Cookie Consent by TermsFeed
      business-news
      mebucom
                
RTL Deutschland und CBC mit neuer Struktur
Thomas Harscheidt

RTL Deutschland und CBC mit neuer Organisationsstruktur

Auf dem Weg hin zu einer "Content- und Tech & Data Company" baut die Mediengruppe RTL Deutschland ihre internen Strukturen weiter um. Davon betroffen ist jetzt auch RTL-Tochter CBC, ein technischer Dienstleister für TV-Produktion-, -Distribution, -Kontribution und IT. CBC-Geschäftsführer Thomas Harscheidt verläßt nach 27 Jahren das Unternehmen.

Die unternehmerischen Aktivitäten der Mediengruppe RTL Deutschland werden nach eigenem Bekunden neben starken Inhalten in den Bereichen Entertainment und Information zunehmend auch von Daten und Technologie getrieben. Neben der Vermarktung der reichweitenstarken linearen Angebote (´one to many´) will die Sendergruppe mit dem schnellen Wachstum von TVNOW auch die individualisierbaren Angebote (´one to one´) deutlich ausbauen. "Diese personalisierte Ansprache unserer Nutzer ist samt Vermarktung zu 100 Prozent Technologie- und Daten-basiert", heißt es in einer internen Mitteilung vom 8. April 2021.

Alle dafür notwendigen technologischen Kompetenzen seinen im Bereich Vermarktung, Technologie und Daten von Geschäftsführer Matthias Dang gebündelt. Um diese Kompetenzen weiter auszubauen und dabei die Zusammenarbeit im Haus weiter zu vereinfachen und zu beschleunigen wolle man nun auch CBC neu ordnen. Im Zuge dessen habe sich CBC-Geschäftsführer Thomas Harscheidt aus persönlichen Gründen entschieden, das Unternehmen nach 27 Jahren zu verlassen.

CBC hat sich seit der Gründung 1994 in Köln zu einem der führenden TV-Produktions-, IT- und Broadcastunternehmen Deutschlands entwickelt. An den Standorten Köln, München und Berlin setzen zahlreiche TV-Sender und -Produzenten auf das Know-how der über 850 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, der State-of-the-Art-Technik sowie den vielfältigen Serviceleistungen. Das diversifizierte Leistungsportfolio umfasst Sendeabwicklung, Studioproduktion, Außenproduktion und Projektarbeit. CBC betreut unter anderem die Sender RTL, VOX, NITRO, RTL plus, SUPER RTL, RTL ZWEI, ntv, RTL Crime, RTL Living, RTL Passion, NOW!, GEO Television und auto motor und sport channel UHD. Darüber hinaus zeichnet CBC für Produktion und Broadcast der internationalen Berichterstattung der Fußball-Bundesliga im Auftrag von Sportcast verantwortlich.

Die Neuordnung im Überblick

Frank Penning verantwortet als Chief Information Officer der Mediengruppe RTL künftig die Weiterentwicklung der kompletten digitalen Produkt-Architektur der RTL-Plattformen und -Angebote. Dazu sollen die bisherigen Ressorts Infrastructure, Engineering, Channel, Management, Databases und Business Applications als IT-Systemhaus zusammengefasst und konsequent weiterentwickelt werden.

Der bisherige Bereich Programmverbreitung unter Leitung von Andre Prahl verantwortet das wachsende und laut RTL strategisch immer wichtigere Geschäft mit Netz- und Plattformbetreibern. Prahl steuert als Bereichsleiter Programmverbreitung mit seinem Team die operative Verbreitung der Inhalte der Mediengruppe RTL sowie die Balance aus Plattformerlösen über Verbreitungs-Partner wie Telekom, Vodafone oder Sky und dem Ausbau der werbevermarkteten Reichweite der linearen und nonlinearen RTL-Angebote. Penning und Prahl berichten künftig direkt an Dang.

In der neuen Organisationsstruktur berücksichtigt werden soll, dass sich insbesondere bei aktuellen, temporelevanten News-, Magazin- und Live-Sport-Produktionen die Grenzen zwischen Redaktion, Produktion und Sendebetrieb immer stärker auflösen, heißt es in der internen RTL-Mitteilung. Mido Fayad, CBC-Bereichsleiter Produktion & Sendebetrieb, soll deshalb künftig an Stephan Schmitter, Geschäftsführer RTL NEWS berichten. RTL NEWS und CBC in Köln und Berlin sollen so noch enger Hand in Hand – von der Konzeption über die Produktion bis zum Playout - zusammenarbeiten.

Bereits heute produziert das Team von Fayad sämtliche News- und Magazin- sowie einen großen Teil der Sportproduktionen der RTL NEWS. Ab sofort sollen auch die beiden CBC-Niederlassungen in Berlin und München organisatorisch in den Bereich Produktion & Sendebetrieb eingebunden werden. Mit der künftig direkten Verbindung zur RTL NEWS sollen die Inhouse-Planung und -Realisation bestehender Sendungen und neuer journalistischer Konzepte weiter beschleunigt werden. Gleichzeitig soll durch diese Konstellation der Ausbau des  wachsenden RTL-Streamingangebots auf rtl.de, vip.de, wetter.de und sport.de massiv unterstützt werden.


Frank Penning, André Prahl und Mido Fayad ©RTL

Thomas Harscheidt kommentiert seinen Abschied mit den Worten: „Die Jahrzehnte bei CBC waren spannend, kreativ und herausfordernd. Immer wieder neu, immer wieder anders - nicht einen Tag langweilig. Durch das langjährige Vertrauen und den gegebenen Gestaltungsfreiräumen war es möglich, CBC von der Gründung bis heute mit aufzubauen und zu führen. Und mit Euch habe ich großartige Zeit verbringen dürfen – in toller Teamarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen aus Produktion, Sendebetrieb, Technik, IT und Programmverbreitung. Danke!“ 

Bernd Reichart, CEO der Mediengruppe RTL Deutschland, sagt zu den Veränderungen: „Ich danke Thomas sehr herzlich für seinen langjährigen Einsatz in unserem Unternehmen. Unter seiner Führung waren wir in Produktion, Sendebetrieb, Technik/IT und Programmverbreitung State-of-the-Art. Mit dem Umzug in unser vollständig digitalisiertes und damals neues Sendezentrum hier in Deutz bei laufendem Produktions- und Sendebetrieb hat CBC unter seiner Führung Maßstäbe gesetzt und war mal wieder maßgeblicher Pulsgeber einer Branche, die wie kaum eine andere für ständige Weiterentwicklung steht. Ich wünsche Thomas für die Zukunft persönlich und beruflich von Herzen alles Gute. Gleichzeitig freut es mich, dass wir unsere Technologie-Kompetenz unter Führung von Matthias zusammen mit den Teams von Frank und Andre in eine neue Phase zu führen. Auch Mido und seiner Crew wünsche ich in direkter Zusammenarbeit mit Stephan und seinem Team der RTL NEWS ebenso viel Erfolg wie allen anderen Kolleginnen und Kollegen in ihren neuen bzw. erweiterten Verantwortungsbereichen.“

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel