active-Modus soll die Kamera auch eine Bildstabilisierung für handgeführte Aufnahmen gewährleisten, dank der ins Gehäuse integrierten optischen 5-Achsen-Bildstabilisierung. Wie bei der FX3 kann auch bei der FX30 über ein optionales Kabel der Timecode synchronisiert werden.

Weitere Cinema-Features:

  • Neues, anpassbares Hauptmenü in Listenform für schnellen Zugriff auf häufig verwendete Elemente
  • Neuer Standby-Videobildschirm, der einen freien Blick auf das Motiv ermöglicht
  • Spezielle Tasten und Einstellräder für Filmaufnahmen

Darüber hinaus bietet die FX30 auch zusätzliche Funktionen zur Unterstützung des kreativen Workflows, wie beispielsweise Nachbearbeitung mit eingebetteten LUT- und EI-Metadaten. Diese Metadaten sind verfügbar, wenn die Nutzer die jeweils neueste Version der Anwendungen Catalyst Prepare oder Catalyst Browse von Sony verwenden. Ein neues „Catalyst Prepare Plugin“ für Adobe Premiere Pro wurde im August veröffentlicht.

Einfache Bedienung, kompakte Bauweise

Die FX30 ist kompakt und leicht und hat ein Flat-top-Design mit direkten Montagemöglichkeiten zur Befestigung von Zubehör. So lässt sie sich leicht für handgeführte Aufnahmen oder Aufnahmen aus niedrigen Winkeln einsetzen, an einem Gimbal anbringen oder durch Zubehör erweitern. Aufnahmen aus niedrigem Winkel werden durch den XLR-Handgriff der FX30 erleichtert. Für kristallklare Audioaufnahmen stehen verschiedene Eingänge zur Verfügung: zwei XLR-Anschlüsse sowie eine 3,5 mm Stereo-Mini-Buchse für 4-Kanal-Aufnahmen. Externe Mikrofone lassen sich über den Multi Interface-Zubehörschuh oder die Mikrofonbuchse direkt an die Kamera anschließen. Auch ein internes Stereomikrofon für Audioaufnahmen ist vorhanden.

Die FX30 und die FX30B sind mit zwei Mediensteckplätzen ausgestattet, die sowohl mit CFexpress Typ A-Speicherkarten als auch SDXC/SDHC-Speicherkarten kompatibel sind, um den Nutzer/-innen eine breite Palette an Aufnahmeoptionen zu bieten. Die FX30 ist auch mit den jetzt neu angekündigten CFexpress Typ A-Speicherkarten mit hoher Kapazität kompatibel.13

Preise und Verfügbarkeit:

  • FX30 mit XLR-Griff von Sony: 2.799,00 Euro
  • FX30B ohne XLR-Griff von Sony: 2.299,00 Euro17
  • Verfügbarkeit: ab Oktober 2022

Zurück


Ähnliche Artikel