Cookie Consent by TermsFeed
      technik-news
      mebucom
                
Viz Engine 5 automatisiert Grafik-Playout
News: Technik

Viz Engine 5 automatisiert Grafik-Playout

Vizrt hat den Live-Grafik-Compositor Viz Engine 5 angekündigt. In der neuesten Version lassen sich Grafiken automatisiert adaptieren und gleichzeitig auf mehrere Ausgabeformate verteilen. Zudem wurde die Integration mit der Unreal Engine 5 komplett überarbeitet.

"Adaptive graphics" ist eine plattformübergreifende Bereitstellung von Inhalten in einem einzigen Workflow, die automatisch die Auflösung, das Format und das Layout an bestimmte Anzeigegeräte anpasst, um sicherzustellen, dass die Grafiken für den Betrachter optimiert sind. So müssen Echtzeit-Grafiken nur einmal erstellt werden, können aber mehrfach auf unterschiedlichen Screens ausgespielt werden – das soll Zeit sparen, Fehler reduzieren und die Qualität der Produktion verbessern, meint Vizrt.

Sobald die Vorlagen für die gewünschten Outputs eingerichtet sind, sollen die Grafiken überall aussagekräftig und lesbar dargestellt werden. Adaptive Grafiken sollen außerdem für ein besseres Erscheinungsbild und eine einheitliche Identität auf allen Plattformen sorgen.

Viz Engine 5 und Unreal Engine 5

Neu ist auch eine komplett überarbeitete Integration der Viz Engine 5 mit der Unreal Engine. Das soll für Designer zu einem nahtlosen Workflow führen – groß angelegte virtuelle Umgebungen und detailreiche Objekte können jetzt laut Vizrt noch besser mit datengesteuerten Grafiken der Viz Engine kombiniert werden.

"Viz Engine 5 bietet auch die fortschrittlichste Integration mit der Unreal Engine 5, die es möglich macht, die beiden Renderpfade zu einem einzigen, unglaublich leistungsstarken Grafik-Workflow zu verschmelzen. Diese bahnbrechende Fähigkeit bietet Künstlern unvorstellbare kreative Möglichkeiten, die sich aus den nahtlos ineinander verwobenen Assets beider Render-Blades ergeben, die in Echtzeit in derselben Szene präsentiert werden", sagt Gerhard Lang, CTO bei Vizrt.

Die Integration in die Unreal Engine 5 beschränkt sich nicht nur auf das Gesamtergebnis im Endprodukt - die gesamte Benutzererfahrung für Designer und Produzenten, die mit virtuellen Grafiken arbeiten, wurde laut Vizrt im Arbeitsprozess berücksichtigt. Für den Designer soll die Anpassung von Assets und Einstellungen ein globaler Prozess sein – so werden etwa Projekteinstellungen für Unreal werden automatisch angepasst, um eine fehlerfreie Einrichtung zu gewährleisten.

Weitere Features

Zu den weitere Updates von Viz Engine 5 gehören eine komplett überarbeitete Clip-Playback-Funktion, neue HDR-Workflows, leistungsfähige PBR-Importfunktionen und ein Video-I/O, das alle relevanten Formate unterstützt.

Viz Engine 5 wird ab September 2022 öffentlich verfügbar sein.

Zurück


Ähnliche Artikel