Verbreitung von DAB+ in den Bundesländern: Ein Überblick

DAB+ wird in Deutschland kontinuierlich ausgebaut. In einer aktuellen Übersicht wird die Verbreitung auf Länderebene dargestellt.

34
DAB+ Verbreitung in der Übersicht
DAB+ Verbreitung in der Übersicht

DAB+, der Radiostandard von heute und digitale Nachfolger von UKW, wird auch 2024 der wichtigste Treiber der Digitalisierung des Hörfunks sein. DAB+ wächst kontinuierlich – über 300 Radioprogramme sind regional unterschiedlich über DAB+ zu empfangen, über 100 davon werden ausschließlich digital ausgestrahlt.

Wie weit der Digitalradio-Standard in Deutschland fortgeschritten ist, welche Programme empfangbar sind und wie der Ausbau voranschreitet, finden Sie hier im Überblick:

Bundesweites Programmangebot von DAB+

Seit dem 5. Oktober 2020 ist der zweite nationale Multiplex auf Sendung. Mit der Inbetriebnahme von neun weiteren Senderstandorten können nun rund 59 Millionen Menschen in Deutschland die Programme zu Hause empfangen. Das entspricht mehr als 70 Prozent der Bevölkerung. Die Flächenabdeckung für den mobilen Empfang steigt auf 82 Prozent und versorgt mehr als 73 Millionen Menschen unterwegs. Entlang der Autobahnen mit mehr als 11.000 Kilometern beträgt die mobile Empfangsabdeckung über 92 Prozent.

Bekannte Programmmarken wie RTL-Radio, Oldie Antenne, Rock Antenne (letztere von Antenne Bayern), die Absolut Radio Gruppe sowie Special-Interest-Formate wie Beats Radio werten das bundesweite Angebot auf und machen es für Hörerinnen und Hörer in ganz Deutschland attraktiv. Mit Ballermann Radio startete 2024 ein weiteres Programm für eine spezielle Zielgruppe.

Auf der ersten bundesweiten Programmplattform DAB+ sind neben den Deutschlandradio-Programmen Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Kultur, Deutschlandfunk Nova und dem Digitalkanal Deutschlandfunk Dokumente und Debatten zahlreiche weitere private Radioprogramme zu hören. Die über UKW nur lokal oder regional empfangbaren privaten Programme Radio BOB!, sunshine live, Klassik Radio oder Schwarzwaldradio sind über DAB+ bundesweit terrestrisch empfangbar. Die privaten Programme Absolut Relax, Energy (national), Radio Schlagerparadies und ERF Plus sind terrestrisch nur über DAB+ zu empfangen.

Deutschlandradio setzt sein Engagement für DAB+ fort. Mit neuen Sendern u.a. in Niedersachsen, Hessen und Bayern sollen die verbliebenen Lücken im Sendernetz geschlossen und die Empfangsmöglichkeiten in der Region deutlich verbessert werden. Bis Ende 2024 soll das DAB+ Sendernetz auf insgesamt 170 Standorte ausgebaut werden. Damit steigt die Zahl der Haushalte, die die 13 Programme mit einer Zimmerantenne empfangen können, auf rund 75,7 Millionen. Das entspricht mehr als 91 Prozent der Bevölkerung.

Eine Übersicht nach Bundesländern finden Sie auf der nächsten Seite.

Anzeige