Mebucom / Themen / MEDIEN BULLETIN / DutchView will grüne Ü-Wagen

Special: MEDIEN BULLETIN

DutchView will grüne Ü-Wagen

Der niederländische Produktionsdienstleister DutchView Multicam hat mit Grass Valley einen exklusiven Fünf-Jahres-Liefervertrag unterzeichnet. Er beinhaltet die Bereitstellung von Kameras, Switchern, Routern und Servern. Gemeinsam plant man auch den Bau von zwei umweltfreundlichen Ü-Wagen. Das Projekt wurde auf der Grass Valley Pressekonferenz in Amsterdam vorgestellt.

Für DutchView Multicam sind die neuen Ü-Wagen Teil der Entwicklung einer nachhaltigen Broadcast-Infrastruktur. Die „grüne“ Zukunftsinitiative von Grass Valley und DutchView Multicam setzt auf die bereits seit vielen Jahren bestehende Zusammenarbeit der beiden Unternehmen auf.
Die neuen 12-Kamera-Ü-Wagen sollen mit den neuesten 3G-Übertragungssystemen von Grass Valley ausgestattet werden. Sie erlauben DutchView das vorhandene Triax-Kabel-Equipment weiter zu benutzen.
Die Ü-Wagen sollen rund 40 Prozent weniger Schadstoffe an die Umwelt abgeben als herkömmliche Ü-Wagen. Ihre Gehäuse bestehen deshalb aus nachhaltigen Materialien, die dazu beitragen, dass Heizungs- und Kühlanlagen 30 Prozent weniger Energie benötigen. Die Innenausstattung besteht aus recycelbarem Material. Statt mit Diesel sollen die Ü-Wagen mit Autogas fahren. Grass Valley erklärte auf seiner IBC-Pressekonferenz, dass man in den kommenden Jahren eine führende Rolle in Sachen umweltbewusster Entwicklung und Herstellung von Broadcast-Produkten einnehmen wolle. Dazu gehöre auch die deutliche Reduzierung des Stromverbrauchs von Systemen im Produktionseinsatz.

Die beiden DutchView Ü-Wagen werden mit Grass Valleys neuestem 3G-Produktionsmischer Karrera Video Production Center ausgestattet sowie mit Trinix NXT Kreuzschienen. Beide Systeme benötigen laut Grass Valley 25 bis 40 Prozent weniger Strom als andere Systeme in vergleichbarer Größe. „Die ebenfalls von DutchView eingesetzten LDK 8000 Elite Kamera von Grass Valley mit 3G-Übertragungsmöglichkeit bieten bessere Performance bei niedriger Lichtstärke. Sie tragen dazu bei, dass auch nur weniger Beleuchtungsequipment eingesetzt werden braucht“, erklärte Jeff Rosica, Executive Vice President von Grass Valley.
„Energieeffizienz und Nachhaltigkeit sind Themen, bei denen wir in der Broadcast-Industrie voranschreiten wollen. Wir setzen uns selbst sehr ambitionierte Umweltziele genauso wie wir versuchen, unseren Kunden die innovativsten Produkte und Dienstleistungen anzubieten – so grün wie möglich“, erklärte Nico Roest, CEO von DutchView. „Um diese Ziele zu erreichen, arbeiten wir sehr eng mit Grass Valley zusammen.“

DutchView ist in Holland Marktführer im Bereich der Radio-, TV-, und Internet-Produktion. Das Unternehmen betreibt 14 Studios in Amsterdam und Hilversum und verfügt derzeit über sieben Ü-Wagen. „Rundfunkunternehmen weltweit entdecken zunehmend ihre Umweltverantwortung“, sagte Rosica. „Wir berücksichtigen diesen Trend bei jedem von uns entwickelten Produkt. Unsere Kayenne- und die neuen Karrera-Mischer sind in Sachen Energieeffizienz vergleichbaren Produkten unserer Mitbewerber weit überlegen. Außerdem sind sie sehr kompakt und leicht. Das nicht nur Platz sondern auch Bezinkosten bei den Ü-Wagen.“ Die beiden neuen DutchView Ü-Wagen werden vom niederländischen Integrationshaus und langjährigem Grass Valley-Partner D&MS gebaut. Der erste der beiden Ü-Wagen soll im Dezember fertig gestellt werden, der zweite Mitte nächsten Jahres.
Eckhard Eckstein
(MB 10/2011)

Zurück