England Netball setzt auf Remote-Produktionskonzept

EMG / Gravity Media hat gemeinsam mit In Touch Productions ein effizientes Remote-Produktionskonzept für England Netball entwickelt.

58
Remote-Regie für England Netball
Remote-Regie für England Netball ©EMG / Gravity Media

EMG / Gravity Media hat gemeinsam mit In Touch Productions ein Remote-Produktionskonzept für den Sportverband England Netball während der regulären Saison entwickelt. Das Ziel war es, bei minimalem Ressourceneinsatz eine hohe Übertragungsqualität zu gewährleisten und die Reichweite der Berichterstattung zu erhöhen, um den Sport über den BBC iPlayer und den Live-Streaming-Spezialisten Netball Pass einem wachsenden Publikum zugänglich zu machen.

Zwei Panasonic HPX3100 ENG-Kameras sind zusammen mit den Kommentatorenplätzen auf der Gantry installiert, eine dritte Kamera befindet sich in einer der Ecken des Spielfelds. Sie wird während des Spiels bei spannenden Momenten eingesetzt, um das Gefühl zu vermitteln, mitten im Geschehen zu sein, und um die Moderatoren vor und nach dem Spiel sowie voraufgezeichnete Interviews live zu übertragen. Alle Feeds, einschließlich des Tons vom Spielfeldrand und des Kommentars, werden an Haivision-Encoder gesendet, wo sie zunächst kodiert und dann über eine Hochgeschwindigkeits-Internetverbindung via 4G an das Produktionszentrum in High Wycombe übertragen werden. Dort werden sie decodiert, bevor sie an die Regie weitergeleitet werden, wo die Bilder geschnitten werden.

TRICASTER und SimplyLive im Einsatz

Mit dem TRICASTER von VIZRT kann der Regisseur das Programm schneiden, HTML5-Grafiken (VIZ FLOWICS) und VT-Elemente wie Wiederholungen und redaktionelle Inhalte (SimplyLive) einfügen und alle Audiosignale einschließlich Kommentare, Effekte und Schiedsrichter-Mikrofone mischen. Ein Rückkanal leitet das Signal zurück zum Veranstaltungsort, während SRT-codierte Feeds an den BBC iPlayer und Netball Pass geliefert werden. Ein weiterer Feed wird an England Netball geliefert, um eine schnelle Clip-Generierung für soziale Medien zu ermöglichen.

Eine dritte Kamera am Spielfeldrand wird für Interviews und die Übertragung spannender Spielmomente eingesetzt. ©EMG / Gravity Media

Aufgrund der Schnelligkeit des Spiels bleibt bei Netball nur wenig Zeit für Wiederholungen. Mit dem TriCaster wird daher die Möglichkeit genutzt, die Wiederholungen in einer eigenen Overlay-Box auf dem Bildschirm laufen zu lassen, so dass die Aktionen analysiert werden können, ohne das Live-Bild zu unterbrechen.

“Die Remote-Produktion hat sich als perfekte Lösung für England Netball erwiesen”, sagt Angela Gibbons, Sales Director von EMG UK. “Die Technologie, die wir gemeinsam mit unserem Partner In Touch Productions implementiert haben, ermöglicht es uns, die Spiele mit einem Minimum an Personal und Equipment zu übertragen, ohne dabei die höchsten Qualitätsstandards zu vernachlässigen.”

Mark Foster, CCO von England Netball, kommentierte: “Die Kreativität, Anpassungsfähigkeit und Professionalität von EMG und In Touch Production haben dazu geführt, dass die Live-Übertragung unsere Erwartungen übertroffen hat. Die Live-Übertragungen aus dem In- und Ausland wurden nie unterbrochen, die Zeit und der Spielstand stimmten, Wiederholungen waren in einem so schnelllebigen Sport möglich, und die Liga wurde mit Elementen wie Live-Statistiken innovativ gestaltet – und das alles mit einem kleinen Budget.” Und dank ihrer Professionalität konnten wir erstklassige Talente auf den Bildschirm bringen, weil wir wussten, dass sie von ihrer Erfahrung profitieren würden. Das war besonders wichtig, als wir Branchenprofis wie Kath Merry und Lindsay Chapman engagierten und Jess Thirlby, den Cheftrainer der Vitality Roses, in unsere Produktionen einführten, was dazu beitrug, sie auf ein neues Niveau zu heben.”

Nach eigenen Angaben kann sich EMG in seinem Hub innerhalb von nur 60 Minuten auf ein neues Spiel vorbereiten. So sei es möglich, mehrere Produktionen von verschiedenen Standorten aus zu produzieren und selbst enge Zeitpläne einzuhalten.

Anzeige