Cookie Consent by TermsFeed
      technik-news
      mebucom
                
Sony und Panasonic planen neue Speicherlösung
News: Technik

Sony und Panasonic planen neue Speicherlösung

Sony und Pansonic wollen bis Ende 2015 gemeinsam eine neue optische Speicherlösung für den professionellen Einsatz mit einer Mindestkapazität von 300 GB entwickeln. Beide Unternehmen möchten auf diese Weise ihr Produktportfolio für die langfristige Archivierung digitaler Daten um eine zukunftssichere Lösung erweitern.

In den vergangenen Jahren ist der Bedarf an zuverlässigen Archivierungslösungen stetig gestiegen – nicht nur in der Kino- und Broadcast-Branche, sondern auch bei Cloud-Rechenzentren, die seit dem Aufkommen der Netzwerkdienste immer größere Datenmengen verarbeiten müssen. Optical Discs sind dabei besonders robuste Medien für die Datenspeicherung: Sie sind vor Verschmutzung geschützt, wasserfest und unempfindlich gegen Schwankungen in der Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Dadurch lassen sie sich über lange Zeit lagern. Zudem gewährleisten die Discs eine langfristige Kompatibilität zwischen unterschiedlichen Formaten, sodass die gespeicherten Inhalte weiterhin gelesen werden können.

Sowohl Sony als auch Panasonic haben in den vergangenen Jahren erfolgreich an der Entwicklung von Blu-ray-Disc-Formaten gearbeitet. Um künftig der Nachfrage nach sehr viel größeren Speichervolumen nachzukommen, wollen die Unternehmen nun zusammenarbeiten. Ihr Ziel ist es, durch die aktive Förderung eines zukunftsweisenden Standards für Optical Discs mit besonders hoher Kapazität neue Lösungen anzubieten, mit denen große Datenmengen für zukünftige Generationen gespeichert werden können.

Sony will sein Knowhow aus dem im September 2012 vorgestellten dateibasierten Optical Disc Archive-System einbringen. Basierend auf der Technologie, die Sony für seine professionelle XDCAM-Serie entwickelt hat, enthält diese Speicherlösung zwölf Optical Discs in einem kompakten Gehäuse. Jede enthaltene Disc hat eine Kapazität von 25 GB. Daraus ergibt sich eine besonders hohe Gesamtspeicherkapazität von 300 GB bis 1,5 TB.

Panasonic hat im Juli 2013 seine LB-DM9-Serie auf den Markt gebracht. Diese Speichergeräte enthalten ein dediziertes Magazin mit einer Stärke von nur 20,8 mm für zwölf Optical Discs mit jeweils 100 GB. Bei einem maximalen Fassungsvermögen von 90 Magazinen wird eine Gesamtspeicherkapazität von bis zu 180 TB erreicht. Darüber hinaus hat Panasonic ein neu entwickeltes Wechselsystem mit RAID-Technologie eingeführt, um eine schnelle Datenübertragungsleistung von bis zu 216 MB/s zu erreichen. Das System schütze die Daten vor Übertragungsfehlern und sei so sehr zuverlässig, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung. (7/13)

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel