DHD stellt neuen IP Core Audioprozessor vor

Das Leipziger Unternehmen DHD audio, Entwickler digitaler Lösungen für Broadcast-Tonstudios, Schnittplätze und Ü-Wagen, präsentiert auf der IBC 2023 (Stand 8.B73) die neuesten Ergänzungen seiner Produktpalette. Highlights sind der neue XS3 IP Core Prozessor und eine verbesserte Version des XD3 IP Core.

92
DHD XS3 IP Core
DHD XS3 IP Core @DHD Audio

Kompakte digitale Prozessoren bilden das Herzstück eines jeden DHD-Systems und verbinden Steueroberflächen, die sich in mehreren Studios oder Postproduktionssuiten an einem bestimmten Standort befinden. Sie übernehmen auch das Input/Output-Routing und die Anbindung an die Außenwelt. IP-Audio-Feeds und IP-verbundene Fernsteuerung von Geräten können eng integriert werden. Automatisierte Workflows und Produktvirtualisierung werden ebenfalls unterstützt.

Der neue XS3 IP Core Audioprozessor, der erstmals auf der IBC gezeigt wird, unterstützt bis zu 20 Stereofader auf DHD-Audiomischpulten. Er benötigt nur 1 HE Platz im Rack und lässt sich laut DHD schnell und einfach konfigurieren. Ein integrierter Setup-Assistent ermöglicht es dem Systembetreuer, zwischen Standardeinstellungen mit einer Auswahl an zuweisbaren Tastenfunktionen und Display-Layouts zu wählen. Erweiterte Einstellungen können mit Hilfe der Toolbox-Konfigurationssoftware von DHD gewählt werden, die über eine optionale Lizenz aktiviert werden kann.

“Der XS3 IP Core wird die Basis für die Wiedereinführung kompletter Mixer-Bundles bilden, die sich bei den DHD-Kunden in den vergangenen Jahren großer Beliebtheit erfreut haben”, sagt DHD-Geschäftsführer Marc Herrmann. “Diese werden für die Modelle SX2, DX2 und TX2 eingeführt und voraussichtlich Ende des vierten Quartals 2023 ausgeliefert.”

Der DHD XD3 IP Core ist für den Einsatz in Mischsystemen mit bis zu 96 Stereo-Audio-Fadern in Broadcast-Studio-Umgebungen und 10.240 x 12.288 Kanal-Routing konzipiert. Die neueste Version verfügt über eine Quad-Core-CPU, die zusätzliche Funktionen wie das Stereo Tool von Thimeo Audio Technology als voll integrierte Option ausführen kann. Eine Demoversion ist in jedem mit Quad-Core ausgestatteten XD3 IP Core enthalten.

Stereo Tool wird laut DHD bereits von mehr als 3.000 Rundfunkanstalten weltweit und Tausenden von Streaming-Sendern genutzt und bietet eine breite Palette von Produktionsfunktionen. Dazu gehören die Reparatur von Audioverzerrungen, das Entfernen von Brummen, dynamische Filter und Verstärker sowie die Audioverarbeitung. Zu den verfügbaren XD3-Konnektivitätsoptionen gehören Audinate Dante, AES67/RAVENNA, AES3/EBU, Gigabit Audio, APC, MADI und Analog.

Anzeige