Hightech-AV-System für Planetarium in Halle

Qvest hat das Planetarium in Halle mit Hightech-AV-Systemen ausgestattet und somit als Projektpartner maßgeblich an der Inbetriebnahme mitgewirkt. Zum Lieferumfang gehörte unter anderem ein immersives Soundsystem und eine Full-Dome-Videoproduktionssuite.

2
Hightech-AV-System für Planetarium in Halle
©Qvest

Qvest war maßgeblich an der Inbetriebnahme von Europas modernstem Planetarium in Halle an der Saale beteiligt. Das Unternehmen fungierte als Projektpartner und koordinierte die Implementierung mehrerer Hightech-AV-Systeme im Planetarium und in der Sternwarte. Darüber hinaus war Qvest für die Planung, Lieferung und Installation einer Reihe von technischen Anlagen verantwortlich, darunter ein immersives Soundsystem und eine Full-Dome-Videoproduktionssuite.

Das medientechnische Know-how des Qvest-Teams wurde erfolgreich in einem neuen Bereich eingesetzt, der im wahrsten Sinne des Wortes täglich nach den Sternen greift. Das Planetarium Halle verfügt über eine innovative Kuppelprojektion und eine Sternwarte und ist damit ein einzigartiger Ort für Sternengucker in Europa. Der Sternensaal, das Herzstück des Planetariums, bietet Platz für mehr als 100 Personen, die auf geneigten Sitzen die Kuppel mit einem Durchmesser von 12 Metern betrachten können. Die digitale Projektion in der Kuppel besteht aus mehreren Projektionssystemen, die vom Qvest-Team zu einer vollständig integrierten technischen Umgebung zusammengefügt wurden. Dabei wurden alle technischen Systeme kalibriert, um eine Synchronisation zwischen den Projektionssystemen von E&S und VIOSO sowie den LED-Projektoren von Zeiss und anderen Multimedia-Komponenten zu ermöglichen.

Ein wichtiger Aspekt der von Qvest geplanten und installierten Medientechnik ist die Beschallungsanlage, die größte ihrer Art in einem europäischen Planetarium. Insgesamt 48 Lautsprecher sind über der Kuppel installiert und über eine Audiokreuzschiene von Stagetec miteinander verbunden, um ein immersives Klangerlebnis zu schaffen. Das Projektteam von Qvest installierte außerdem ein Avid Pro Tools Audio-Interface und eine Avid S6-Konsole zur Steuerung des Raumklangs. Diese Komponenten sind Teil eines voll ausgestatteten Produktionsstudios, in dem das Team des Planetariums Halle seine eigenen Multimediashows planen, programmieren und produzieren kann.

Ab dem 30. März 2023 können Besucherinnen und Besucher im Planetarium Halle die neuesten astronomischen Entdeckungen erforschen und die atemberaubende Schönheit von Himmelsphänomenen wie einer Supernova, einer Galaxienspirale oder besonderen Konstellationen am Nachthimmel erleben. Durch die Kombination mehrerer Projektoren, die ein einziges großes Bild erzeugen, können die Besucherinnen und Besucher in einen simulierten dreidimensionalen Kosmos eintauchen und zu den Sternen “fliegen”. Ein automatisches Teleskop auf dem Dach des Gebäudes projiziert Bilder des Nachthimmels von der Sternwarte in die Kuppel des Planetariums.

Jonathan Baker, Solutions Architect bei Qvest: „Das Planetarium Halle ist ein beeindruckendes und einzigartiges Projekt für uns, das die präzise Orchestrierung verschiedener multimedialer Technikkomponenten erfordert hat. Der Erfolg dieser anspruchsvollen und faszinierenden Systemintegration verdeutlicht, wie wir unser medientechnisches Know-how auch in anderen Branchen und Installationsprojekten einbringen können.“

Relevante Unternehmen