Cookie Consent by TermsFeed
      technik-news
      mebucom
                
Top-Thema 3D
News: Technik

Top-Thema 3D

Auf der NAB 2010 wird der gegenwärtige Hype um 3D im Ausstellungs- und im Kongressbereich mit zahlreichen Angeboten umfassend gewürdigt. Einen guten Überblick über das Thema verspricht insbesondere der Digital Cinema Summit (10/11. April)

Die Standardisierungsorganisation SMPTE veranstaltet auf der NAB 2010 zusammen mit dem Entertainment Technology Center (ETC) an der University of Southern California, der European Broadcasting Union (EBU), und der National Association of Broadcasters (NAB) den Digital Cinema Summit (10/11. April). Thema: „3D – Cinema and Home“ .

Die Veranstaltung ist inhaltlich sehr breit angelegt. Hier wird erklärt wie das menschliche Hirn Stereo-Bilder aufnimmt. Regisseure, Produzenten und Technik-Experten werden den kompletten Produktionsweg von der Aufnahme über die Postproduktion bis hin zur Distribution und zur Präsentation im Kino und zu Hause aufarbeiten und vorhandene Technologien und Systeme erklären. Den Besuchern des Digital Cinema Summits werden zudem zahlreiche 3D-Kostproben geboten.
Kurzum: Alle Aspekte von 3D sollen auf der Veranstaltung erklärt werden.
Die Keynote zum Summit hält der bekannte Blogger Mark Schubin.

Im Content Theatre der NAB wird 3D-Footage von „Alice im Wunderland“ gezeigt. Dort werden zwei Veranstaltungen über die Entwicklung in der 3D-Unterhaltung über die Bühne gehen. Als Redner sind die Macher von Disneys „Alice im Wunderland“ angekündigt sowie Vertreter des neuem 3D-Network von US-Sportsender ESPN.

Marktforschungsinstitut Insight Media und Infocom veranstalten zur NAB am 8. April das Webinar 3D Comm (www.insightmedia.info/conferences/3dcomm.php) mit den Schwerpunkten 3D Pavillion, 3D Theaters und 3D Seminars. Und das iHollywood Forum im Harmon Theatre ein 3D-Panel mit Dinner und Party (http://nab.eventbrite.com/).

Zudem gibt es in der South Lower Hall der NAB wieder den vom [email protected] Konsortium organisierten 3D-Pavillion. Hier werden neueste 3D-Technologien präsentiert.

Mistika 2D und 3D Postproduction System
3D-Lösungen von Miranda
CEQ-100HS von FOR-A
Frederik Zilly vom Fraunhofer HHI präsentiert STAN


In den Messehallen gibt es natürlich auch zahlreiche Anbieter für 3D-Technologien. Hier eine kleine Auswahl:

Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut (C11841): Das HHI zeigt in Las Vegas wie bereits auf der IBC 2009 in Amsterdam und auf der CeBIT 2010 die komplette 3D-Prozesskette im Live-Studio von der 3D-Aufnahme über die Echtzeit-Datenübertragung und Datenverarbeitung bis hin zu 3D-Wiedergabeverfahren. Der Schwerpunkt der Arbeiten des Fraunhofer HHI liegt neben der komprimierten Übertragung hoher Datenraten mittels Videocodierung H.264 auf der Unterstützung der Arbeiten der Kameraleute bei der genauen Einstellung der Stereobilder. Das 3D-Live-Studio ist Teil des Projekts PRIME Produktions- und Projektionstechniken für Immersive Medien, das durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert wird.

Am Stand des Fraunhofer HHI ist auch wieder STAN (stereoskopischen Analyser) zu sehen, ein System für die stereoskopische Analyse und Bildbearbeitung in Echtzeit, das auf der IBC 2009 seine Weltpremiere hatte. STAN wurde in Kooperation mit KUK Filmproduktion München entwickelt.
STAN unterstützt Kameraleute und Produktionsmitarbeiter bei der korrekten Einstellung der entscheidenden Stereo-Parameter. Eine besonders schnelle Rückkopplungsschleife sorgt dafür, dass die bei der Aufnahme berechneten Werte direkt an eine der beiden Kameras weitergegeben werden, so dass falsche Einstellungen in Echtzeit ermittelt und korrigiert werden können. Diese Korrektur realisiert STAN als weltweit einziges System beispielsweise durch eine ideale Positionierung der zweiten Kamera mittels Motorsteuerung, die durch die in Echtzeit berechneten Parameter gesteuert wird. Vor allen diese bildbasierte Berechnung der Stereo-Basis und die Vorschau auf Informationen zur Bildtiefe unterscheidet STAN von anderen Systemen.

Quantel (SL 6505) wird im Bereich Broadcast den komplett filebasierten Workflow mit sQ Enterprise vorführen sowie die Bearbeitung von Stereo-3D-Datenströmen für 3D-Fernsehprogramme. In seinem Vorführtheater am Stand will Quantel die Vorteile eines filebasierten Workflows demonstrieren, der auf der offenen Systemarchitektur von sQ Enterprise basiert. Die Schlüsselkomponenten für eine problemlose Integration von Drittsystemen ist Quantels Virtualisation- und Open Identity-Technologie. Weiteres Highlight im Quantel-Kino ist der Stereo 3D-Workflow mit sQ Enterprise für die Produktion von Stereoprogrammen fürs Fernsehen.

NVIDIA (Stand SL 5629). Der Messeauftritt steht in diesem Jahr unter dem Motto „The Future of 3D Broadcasting”. NVIDIA wird dort neue Technologien im 3D-Broadcasting vorstellen. Dazu gehört die neue Digital Video Pipeline (DVP), eine Lösung zur Erfassung, Verarbeitung und Ausgabe hochauflösender 3D-Videoinhalte in Echtzeit für das Home Theater oder den PC.Außerdem erhalten Sie Informationen zu aktuellen Produktneuheiten von Adobe wie der Mercury Playback Engine. Diese leistungsstarke, von NVIDIA-GPUs beschleunigte Lösung wird die Film- und Videoproduktion revolutionieren: von SD bis RED 4K.

EVS (C9508) präsentiert die 3D-Fähigkeiten seines neuen XT[2]+ Produktionsservers. Er wird bereits bei Großveranstaltungen für live 3D Wiederholungen, Editing und Slowmotion eingesetzt.

FOR-A (C5219) will auf der NAB den CEQ-100HS Colour Equalizer vorstellen. Dabei handelt es sich um einen integrierten Prozessor, der speziell für die 3D-Produktion entwickelt wurde. Er bietet einige wichtige Tools zur Feinjustierung und Kontrolle von Live 3D Video. Der kompakte 1 RU CEQ-100HS verfügt über HD/SD-SDI I/O und unterstützt 1080i, 720p, NTSC und PAL. Ausgestattet mit zwei Einzelbild Synchronizern, erlaubt er Stereo 3D Filmaufnahmen mit Kameras ohne externen Synchron-Input.
Der CEQ-100HS soll im Juni 2010 auf den Markt kommen.

Miranda Technologies (N2515) hat angekündigt Lösungen für den einfachen Übergang hin zu 3DTV zu präsentieren. Michel Proulx, Mirandas CTO, will mehrere neue stereoskopische 3D Produkte vorstellen, die TV-Sendern erlauben sollen, beim 3D-Einsatz ihre vorhandenen 3GB/1.5GB Playout Infrastrukturen weiter benutzen zu können.

Axon Digital Design (N1119), Hersteller von Signalverarbeitungssystemen, will das Synapse 3D (G3D100) ein neues 3Gb/s, HD and SD Übertragungs- und Produktionstool vorstellen.

Orad (SL2014), Anbieter von Echtzeit Sportvideo Grafik-Lösungen, wird auf der NAB einige Erweiterungen für das PlayMaker Sport Server Replay System zeigen. Es unterstützt nun Super-Zeitlupe und stereoskopische 3D-Produktionen. PlayMaker verfügt über flexible Konfigurationsmöglichkeiten. Man kann dort sowohl sechs Kameras anschließen wie auch eine Super-Zeitlupenkamera (für 75 Einzelbilder) mit drei zusätzlichen Kameras. Auch ist es möglich einen Server mit zwei Super-Zeitlupenkameras zu belegen. Für stereoskopischen 3D-Produktionen bietet PlayMaker die Möglichkeit für drei 3D Stereo-Ingests und einem Stereo-Output.

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel