Cookie Consent by TermsFeed
      technik-news
      mebucom
                
Zirkus Circolo setzt auf OMNEO
News: Technik

Zirkus Circolo setzt auf OMNEO

Mit mehr als 25.000 Gästen konnte der Zirkus Circolo aus Freiburg, 2013/14 einen neuen Besucherrekord vermelden. In der kommenden Spielzeit übernimmt die Firma MAMMAGAMMA Licht & Ton Service Bühnenbau, Lichttechnik und Beschallung und setzt dabei auf Systeme von Electro-Voice und Dynacord und erstmals auf die Netzwerktechnologie OMNEO.

Die Beschallung eines Zeltes bringt besondere Herausforderungen mit sich, wie Uwe Schmitz, erklärt: „Das Circolo-Zelt ist ein Rundzelt mit einer Fläche von circa 1.600 Quadratmetern. Durch die Rundung ergeben sich besondere Anforderungen an das Audiosystem. Zudem sorgt die sehr harte Dachplane für entsprechende Reflektionen.“ Um diese in den Griff zu bekommen, bedürfe es einer genauen Planung und Ausrichtung des Systems. Dazu gehörte auch die Ausmessung des Systems mit Hilfe von SysTune-Software.

Diskret – aber druckvoll: die geflogenen Electro-Voice XLE-Lautsprecher rechts und links der Bühne
Ein echtes Spektakel erlebten rund 25 000 Zuschauer vom 21. Dezember 2013 bis 5. Januar 2014 beim Weihnachtszirkus Circolo

Aufgrund der Ergebnisse und der positiven Erfahrungen der vergangenen Jahre verließen sich das MAMMAGAMMA-Team auf Systeme von Electro-Voice und Dynacord. Als Haupt-PA kam ein XLVC Line Array, bestehend aus jeweils acht Electro-Voice XLE 181 Elementen rechts und links der Bühne, zum Einsatz. Jeweils zwei Dynacord VL 262-Lautsprecher als Near- und Outfill ergänzten den Aufbau. Für die gleichmäßige Bassverteilung im Zuschauerbereich sorgten 4 x 2 Electro-Voice XCS 312 Cardioidbässe als horizontales Bassarray. Um Resonanzen mit dem Zeltboden zu vermeiden, wurden die Bässe geflogen. Für den Antrieb des Audiosystems sorgten Dynacord Power-H Verstärker. Sieben H5000 und zwei H2500 Endstufen wurden mit RCM-28 Remote Control Modulen bestückt und ermöglichten auf diese Weise die OMNEO-Einbindung. Vier von einem Dynacord DSA 8410 Verstärker angetriebenen Dynacord M12 komplettierten als Monitore für die Live-Band das Set-up.

Via RCM-28 Module integrierten Uwer Schmitz und Krishan Kaiser die Beschallungsanlage in ein OMNEO-Netzwerk. Der Einsatz des offenen, IP-basierenden Standards ermöglichte eine komplett digitale Signalverarbeitung vom Stagebox-Eingang bis zum Endstufen-Ausgang. Mittels IRIS-Net-Software und seiner individuell konfigurierbaren grafischen Benutzeroberfläche konnte das System mit Hilfe von OMNEO eingestellt, ferngesteuert und kontrolliert werden. Schmitz: „Die OMNEO-Premiere war erfolgreich. Die neue Netzwerktechnik erleichtert durch neue Möglichkeiten wie einer IP-Vernetzung und eine einfachere Netzwerkverkabelung unsere Arbeit ungemein. Meiner Meinung nach wird Technologie wie OMNEO in Zukunft immer wichtiger werden. Daher sollte sich die Audiobranche intensiv mit diesem Thema auseinandersetzen.“ (03/14)

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel