Cookie Consent by TermsFeed
      technik-news
      mebucom
                
Ventuz zeigt ganzheitlichen VR-Workflow
News: Technik

Ventuz zeigt ganzheitlichen VR-Workflow

Softwareentwickler Ventuz Technology will auf der IBC 2016 eine vollständige Integration der gängigsten Virtual-Reality-Technologien vorstellen (Standnummer 7.K30). Die Integration unterstützt HTC Vive und Oculus Rift und ermöglicht es, schnell und einfach Inhalte für virtuelle Erlebnisse zu kreieren.

Ventuz ist bekannt dafür, einen Fokus auf Interaktivität zu legen – dementsprechend beinhaltet auch diese Integration mehr als nur die Darstellung der 3D-Umgebung, sondern erlaubt es den Nutzern, mit der 3D-Welt zu interagieren. Hierzu können die entsprechenden VR-Controller in Ventuz mit derselben Einfachheit genutzt werden, wie andere interaktive Geräte. Zusätzlich erlauben die umfangreichen grafischen Möglichkeiten von Ventuz die Erstellung visuell ansprechender 3D-Respräsentationen für die Controller innerhalb der virtuellen Umgebung.

„Während es auf der Hardware-Seite immense Fortschritte in Sachen Virtual Reality gegeben hat, hat sich im Bereich der Software eher wenig getan, weshalb es eine große Nachfrage nach interessanten Inhalten gibt“, erklärte Erik Beaumont, CEO von Ventuz Technology. „Wir hoffen, mit dieser Integration etwas Schwung in die VR-Welt zu bringen. Mit Ventuz lassen sich sehr schnell ansprechende 3D-Inhalte gestalten, wodurch Agenturen und Firmen weltweit das volle Potential der virtuellen Realität für ihre Marketing-Zwecke ausnutzen können.“

Ventuz Technology wird die VR-Integration auf der IBC auf dem Stand von Maxon vorstellen. Gemeinsam mit der tschechischen Agentur Xlab wird Ventuz eine vollständige VR-Installation anbieten, damit die Besucher die Technologie selbst erleben können. Die Inhalte werden von Xlab beigesteuert und wurden mithilfe des Live Links zwischen Ventuz und Cinema 4D hergestellt, der den Workflow zwischen den beiden Softwareprodukten vereinfacht.

Zusätzlich wird Xlabs CTO Lukáš Koberna eine Reihe von Vorträgen auf der Maxon-Bühne halten, in denen er den Workflow mit Ventuz, Cinema 4D und den VR-Geräten erklären wird. Diese Vorträge finden an jedem Messetag auf dem Stand von Maxon in Halle 7, Standnummer 7.K30 statt, alle Messebesucher sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen.

Für all jene, die die IBC nicht besuchen können, bietet Ventuz Technology ein kostenfreies Einführungs-Webinar über Ventuz 5 am 14. September an. Anmeldungen können auf der Webseite der Firma ausgefüllt werden. (9/16)

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel