Cookie Consent by TermsFeed
      technik-news
      mebucom
                
Upgrade für ferngesteuerte Sony-Kameras
News: Technik

Upgrade für ferngesteuerte Sony-Kameras

Sony erweitert die BRC-Kameraserie um neue Funktionen. Das Firmware-Upgrade V2.1 für die Modelle BRC-X1000 und BRC-H800 zielt auf Optionen für ferngesteuerte Produktion sowie einen effizienten Betrieb ab und ermöglicht es Produzenten und Anwendern, ihren VR/AR-Produktionsworkflow zu vereinfachen.

Das Firmware-Upgrade V2.1 für die Modelle BRC-X1000 und BRC-H800 zielt auf Optionen für ferngesteuerte Produktion sowie einen effizienten Betrieb ab und ermöglicht es Produzenten und Anwendern, ihren VR/AR-Produktionsworkflow zu vereinfachen. 
Durch dieses Update können BRC-Kameras Tracking-Daten über IP ausgeben, wobei das branchenübliche Free-D-Protokoll verwendet wird. 
Dadurch lassen sich Schwenk-, Neige- und Zoom-Bewegungen, Fokus und Blende sowie die Position der BRC-Kamera direkt in Echtzeit einspeisen. Weitere Tracking-Geräte oder -Systeme werden nicht benötigt, wodurch die VR/AR-Produktion einfacher und kostengünstiger wird.

Bei Produktionen lassen sich mit dieser neuen Funktion VR/AR-Elemente in Live-Inhalte integrieren, zum Beispiel erweiterte Sets oder Landschaften, Live-Animationen oder E-Sport- und Grafikeinblendungen.

Das Free-D-Protokoll ist ein branchenübliches Protokoll, das von großen AR/VR-Lösungsanbietern unterstützt wird. Die BRC-X1000 und BRC-H800 werden derzeit von The Future Group (Pixotope), Reckeen, Vizrt und Zero Density geprüft. Zudem ist die Integration mit weiteren Partnern geplant, die in naher Zukunft Free-D-Daten unterstützen wollen.

Das Update verbessert auch die Schwenk-, Neige- und Zoom-Optionen der BRC-X1000 und BRC-H800, um den aktuellen Abstandgeboten und der Tendenz hin zu kleineren Teams Rechnung zu tragen.

Eine geringere Mindestgeschwindigkeit ermöglicht es der Kamera, ein Objekt an einem Set genauer zu verfolgen und die Ausrichtung zu erleichtern. Das sorgt für realistischere und flüssigere Bilder, die auch privaten Anwendern gelingen. Darüber hinaus beginnen die Kameras nun, gleichzeitig mit der PTZ-Funktion zu fokussieren, sobald das Aufrufen der Voreinstellungen abgeschlossen ist, damit die Kamerabewegungen natürlicher wirken. Die Steuerung mit einer physischen Fernbedienung, wie zum Beispiel einem Schwenkgriff, wird ebenfalls unterstützt.

Das Firmware-Upgrade V2.1 ist ab dem 31. August unter pro.sony.eu verfügbar.

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel