Cookie Consent by TermsFeed
      technik-news
      mebucom
                
Sony FR7: PTZ-Kamera mit Vollformat-Bildsensor
Erste PTZ-Kamera mit Vollformat-Sensor
News: Technik

Sony FR7: PTZ-Kamera mit Vollformat-Bildsensor

Sony baut seine Cinema-Reihe aus und präsentiert mit der ILME-FR7, die weltweit erste E-Mount-Wechselobjektivkamera mit einem Vollformat-Bildsensor und integrierter Schwenk-/Neige-/Zoom-Funktion (PTZ). Die Fernsteuerung und die cineastischen Funktionen sollen völlig neue kreative Möglichkeiten bieten.

Ein Vollformat-Bildsensor in einer PTZ-Kamera, die Möglichkeit, die umfangreiche Palette an E-Mount-Objektiven zu nutzen sowie vielseitige Anschlussmöglichkeiten, machen die neue Sony FR7 zu einer echten Innovation.

„Der cineastische Look und das cineastische Feeling werden immer mehr zum Standard in der Rundfunk- und Live-Produktion", sagt Norbert Paquet, Head of Live Production, Sony Europe. „Eine cineastische Anmutung erlaubt es, Inhalte in einem neuen Erzählstil zu präsentieren. Parallel dazu haben wir, insbesondere in den vergangenen zwei Jahren, einen starken Anstieg von Inhalten erlebt, die remote oder schwer zugänglichen Orten erstellt werden. Unsere neue FR7 ist mit ihren PTZ- und Cinematic-Funktionen eine Antwort auf diese beiden Markttrends.“

Kompromisslose Bildqualität in einem PTZ-Formfaktor

Die FR7 verfügt über einen rückwärtig beleuchteten 35-mm-Vollformat-CMOS-Bildsensor Exmor R mit rund 10,3 effektiven Megapixeln und einem Dynamikumfang von 15+ Blendenstufen, der erstmals in einer PTZ-Kamera (Pan-Tilt-Zoom) eingesetzt wird. Er löst in 4K auf und unterstützt dabei maximal 120p. Neben einem großen Dynamikbereich, geringem Rauschen und einem cineastischen Vollformat-Bokeh ist dieser Sensor sehr lichtempfindlich – der angegebene ISO-Wert liegt bei 409600.

Mit einer neuen dedizierten Web-Anwendung lassen sich Schwenken, Neigen, Zoomen, Fokussieren, Aufnehmen, Wiedergeben und alle Kameraeinstellungen intuitiv von einem Tablet- oder Computer-Webbrowser aus steuern. Mehrere Personen können die FR7-Aufnahmen gleichzeitig remote überwachen. Die Ansteuerung mehrerer Kameras ist ebenfalls möglich. Mit seinem integrierten, fernsteuerbaren Schwenk-/Neigemechanismus kann die FR7 auf einem Stativ, an einer Decke mit der dedizierten CIB-PCM1 oder an anderen Orten mit eingeschränktem Zugang montiert werden. Darüber hinaus ist die FR7 mit dem RM-IP500 Remote Controller von Sony für die Produktion mit mehreren Kameras kompatibel. Eine einzige RM-IP500-Einheit kann bis zu 100 PTZ-Kameras fernsteuern. Auch die mitgelieferte Infrarot-Fernbedienung soll die Handhabung der FR7 weiter vereinfachen.

Variable PTZ-Bewegungen für eine reibungslose Kameraführung

Die Schwenk- und Neigegeschwindigkeit lässt sich stufenlos von 0,02 Grad pro Sekunde bis 60 Grad pro Sekunde einstellen und ermöglicht so eine Vielzahl von stabilen und gleichmäßigen Kamerabewegungen. Der Schwenkwinkelbereich reicht von -170° bis +170° und der Neigungswinkelbereich von -30° bis +195°.

Bis zu 100 voreingestellte Kamerapositionen

Die FR7 kann bis zu 100 voreingestellte Kamerapositionen abspeichern. Über die integrierte Web-Anwendung und das optionale RM-IP500 RCP lassen sich bis zu 100 Voreinstellungen für die Kameraposition abrufen. Die Voreinstellungen umfassen Kamerarichtung, Zoom und Fokus und lassen sich per Tastendruck abrufen.

Echtzeit-Augen-AF und Echtzeit-Tracking

Der Sony-typische gute Hybrid-AF und die Schwenk-/Neige-/Zoomfunktionen müssten für eine präzise und gleichmäßige Fokussierung auf statische oder sich schnell bewegende Motive über einen weiten Bereich sorgen.
Die integrierte BIONZ XR™-Engine soll laut Sony für eine gute Erkennungsleistung sorgen – selbst bei steilen Blickwinkeln auf ein Motiv. Zusätzlich kann bei Nutzung der Webanwendung, Touch Focus die Fokussierung mit Echtzeit-Tracking auf das gewünschte Motiv einleiten.

Der integrierte elektronisch gesteuerte variable ND-Filter von Sony

Der integrierte elektronische variable ND-Filter ermöglicht eine nahtlose ND-Anpassung. Die Auto ND-Funktion hält die Belichtung konstant, indem sie den ND-Filter automatisch an das wechselnde Licht anpasst. Auch eine Fernsteuerung zur Belichtungssteuerung ist möglich.

Interne XAVC-Aufnahme /Externe RAW-Ausgabe

Als besonderes Leistungsmerkmal einer PTZ-Kamera bietet die FR7 außerdem zwei Mediensteckplätze, die CFexpress Typ A und SDXC-Speicherkarten unterstützen. So kann hochwertiges XAVC-I-Material mit Metadaten aufgezeichnet werden.
Der SDI-Ausgang kann ein 16-Bit-RAW-Signal an einen kompatiblen externen Rekorder (separat erhältlich) liefern.

Anschlüsse der FR7

Für die Videoausgabe stehen HDMI Typ A und 12G-SDI-Anschlüsse sowie ein optischer Ausgang für Langstreckenübertragung zur Verfügung.
Der Anschluss AUDIO IN (XLR, 5-polig) empfängt Signale von einem externen Mikrofon oder Audiogerät. AUDIO CH-1 und CH-2 verwenden einen einzigen Anschluss.
Die Kamerasteuerung, die Video- und Audioübertragung und die Stromversorgung können auch über ein einziges LAN-Kabel erfolgen.
Der FR7 LAN (Netzwerk)-Anschluss unterstützt eine Vielzahl von Streaming-Protokollen, darunter RTSP, SRT und NDI |HX.
Die FR7 kann über ein Standard-Netzwerkkabel von einem externen PoE++ (Power over Ethernet Plus)-Gerät mit Strom versorgt werden, sodass keine separate Stromversorgungsleitung erforderlich ist.

Die FR7 wird zum ersten Mal auf der IBC 2022 in Amsterdam vom 9. bis 12. September am Stand von Sony ausgestellt werden.

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel