Mebucom / Themen / IP Workflows / KSC CORE steuert neues tpc-Technologiezentrum
KSC CORE steuert neues tpc-Technologiezentrum

Special: IP Workflows

KSC CORE steuert neues tpc-Technologiezentrum

Der Schweizer Produktionstechnik-Dienstleister tpc arbeitet derzeit mit Hochdruck an der Realisierung des sogenannten „Metechno“-Projektes in Zürich. Bei dem neuen All-IP SMPTE ST 2110 Technologiezentrum für Nachrichten- und Sport-Produktion kommt das KSC CORE Steuersystem von BFE zum Einsatz.

Das Technologiezentrum wird technische und betriebliche Lösungen für die gesamte Produktionskette von der Akquisition über Studio- und Postproduktion bis hin zur Aggregation der geplanten Inhalte bereitstellen. Im Rahmen des Projektes werden innovative Technologien einschließlich neuer Workflows implementiert, um zukunftsorientierte Arbeitsweisen zu ermöglichen. Darüber hinaus ist die technische Infrastruktur so gestaltet, dass alle Produktionsbereiche ihre Produkte unabhängig von bestimmten Produktionsformaten erstellen können. Dabei verfolgt tpc bzgl. der Content-Bereitstellung eine "online first" Strategie.

Im Rahmen des Projektes erstellt BFE ein detailliertes Lösungsdesign für die zentralen Broadcast-Steuersysteme und wird anschließend drei große KSC CORE Steuersysteme in den Bereichen Akquisition und Hauptschaltraum, Studio- und Postproduktion sowie Aggregation und Playout installieren und in Betrieb nehmen. Ein wichtiges Kriterium für tpc ist die intuitive Benutzeroberfläche der KSC CORE Steuersystem-Lösung, durch die eine hohe Akzeptanz der Anwender erreicht wird. Die Infrastruktur zur Signalübertragung basiert auf IP-Netzwerken nach SMPTE ST 2110 Standard. Weitere Besonderheiten des Projektes sind die Anbindung von Traffic-Management und Automation an das Steuersystem. Hervorzuheben ist ebenfalls die Integration aller drei KSC CORE Steuersysteme in den zentralen „IP-Orchestration-Layer“, um eventbasierte Workflows sowie die zentrale Ressourcenverwaltung und Ressourcennutzung realisieren zu können.

Im „Metechno“ Projekt werden technische Konzepte grundlegend erneuert, um die gesamte Prozesskette vom Materialeingang bis zur Distribution zu optimieren und auf die Zukunft vorzubereiten. Es wird eine gänzlich neue Systemlandschaft konzipiert, die die heutigen Kerninfrastrukturen der Bereiche Signalmanagement, Broadcast-Betrieb und diverse Produktionssysteme ablösen wird. Die KSC CORE Steuersystem-Lösung von BFE bietet die notwendige Flexibilität und Integrationstiefe zu anderen Systemen und Geräten, um sämtliche Signalwege effizient und flexibel managen zu können.

„Wir freuen uns an einem derart innovativen Projekt mitwirken zu können“, erzählt Scott Lührs, Head of Division KSC Controller Systems bei BFE, „mit den drei KSC CORE Systemen realisieren wir für tpc ein Systemkonzept, welches die bisherigen Produktions- und Sendeabläufe grundlegend revolutioniert.“ (4/19)

Foto: Neues tpc Sendezentrum ©BFE

Zurück