Cookie Consent by TermsFeed
      technik-news
      mebucom
                
Sony mit optimierter 3D-Technik für Wimbledon
News: Technik

Sony mit optimierter 3D-Technik für Wimbledon

Auch 2012 wird Sony gemeinsam mit dem All England Lawn Tennis Club (AELTC) das Wimbledon Tennisturnier in 3D produzieren und ab dem 4. Juli die Übertragung der Finalspiele und der dazugehörigen Berichterstattung übernehmen.

Sony wird dafür eine neue Produktionstechnologie einsetzen, die bereits beim diesjährigen UEFA-Champions League-Finale  zum Einsatz kam: „Fernsehzuschauer und Kinopublikum waren schon im vergangenen Jahr beeindruckt, wie intensiv Tennis in 3D sein kann. Wir sind davon überzeugt, dass der Zuschauer dank zusätzlicher Kamerapositionen in diesem Jahr noch stärker das Gefühl bekommen wird, live auf dem Centre Court dabei zu sein“, freut sich David Bush, Marketingdirektor bei Sony Europe.

Die Produktion wurde auf einen bandlosen Workflow umgestellt, der auf Sonys HDCAM SR Master-Technologie basiert. Erstmalig werden bei einer großen Sportveranstaltung PMW-TD300 Camcorder in Kombination mit dem HDCAM SR-Recorder SR-R1 eingesetzt. Das kompakte Speicherlaufwerk SR-R1 unterstützt laut Hersteller die zeitgleiche Aufzeichnung von zwei Streams und sei besonders geeignet für stereoskopische 3D-Bildaufnahmen. In der Außenübertragungseinheit werden alle ISO-Kameraaufzeichnungen auf SR-Speicherkarten aufgezeichnet, um das Bildmaterial in höchstmöglicher Qualität zu erfassen.

Die 3D-Sendeübertragung des Wimbledon Turniers beginnt am Mittwoch, 4. Juli. Gezeigt werden das Viertelfinale der Herren sowie Halbfinale und Endspiele der Damen und Herren. Die fünf Sendeanstalten BBC, Canal+ (Spanien), ESPN, Nova (Griechenland) und Sky Italia haben bereits bestätigt, live in 3D zu senden. Das Finale der Herren am 8. Juli wird zudem über den Kinodistributionspartner Supervision Media für das ultimative 3D-Erlebnis auch in ausgewählten Kinos gezeigt. (6/12)

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel