Cookie Consent by TermsFeed
      technik-news
      mebucom
                
MCI übernimmt LGZ-Vertrieb
News: Technik

MCI übernimmt LGZ-Vertrieb

Studio Hamburg Media Consult International (MCI) ist neuer Vertriebspartner von LGZ Broadcasting Technologies. Das junge schwedische Unternehmen hat Linux-basierte Videoserversysteme für Sendemittschnitt und Superslomotion im Angebot. In Deutschland wird es auch von der tividoo GmbH vertreten.

Die tividoo GmbH mit Sitz in Langenlonsheim (Nahetal) ist eine Neugründung von Tobias S. Gramm. Er war zuletzt bei Broadcast Solutions unter anderem auch für die LGZ-Vermarktung zuständig. Den deutschen Markt bediente er mit tividoo bislang allein für LGZ. Nach Angaben des schwedischen Unternehmens besteht aber keine exklusive Partnerschaft. MCI bezieht deshalb auch alle Produkte direkt von LGZ und nicht über tividoo. In Österreich und der Schweiz ist tividoo nicht aktiv. Hier betreibt MCI das LGZ-Geschäft allein.

Das Produktangebot von LGZ umfasst die Systeme LGZ USB, LGZ REF und LGZ Replay.

LGZ USB ist ein Sendemittschnittrecorder. Er zeichnet gleichzeitig in Echtzeit ein HD/SD-SDI-Signal in H.264 auf bis zu acht USB-Sticks oder -Festplatten auf. Eine integrierte Audio/Video-Vorschau und User Interface hilft dabei, aufgezeichnete Daten auf jedem PC, Mac oder SmartTV wiedergegeben. Die Bedienung ist laut Hersteller denkbar einfach, so kann z.B. nach der Produktion direkt ein Sendemittschnitt dem Kunden übergeben werden.

Mit dem LGZ REF lassen sich bis zu vier Kanäle parallel aufgezeichnet und über den integrierten Multiviewer jederzeit betrachten. Auch ein eigenes LGZ REF Bedienteil ist im Angebot. Das System eignet sich ideal für Sport- und Show-Produktionen.

Mit dem Super-Slowmotion-Recorder LGZ Replay mit drei HD/SD SDI-Eingängen und einem -Ausgang lassen sich Slowmotion-Clips erstellen und wiedergeben. Eine integrierte Benutzeroberfläche sowie Multiviewerfunktionalität sorgen für eine leichte Handhabung. Die drei Eingänge können zusammen auch für Superslowmotion-Produktionen genutzt werden, wobei bis zu 75 Bilder pro Sekunde (150 Hz) aufgezeichnet werden können. Auch zum LGZ Replay gibt es eine eigene Bedienkonsole. (10/12)

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel