Neuer ADX3 Sender macht XLR-Mikrofone Axient Digital nutzbar

Mit dem ADX3 stellt Shure einen Aufstecksender vor, der aus jedem XLR-Mikrofon ein Axient Digital Drahtlosmikrofon macht.

51
ADX3 Aufstecksender von Shure
ADX3 Aufstecksender ©Shure

Shure hat den Axient Digital ADX3 Aufstecksender vorgestellt. Dieses Gerät ist eine Erweiterung des Axient Digital Drahtlossystems. Der ADX3 wurde speziell für professionelle Anwendungen wie Fernsehübertragungen, Filmton und Theater entwickelt.

ADX3: Jedes XLR-Mikrofon ein digitales Axient Drahtlosmikrofon

Der ADX3 verwandelt jedes XLR-Mikrofon in ein fortschrittliches digitales Axient Drahtlosmikrofon. Er bietet laut Shure eine transparente Audioqualität, eine ausgezeichnete HF-Signalqualität und eine große Schaltbandbreite. Außerdem ermöglicht es den Einsatz der patentierten ShowLink-Technologie von Shure. Diese Technologie ermöglicht die Echtzeitsteuerung aller Senderparameter. Sie sorgt außerdem für Interferenzvermeidung und eine stabile 2,4-GHz-Diversityübertragung.

Kompatibilität und Integration

Der ADX3 ist kompatibel mit der Wireless Workbench Software. Diese Software unterstützt eine effiziente Steuerung und Konfiguration sowie ein optimales Frequenzmanagement. Die Echtzeitüberwachung mit dem AD600 Spectrum Manager ermöglicht es den Tontechniker:innen, bei Interferenzen manuell auf eine freie Frequenz umzuschalten oder die automatische Frequenzverwaltung des Systems zu aktivieren. Darüber hinaus lässt sich der Sender nahtlos in die Rack-Empfänger AD4D und AD4Q von Axient Digital sowie in den mobilen Zweikanal-Kameraempfänger ADX5D integrieren.

Übertragungsmodi des ADX3

Die wählbaren Übertragungsmodi des ADX3 ermöglichen eine Optimierung der Spektrumseffizienz: Der High Density Mode erhöht die Anzahl der verfügbaren Kanäle deutlich, während der Standard Mode eine optimale Reichweite mit geringer Latenz bietet. Zusätzlich ist der Sender mit Gain Staging am Eingang und AES 256-Bit-Verschlüsselung für eine sichere Übertragung ausgestattet. Shure gibt die Reichweite bei Sichtverbindung mit 100 Metern an.

Komplettes Set des Senders ©Shure

Robuste Konstruktion und sechseinhalb Stunden Betriebsdauer

Der Sender verfügt über ein robustes Metallgehäuse und ein OLED-Display. Der ADX3 wird mit zwei Lithium-Ionen-Akkus vom Typ SB900 geliefert, die eine Betriebsdauer von jeweils sechseinhalb Stunden ermöglichen. Der SB900 kann über einen USB-C-Anschluss aufgeladen werden. Alternativ kann der Sender auch extern über USB-C oder zwei AA-Batterien mit Strom versorgt werden.

Verfügbarkeit

Der ADX3 ist ab sofort verfügbar. Im Lieferumfang enthalten sind der Aufstecksender, zwei SB900B Akkus, ein USB-Kabel, ein Gürtelclip und eine Reißverschlusstasche. Der ADX3 wird auf der NAMM 2024 und der ISE 2024 vorgestellt.

Anzeige