Mebucom / Themen / Live-Produktion / ARRI stellt externe Funkmodule für den Remote-Head SRH-3 vor
Arri, Funkmodule, ERM-2400, ERM-900

Special: Live-Produktion

ARRI stellt externe Funkmodule für den Remote-Head SRH-3 vor

Mit den neuen externen Funkmodulen ERM-2400 und ERM-900 möchte Arri für mehr Reichweite und Zuverlässigkeit bei kabelloser Kommunikation sorgen. Beide Komponenten sollen durch Frequenz-Channel-Hopping optimale Leistung erzielen und sich dabei einfach in den Remote-Head-System SRH-3 integrieren lassen.

Das Filmtechnikunternehmen ARRI kündigt eine neue Produktlinie von externen Funkmodulen zur Fernsteuerung des stabilisierten Remote-Heads SRH-3 an. Die in zwei Frequenzen erhältlichen External Radio Modules ERM-2400 und ERM-900 sollen sich perfekt für den Einsatz mit Drohnen, Hubschraubern und Cable-Cam-Systemen eignen.

Bei Verbindung mit den neuen Komponenten wechselt das SRH-3-System vom eingebauten Funkmodul mit fester Frequenz zur ERM-Funkkommunikation mit Frequenz-Channel-Hopping. Dabei sorgen mehr Kanäle für größere Zuverlässigkeit und Reichweite. Die Wahlmöglichkeit zwischen dem internen und externen Funkmodul stellt laut Arri je nach Situation oder Einschränkung stets die bestmögliche Funkverbindung sicher.

Die neuen ERM-2400 und ERM-900 sind einfach zu integrieren und werden über das FS-CAN-BUS-Kabel mit der Remote-Control des SRH-3 und dem stabilisierten Remote-Head verbunden. Nach der ersten Konfiguration schalten sich die Module ein und werden automatisch in den Sender- und Empfängermodus versetzt. Für eine maximale Reichweite sollte das ERM-Sendemodul an einem Stativ oder einem erhöhten Standort von zwei bis fünf Metern montiert werden.

ERM-2400
Das neue ERM-2400 stellt ein wichtiges Upgrade zur bestehenden 2,4-GHz-Funkkommunikation dar. Das 2,4-GHz-Modul ermöglicht Anwendern, den stabilisierten Remote-Head SRH-3 aus einer Entfernung von bis zu 1.000 Metern zuverlässig zu bedienen. Es ist für den Einsatz in Europa, den USA, Kanada und Japan CE- und FCC-zertifiziert.

Das ERM-2400 verwendet dasselbe Frequenzband wie das im SRH-3 integrierte interne Funkmodul, jedoch mit signifikanten Leistungssteigerungen. Es nutzt die Channel-Hopping-Technologie, um die Reichweite und Zuverlässigkeit erheblich zu erhöhen. Für Umgebungen wie Broadcast- oder Live-Event-Produktionen, bei denen Channel-Hopping verboten ist, wird die Verwendung des im SRH-3 integrierten 2,4-GHz-Funks empfohlen.

ERM-900
Das neue ERM-900, das ausschließlich in den USA und Kanada erhältlich ist, ermöglicht Anwendern die zuverlässige Bedienung des stabilisierten Remote-Head SRH-3 bei Entfernungen von bis zu 5.000 Metern.

Sowohl das ERM-2400 als auch das ERM-900 sind ab sofort bestellbar. (8/19)

Zurück