Mebucom / Themen / Live-Produktion

Themen: Live-Produktion

Telegenic kommuniziert mit RTS/Telex

Broadcast-Dienstleister Telegenic hat im Mai 2011 nach rund dreimonatiger Bauzeit seinen dritte 3D-fähigen Ü-Wagen in Betrieb genommen. Wie alle anderen Wagen der Flotte ist er mit RTS/TELEX-Kommunikationssystemen ausgestattet. Erster Einsatz war beim UEFA Champions League-Finale. [weiterlesen]


Themen: Live-Produktion

Gymnaestrada in Lausanne mit Riedel-Technik

Die Veranstalter der diesjährigen Gymnaestrada in Lausanne setzten auf eine umfangreiche Kommunikations- und Audio-Installation von Riedel Communications. Riedel lieferte digitale und analoge Funklösungen, drahtgebundene Artist Matrix Intercom Systeme und ein digitales RockNet Audionetzwerk. [weiterlesen]



Themen: Live-Produktion

Riedel vereinfacht Tour-Übertragung

Bei der diesjährigen Tour de France setzte das ZDF zur Anbindung ihres DSNGs mit dem Haupt-Ü-Wagen auf das glasfaserbasierte Echtzeitnetzwerk MediorNet sowie Artist Digital Matrix Intercom von Riedel Communications. Einige Renn-Teams nutzten zudem Riedels NanoTalk zur Kommunikation zwischen Fahrern, Technikern und Teamleitung. [weiterlesen]


Themen: Live-Produktion

Eurosport überträgt IAAF-Events

IEC in Sports, die IAAF Medien-Rechteagentur für Europa und Afrika, hat mit Eurosport einen umfassenden Vertrag zur Übertragung der IAAF World Athletics Series von 2011 bis 2013 geschlossen. Er beinhaltet die TV-Berichterstattung der Events bei Eurosport und Eurosport 2 sowie das Livestreaming im Internet und über Mobile Services. [weiterlesen]



Themen: Live-Produktion

BR FÜ1 HD bei Frauen-Fußball-WM

Bei der Frauen-Fußball-WM 2011 war der HD-Ü-Wagen FÜ 1 des Bayerischen Rundfunks (BR) im Einsatz. Für die ARD übertrug er das Eröffnungsspiel mit der deutschen Nationalelf aus Berlin sowie die Partie Nordkorea-Schweden aus Augsburg. Danach wurde er im Viertelfinale beim Spiel Schweden gegen Australien genutzt. Der Ton im FÜ 1 HD wurde mit Lawos mc²66 gemischt. [weiterlesen]


Themen: Live-Produktion

Erwartungen weit übertroffen

Die Frauen-Fußball-WM 2011 war für die ARD trotz des frühen Ausscheidens der deutschen Mannschaft die erfolgreichste WM in der Geschichte des Frauenfußballs. Die Entscheidung, gemeinsam mit dem ZDF erstmals alle Spiele vom Turnier der weltweit besten Teams zu übertragen, wurde mit hohen Einschaltquoten belohnt. [weiterlesen]



Themen: Live-Produktion

ARD und ZDF bleiben Olympiasender

ARD und ZDF haben umfassende audiovisuelle Medienrechte an den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi (Russland) und den Olympischen Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro (Brasilien) erworben. Der Rechte-Deal ist das Ergebnis kurzfristig geführter Verhandlungen zwischen den öffentlich-rechtlichen Sendern und dem Internationalen Olympischen Komitee (IOC). [weiterlesen]


Themen: Live-Produktion

Frauen-Fußball-WM mit Top-Quoten

Die FIFA Frauen-Fußball-WM 2011 kommt bei den TV-Zuschauern gut an. 15,37 Millionen sahen allein hierzulande das Eröffnungsspiel Deutschland gegen Kanada. ARD und ZDF übertragen erstmals alle Spiele einer Frauen-Fußball-WM live. Und Hostbroadcaster HBS zeigt im Vergleich zu früheren Frauen-WMs ein erweitertes produktionstechnisches Engagement. [weiterlesen]