Trade4Sports und Eintracht Frankfurt starten digitale Initiative

Trade4Sports und der Bundesligaverein Eintracht Frankfurt starten eine digitale Partnerschaft für innovative Werbeprozesse.

42
Deutsche Bank Park, Heimat von Eintracht Frankfurt
Deutsche Bank Park, Heimat von Eintracht Frankfurt ©Qvest

Der Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat eine bedeutende Partnerschaft mit Trade4Sports geschlossen. Ziel der Zusammenarbeit ist die Optimierung der Werbeprozesse durch fortschrittliche Digitalisierung und Automatisierung. Die Partnerschaft ist auf die nächsten 5,5 Jahre ausgelegt und positioniert Trade4Sports als zentrale Kraft für die digitalen Bestrebungen von Eintracht Frankfurt. Seit 2022 ist Qvest an Trade4Sports beteiligt und unterstützt die Entwicklung innovativer Software-as-a-Service-Produkte. Diese Produkte sollen es Sportvereinen ermöglichen, ihre Einnahmen aus Bandenwerbung durch Digitalisierung, Professionalisierung und erweiterte Vermarktungsmöglichkeiten zu steigern.

Zukunftsweisende Kooperation

Die Kooperation zwischen Trade4Sports und Eintracht Frankfurt verspricht signifikante Impulse an der Schnittstelle von Digitalisierung, Sport, Wirtschaft und Medientechnologie. Diese Kooperation ist auch das Ergebnis der engen strategischen Partnerschaft zwischen Trade4Sports und Qvest, die gemeinsam die Zukunft der Echtzeitwerbung im Sport- und Entertainmentbereich neu gestalten.

Die beiden Geschäftsführer von Trade4Sports – Nicholas von Brauchitsch (li.) und Frederic Komp ©Trade4Sports

Kernelement T4S Marketing Cloud

Ein zentrales Element der Partnerschaft ist die T4S Marketing Cloud, die Eintracht Frankfurt bei digitalen Prozessen wie der Werbeabwicklung, dem Media Asset Management und der Playlist-Planung unterstützt. Die Cloud-Lösung kommt im Deutsche Bank Park sowie in weiteren Spielstätten von Eintracht Frankfurt zum Einsatz und passt sich flexibel an bestehende Workflows an. Mit Features wie einem Remote Operator und KI-generierten Playlists, die bis zum Start der Fußballsaison 2024/2025 implementiert werden, ermöglicht die T4S Marketing Cloud die dynamische Ausspielung von Werbung. Dank dieser Flexibilität können die Playlisten sogar während der Spiele angepasst werden.

Arnfried Lemmle ©Eintracht Frankfurt

Arnfried Lemmle, Bereichsleiter Sales und Marketing bei Eintracht Frankfurt, hebt die Bedeutung der Digitalisierung hervor: „Die Zukunft ist geprägt von digitalen Prozessen. Trade4Sports hat es mit der T4S Marketing Cloud verstanden, viele händische Prozesse im Verein und Richtung Kunde zu digitalisieren und zu automatisieren. Das spart uns intern enorm Zeit und Ressource und ist dementsprechend ein sinnvoller Entwicklungsschritt für uns als Verein.“

Frederic Komp, Mitbegründer und Geschäftsführer von Trade4Sports, betont den Stellenwert der Partnerschaft: „Wir freuen uns sehr über das Vertrauen, das Eintracht Frankfurt in uns setzt. Wenn ein europäischer Top-Club wie Eintracht Frankfurt die Vorteile der T4S Marketing Cloud in der täglichen Arbeit für sich nutzt, ist das ein großer Erfolg für Trade4Sports.“

Die seit 2022 bestehende strategische Partnerschaft zwischen Qvest und Trade4Sports zielt darauf ab, innovative Marketing- und Vermarktungslösungen im Sport- und Entertainmentbereich durch technologiebasierte Lösungen voranzutreiben.