Cookie Consent by TermsFeed
      technik-news
      mebucom
                
SRG erhält innovative PaaM-Ü-Wagen von Broadcast Solutions
News: Technik

SRG erhält innovative PaaM-Ü-Wagen von Broadcast Solutions

Die SRG (Schweizerische Radio- und Fernsehgesellschaft) hat zwei von drei identischen Produktionsfahrzeuge von Broadcast Solutions erhalten. Die UHD-Ü-Wagen setzen auf ein einheitliches PaaM (Production as a Module) Konzept, das Synergieeffekte schaffen und Kosten reduzieren soll.

Die SRG verantwortet federführend ein Modernisierungsprojekt der Schweizer Sendeanstalten SRF, RTS, RTR und RSI, um die bestehenden Produktionsfahrzeuge, die das Ende ihrer Lebensdauer erreicht haben, zu ersetzen und um über weitere UHD-fähige Fahrzeuge zu verfügen. Die Planung und Produktion der neuen, PaaM (Production as a Module) genannten Fahrzeuge, führt der Systemintegrator Broadcast Solutions aus. Für die neuen mobilen Produktionsmittel setzt die SRG auf ein einheitliches Konzept und Fahrzeugdesign. Die drei identischen 8-Kamera Ü-Wagen für SRF, RTS und RSI sind als LKW-Selbstfahrer konzipiert. Zusätzlich nutzt SRG und alle angegliederten Sender mit diesem Konzept weitere Synergieeffekte. So wird die Beschaffung erleichtert, die Produktionskosten der Einheiten sowie die Kosten beim Equipmentkauf werden verringert – bei einer gleichbleibend hohen Qualität der einzelnen Fahrzeuge. Die wichtigsten Vorteile dieser Vereinheitlichungen realisieren sich jedoch im laufenden Betrieb bei Produktionen.

Tim Rast, verantwortlicher Mitarbeiter für das Projekt bei SRG, kommentiert: „Durch die vereinheitlichte und identische Bauweise der drei Fahrzeuge verringern wir den internen Schulungsaufwand enorm. Nach einer eingehenden Schulung können die Teams einfach und schnell auf allen Fahrzeugen arbeiten, sie wissen wo welche Technik angeordnet ist und wie die Workflows konzipiert sind. Ebenso stärken wir mit diesem Projekt nebenbei den internen Zusammenhalt und Wissenstransfer; die Teams können sich intern untereinander schulen und Fragen können intern in einer User-Group erörtert und geklärt werden.“

Dass eine Vereinheitlichung nicht auf Kosten der Individualität und höchster Qualität geschehen muss, zeigen die Fahrzeuge sowohl in der grundsätzlichen Planung als auch in der Ausführung.

„Wir haben von Beginn an eng mit den Verantwortlichen bei SRG zusammengearbeitet“, so Matthias Hahn, Senior Projektmanager bei Broadcast Solutions, „damit unsere Spezialisten, externe Designer und Akustiker das Arbeitsplatz- und Workflow-Konzept, die Akustik, das Interior-Design und Lichtkonzept so eng wie möglich gemeinsam mit dem Kunden entwickeln und wir bestmöglich auf die Wünsche der SRG eingehen können.“

Die Kompaktheit der Fahrzeuge und die Anforderungen der SRG resultieren in vielen individuellen Lösungen, die Broadcast Solutions in Hinblick auf die Raumakustik, Raum- und Arbeitsplatzkonzepte, das Design und die Lichtgestaltung sowie die Oberflächen und Farbgebung umgesetzt hat.

PaaM - Das Fahrzeug

Die Fahrzeuge sind als LKW mit Kastenaufbau konzipiert. Bei einem Maximalgewicht von 25 Tonnen (max. ausgestattet) und einer Länge von nur 11 Metern verfügen sie über einen Auszug (über die komplette Länge), 12 Arbeitsplätze und können bei Produktionen mit 8, in Sonderfällen mit bis zu max. 10 Kameras arbeiten. Der Auszug und die darin befindlichen Arbeitsplätze bieten die volle Raumhöhe, was das Arbeiten in diesem Bereich noch einmal angenehmer macht.

Arbeitsplatzkonzept

Weiterhin möchte das Fahrzeug im Innern mit einem flexiblen Arbeitsplatzkonzept punkten, bei dem auch mehrere Arbeitsplätze in einer zweiten Reihe je nach Bedarf genutzt werden können. Von der Nutzung als EVS-Arbeitsplatz bis zum Schreibtisch für Redakteure sind viele Formen möglich. Dazu sind die Arbeitsflächen drehbar, höhenverstellbar und in der Achse verschiebbar, sowie mit oder ohne Monitore nutzbar.

Licht- und Klimakonzept

Die Licht-, Temperatur- und Klimasteuerung kann auf die individuellen Vorlieben je Arbeitsbereich abgestimmt werden. Das moderne Lichtkonzept beinhaltet indirekte Beleuchtung, Ambientlicht und direkte Lichtquellen für die Arbeitsplätze; alle Lichtquellen lassen sich dimmen und in der Farbe verändern. Um eine optimale Luftreinhaltung (wichtig nicht nur in Zeiten von Corona) zu gewährleisten sind im Umluftkreislauf der Klimaanlage UVC Einheiten integriert. Die Abstimmung der Zuluftmenge mit Feinstaubfiltern in Zusammenspiel einer aktiv steuerbaren Abluftanlage sorgt für einen optimalen Luftaustausch und ein angenehmes Raumklima.

PaaM – Die Technik

Herzstück des PaaM ist das dezentrale Kreuzschienen-System MediorNet MicroN UHD von Riedel. 16 MicroN UHD-Units sorgen für die Verteilung der Audio, Video und Multiviewer-Signale. Das Riedel Intercom System nutzt Artist 1024 und Bolero Einheiten. Die Schweizer Sender arbeiten im Fahrzeug mit jeweils 8 Sony HDCU 5500 Kameras. In der Bildregie ist ein Sony MVS-7000 Bildmischer im Einsatz. Weiterhin sind im Fahrzeug 2 EVS XT VIA Server verbaut. Die Steuerung der Crosspoints, UMD, Tallies, Multiviewer Signalschaltung übernimmt in den PaaM-Fahrzeugen das hi human interface Steuerungssystem, eine Eigenentwicklung von Broadcast Solutions, das individuell auf die Bedürfnisse des Kunden hin angepasst wurde.

Die Audio-Installation ist ebenfalls auf dem modernsten Stand und die Fahrzeuge verfügen als eine der ersten überhaupt in Europa über die Möglichkeit, in Dolby Atmos zu produzieren. Die Audio-Signale werden über eine Stagetec Avartus Konsole bearbeitet. Ebenfalls außergewöhnlich ist das akustische Konzept, das auf die Dolby Atmos Mischung eingehen musste und sich durch hervorragende Geräuschunterdrückung und im Fahrzeug durch optimale akustische Isolationswerte auszeichnet. Die technische Akustik sowie die Hörakustik lassen keine Wünsche offen und reflektierende Oberflächen wurden im Innern weitestgehend vermieden. Im Projektverlauf wurde auch von Seiten SRG ein externer Akustiker hinzugezogen.

Die ersten beiden PaaM Fahrzeuge hat Broadcast Solutions 2022 an den Kunden geliefert und sind bereits im Einsatz. Die dritte PaaM-Einheit wird im Jahr 2023 an die SRG übergeben. Die Einsatzgebiete der Fahrzeuge sind, bedingt durch die dezentrale Struktur der Schweizer Senderlandschaft, breit gefächert und umfassen Produktionen aus den Bereichen Sport, Veranstaltung und News.

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel