Cookie Consent by TermsFeed
      technik-news
      mebucom
                
Top-Ü-Wagen für Al Kass Sports
News: Technik

Top-Ü-Wagen für Al Kass Sports

Broadcast Solutions hat mit OB-10 kürzlich einen 31-Kamera-Ü-Wagen inklusive Rüstwagen an den Sport-Sender Al Kass in Katar geliefert. Er wurde am Hauptsitz des Unternehmens in Bingen geplant und gebaut. Im neuen Ü-Wagen wird umfangreiches Lawo-Equipment für Audio, Processing und Steuerung genutzt. OB-10 wird bei internationalen Sport-Events für Al Kass im Einsatz sein. Zudem soll er Produktionen anderer Sender in der Region unterstützten, da Al Kass dort auch als Broadcast-Service-Anbieter agiert.

Für Broadcast Solutions markiert das Al Kass-Projekt nach eigenen Angaben einen weiteren Höhepunkt beim Bau von Produktions-Fahrzeugen für den Live-Betrieb. Das Unternehmen habe wieder einmal unter Beweis gestellt, heißt es in einer Mitteilung, das nötige Know-how und die Fachleute zu besitzen, um einen 31-Kamera-Ü-Wagen für 29 Personen zu bauen und dabei spezialisierten Fahrzeugbau, individuelle Inneneinrichtungen und technische Lösungen zu liefern. Dabei habe man auch den abgesteckten Zeitplan und das vereinbarte Budget einhalten können.

Samer Younes, Technical Advisor bei Al Kass, zur Zusammenarbeit: „Dieses Projekt ist die erste Zusammenarbeit zwischen Broadcast Solutions und Al Kass. Wir waren auf der Suche nach Unternehmen, die unsere Anforderungen an hohe Qualität und spezialisierten Ü-Wagen Bau erfüllen und als Full-Service Anbieter arbeiten – all das haben wir bei Broadcast Solutions erfüllt gesehen. Das Unternehmen hat eine fortschrittliche Herangehensweise in Bezug auf vorhandene Ressourcen und die Integration von vielen Kameras in einen Ü-Wagen. Broadcast Solutions half uns sehr bei der Umsetzung unserer Design-Ideen für diesen Ü-Wagen, der in dieser Form der größte im Mittleren Osten ist. Wir sehen vielen großen Produktionen mit diesem Ü-Wagen entgegen.“ OB-10 ist ein Ü-Wagen, in dem eine große Menge Equipment verbaut wurde. Al Kass kann auf 31 Kameras, neun EVS XT-3 Server (jeweils 12 Kanäle), 68 Monitore und 240 Multiviewer Bildschirme für 29 Mann Besatzung zurückgreifen. Um genügend Platz für das gesamte Equipment und die Besatzung zur Verfügung zu stellen, entschied sich Broadcast Solutions für ein Trailer Design mit einem einzigen Ausschub (1,6 Meter) über die gesamte Länge des Trailers. Mit einer Länge von 16,5 Metern (mit Zugmaschine), 2,5 Meter (mit Ausschub 4,1 Meter) Breite, 4 Meter Höhe und einem Gewicht von 37 Tonnen, arbeitet der OB-10 mit maximalen Abmessungen und Gewicht. Wegen des außergewöhnlichen Ausschubs legte Broadcast Solutions besonderen Wert auf die Stabilität des Chassis.

Im Einsatz und voll besetzt benötigt der Ü-Wagen keine zusätzlichen Stützen für den Ausschub. Das Fahrzeug erlaubt eine schnelle Inbetriebnahme. Es ist laut Broadcast Solutions innerhalb von 20 Minuten ab dem Parkzeitpunkt einsatzbereit. Da der Ü-Wagen ausschließlich im Mittleren Osten im Einsatz ist, ist eine leistungsfähige Klimaanlage Grundvoraussetzung für den Betrieb. Broadcast Solutions nutzt eine hochleistungsfähige und teilweise redundant ausgeführte Klimaanlage mit einer maximalen Kühlleistung für Equipment und Raumklima bis zu 55°C Außentemperatur. Dazu sind zwei Aggregate verbaut. Das Innendesign wurde nach den Vorstellungen von Al Kass individueell gefertigt. Zusätzlich zu elektrisch verschiebbaren Möbeln wurden weitere Spezialanfertigungen verbaut, wie zum Beispiel ein eigens angepasster Video-Mischer oder mit Karbon beschichtete Möbel. In Bezug auf das technische Design des Fahrzeugs legte Broadcast Solutions den Schwerpunkt auf den einfachen Zugriff auf das Equipment für Service und Wartung. Der Großteil der Hochleistungshardware ist in einem speziellen Equipment-Raum mit eigener Klimatisierung im hinteren Ende des Trailers verbaut. Um die Schallemissionen in den Produktionsräumen so weit wie möglich zu verringern, ist dieser Raum durch Schallschutzracks und –Türen getrennt. Durch die Menge an Equipment und den knappen Raum griff Broadcast Solutions auf ungewöhnliche Lösungen zurück und verbaute einen Teil des A/V Equipments im klimatisierten Unterbau des Trailers.

Der zweite Teil des Projekts OB-10 beinhaltete die Lieferung des dazugehörigen Support-Trucks, der die gleichen Abmessungen wie OB-10 besitzt, jedoch ohne Ausschub gefertigt wurde. In diesem zweiten Fahrzeug befindet sich das komplette mobile Equipment wie Kameras, Stative, Linsen, Kabeltrommeln, et cetera inklusive einem Raum für Wartung und Service. Der Laderaum ist mit einer hydraulischen Hebebühne versehen, um die Be- und Entladung zu vereinfachen. Eine weitere wichtige Aufgabe des Support Trucks ist die Notfall-Stromversorgung für den OB-10. Dazu verfügt er über zwei Generatoren und eine UPS Einheit. Die beiden Generatoren liefern je 70 kVA und versorgen in zwei getrennten Kreisläufen die Klimaanlage und das Broadcast Equipment separat. Mit einem zusätzlich eingebauten 900 Liter Diesel-Tank können die Generatoren den Ü-Wagen unter Volllast für mindestens 24 Stunden mit Strom versorgen. Im Fall eines Ausfalls des Stromnetzes übernimmt die UPS Einheit direkt die Stromversorgung für das Broadcast Equipment des Ü-Wagens – natürlich ohne Ausfall der Geräte oder Produktionsausfall. In einem solchen Fall starten die beiden Generatoren des Support Trucks automatisch mit der Stromversorgung. Um einen ausfallsicheren Betrieb des Support Trucks sicherzustellen verfügt dieser ebenfalls über zwei Klimaanlagen.

Die Kameratechnik an Bord beinhaltet 20x Ikegami, 3G/HD, 7x Ikegami HI-Motion, 2x Ikegami wireless und 2x Antelope High-speed. Von Grass Valley stammt der Video-Mischer (Kayenne, 4M/E, 80 inputs/48 outputs), der Video-Router (NVISION, 288x450(576), 3G) und die Multiviewer (KMV series mit 240 Screens), von Sony die 68 verbauten Monitore, von Riedel die Intercom (Artist 128) und von SAM die Modularsysteme (IQ Series).

Lawo-Equipment

Auch reichlich Lawo-Equipment für Audio, Processing und Steuerung findet sich in dem neuen Ü-Wagen. Herz der Audio-Ausstattung ist ein 48-Fader mc²56 Mischpult, ausgestattet mit lokalen I/Os und 384 DSP-Kanälen, mit dem der OB-10 auch die anspruchsvollsten Produktionen bewältigt. Für Audiosignale stehen 96 AES-Ein-/ Ausgänge sowie zwei DALLIS Stageboxen mit jeweils 48 Mic-In- und 16 Line-Out-Kanälen inklusive Riedel Artist Intercom-Interfaces zur Verfügung. Drei V__pro8 8-Kanal-Video-Processing-Einheiten bieten alle Video-Tools, die eine Reihe verschiedener Videoformate unterstützen und als Brückenbauer zwischen Audio und Video dienen. Hochwertige Format Conversion, Color Correction und Audio De/Embedding machen V__pro8 zu einem kompakten und leistungsstarken „One-Box“ Tool, mit dem die unterschiedlichsten Standards und Formate im Rahmen eines integrierten Broadcast-Setups genutzt werden können. V__pro8 fungiert auch als flexibler Router: Dank einer 8x8 Videokreuzschiene und einer 384x384 Audiokreuzschiene kann jedes Signal auf jedes andere Signal geschaltet werden. Die DOLBY E Encoding/Decoding Option des V__pro8 bietet mit bis zu vier DOLBY E En-/Decodern das voll-kompatible En- und Decoding von Mehrkanal-Audio in professioneller Qualität – inklusive der Weitergabe von DOLBY E Metadaten. Zusammen mit seinem integrierten DOLBY E Auto Aligner ist V__pro8 das perfekte Vermittlungstool in Multichannel Produktionen. Eine auf HTML5 basierende moderne GUI ermöglicht die einfache Bedienung bei der täglichen Arbeit.

VSM-Steuerungssystem

Als übergreifendes Steuerungssystem wird im Al Kass OB-10 Lawos VSM Broadcast Control- und Monitoringsystem eingesetzt, das Workflow-Flexibilität und Zeiteinsparungen bei der Produktionsvorbereitung bietet. Das IP-basierte Steuerungssystem verbindet sich zu allen gängigen Geräten auf dem Markt und hat im OB-10 Zugang zu allen relevanten Geräten. Als unabhängiges Kontrollsystem verbindet sich das VSM-System mit der Hardware von Drittgeräteherstellern über proprietäre Protokolle, nutzt aber ebenso offene Standards. Mithilfe dieser Kombination steuert VSM im OB-10 die Koppelpunkte der Grass Valley NVISION Kreuzschiene und der Nevion Sublime Video-Kreuzschiene. VSM besitzt Zugriff auf Koppelpunkte, Tally-Signale und Label des Grass Valley Multiviewers.

Durch die ausgeklügelte Tally-Logik des VSM (inkl. Rot-/Gelb-/Grünlicht) und der UMD-Steuerung besteht keine Notwendigkeit für ein weiteres zusätzliches Tally-System. Die Interoperabilität mit dem Audio-Equipment geht noch tiefer. VSM hat Zugang zu den Koppelpunkten der Lawo Nova Audio Router, inklusive direkter Parametersteuerung. Durch das grundlegende Systemdesign des VSM mit redundanten Servern mit Master-Master-Logik bietet der VSM laut Lawo höchste Zuverlässigkeit und Ausfallsicherheit und nutzt zusätzlich redundante Verbindungen zu den Video- und Audio-Routern. Broadcast Solutions hat neben OB-10 an Al Kass jetzt auch an Turkmenistan TV zwei Sets mit Ü-Wagen, Support Truck und SNG ausgeliefert sowie im Januar einen Streamline Ü-Wagen an Ekstraklasa Livepark in Polen geliefert, der dort bereits in der ersten Fußballliga im Produktionsbetrieb ist.

Eckhard Eckstein

MB 1/2016

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel