Cookie Consent by TermsFeed
      technik-news
      mebucom
                
Thomson-Encoder noch leistungstärker
News: Technik

Thomson-Encoder noch leistungstärker

Thomson wird auf der NAB (Stand: SU 2611) verbesserte und leistungsstärkere Versionen des ViBE EM4000 Mehrkanal Encoders sowie der ViBE CP6000 Multiformat-Plattform (Foto) präsentieren. Beide Encoder wurden hinsichtlich Effizienz und Übertragungskapazität weiter optimiert.

Beide Plattformen sind mit insgesamt acht HD-Kanälen ausgestattet und verfügen dadurch über mehr Kapazität, um gerade auch große Liveübertragungen effizienter und wirtschaftlicher senden zu können.

„Unsere Broadcast-Systeme ViBE EM 4000 und der CP 6000 haben hinsichtlich Wirtschaftlichkeit und Leistungsstärke um einiges zugelegt. Diese sind als kompakte Platz sparende Lösungen entwickelt worden, um auch in räumlich engen Broadcastumgebungen die Sendequalität in vollem Umfang gewärleisten zu können“, erklärt Hervé Congard, geschäftsführender Manager von Thomson Video Networks.

Der EM 4000 eignet sich insbesondere für die Satellitenübertragung und verfügt als Einzelgerät über die volle Kapazität für die Transponder-Übertragung. Das Übertragungssystem sei laut Hersteller sehr flexibel einsetzbar, weil sich die mehrkanaligen Broadcastkapazitäten auch bündeln lassen, um von großen internationalen Sportereignissen übertragen zu können.

Das Rack verfügt über acht HD MPEG-4 AVC Kanäle, worüber sich die unterschiedlichen Verbreitungswege von Satellit bis IPTV bedienen lassen. Diese Stärke kommt auch der MPEG-4 AVC Übertragung zu gute, dessen Performance sich bis zu 20 Prozent steigern lasse, da sich je ein Kanal über Multiplex oder Transponder hinzufügen lassen. Weitere Verbesserungen betreffen die Kompression zum Re-Encoding sowie eine integrierte Lautheitskontrolle, mit der sich die Lautstärke nach den derzeit geltenden Standards pegeln lassen.

Als Einzelgerät verfügt auch die ViBE CP6000 Plattform über acht Kanäle für Encoding und Decoding. Zur Verfügung stehen vier wechselbare Slots, um schnell reagieren zu können und Kapazitäten zu verlagern. Mit dem CP6000 lassen sich Datenraten bis MPEG-4 4:2:2 10-bit encodieren. Wurden für eine Sportübertragung mit drei Kameras bislang drei Encoder benötigt sowie ein Decoder für den Rückkanal, leistet dies der CP6000 als Einzelgerät. Das System kann für die Unterstützung bis zu sechs Kameras mit zwei Rückkanälen erweitert werden. Außerdem hat Thomson die Plattform mit einem neuen Frontpanel mit LCD-Anzeige und Tatstatur ausgestattet, das zudem auch über eine zusätzliche ASI-Input und Output-Anzeige verfügt. (4/13)

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel