Mebucom / Themen / IBC 2018 / Neuer Canon Camcorder für XF-HEVC-Workflows
Canon XF705-Präsentation zur IBC 2018

Special: IBC 2018

Neuer Canon Camcorder für XF-HEVC-Workflows

Zur IBC 2018 hat Canon mit dem XF705 ein neues Camcorder-Modell der XF-Reihe vorgestellt. Er arbeitet im neuen XF-HEVC-Format mit 4K UHD 50p und 4:2:2 10-Bit-Aufzeichnung auf SD-Karten. Die Kombination aus 1,0-Zoll-Typ CMOS-Sensor und DIGIC DV6 Prozessor sorgt für verbessertes Rauschverhalten, höhere Empfindlichkeit und mehr Schärfentiefe.

Mit einer Vielzahl erweiterter HDR-Funktionen – darunter eine 12G-SDI Schnittstelle und IP-Streaming – ist der XF705 laut Canon geeignet, bestehende UHD-HDR-Produktionsabläufe zu revolutionieren.

Basierend auf der Videokompression des High Efficiency Video Codec (HEVC) und dem Industriestandard Material eXchange Format (MXF), wurde von Canon das XF-HEVC Dateiformat entwickelt. HEVC bietet eine neuere Kodierungstechnologie an, die etwa doppelt so effizient ist wie das herkömmliche H.264/AVC. Durch den Einsatz von XF-HEVC optimiert der XF705 die Verarbeitung von 4K UHD-Daten und bietet die Möglichkeit, hochwertiges 4K-Material in UHD 50p 4:2:2 in 10-Bit-Farbtiefe direkt auf handelsübliche SD-Karten aufzuzeichnen.

Der XF705 bietet die Möglichkeit, HDR Daten intern sowohl im Hybrid Log Gamma (HLG) als auch im Perceptual Quantisation (PQ) HDR-Format aufzuzeichnen. Der Camcorder verfügt außerdem über umfangreiche HDR-Assistenzfunktionen, die den Anwender bei der Belichtungssteuerung unterstützen. Während der internen Aufzeichnung einer HDR-Datei auf SD-Karte kann der XF705 das SDR-Signal zeitgleich ausgeben. Dies ermöglicht eine simultane HDR/SDR-Produktion. Eine fortschrittliche 12G-SDI Schnittstelle überträgt das hochwertige und unkomprimierte UHD 50p-Signal über nur ein einziges SDI-Kabel. Zudem kann der XF705 auch 4K UHD HDR im HEVC-Format über ein Netzwerk streamen. Damit ist der XF705 ideal für Broadcast- und Videoproduktionsanwendungen und erfüllt die Anforderungen aller Anwender, die 4K UHD HDR-Videos im Rahmen eines optimierten Produktionsablaufs aufnehmen möchten.

Um die präzise Fokussierung mit dem größeren 1,0-Zoll-Typ CMOS-Sensor zu vereinfachen, verfügt der XF705 auch über den Canon Dual Pixel CMOS AF. Dies ermöglicht einen präzisen und schnellen Autofokus mit Touch-Fokus-Steuerung, Gesichtserkennung und Objektverfolgung. Der Dual Pixel Focus Guide bietet auch eine visuelle Unterstützung bei der manuellen Fokussierung in schwierigen Motivsituationen.

Jede Bilderfassung hängt von einem exzellenten optischen System ab – der XF705 bietet nicht nur in dieser Hinsicht hohe Vielseitigkeit bei gleichzeitig einfacher Bedienung. Er verfügt über ein 4K-Qualitätsobjektiv der professionellen Canon L Serie mit einem 15-fachen optischen Zoom mit 25,5 mm Weitwinkel, einer Lichtstärke von 1:2,8 und einem leistungsstarken Bildstabilisator – für eine maximale Kontrolle bei der Aufzeichnung in 4K UHD. Das Objektiv verfügt über drei unabhängige Steuerringe mit Endanschlägen. Der Canon XF705 soll ab Januar 2019 zum Preis von 6.999€ inkl. MwSt. verfügbar sein. (9/18)

Foto: Canon XF705-Präsentation zur IBC 2018 ©empress


Zurück