Haivision optimiert Cloud- und Remote-Produktions-Workflows 

Haivision stellt zur IBC 2023 in Amsterdam (Stand 2.B32) die neuesten Innovationen seiner Live-Video-Distributions- und Contributionslösungen vor. Das Unternehmen will damit Cloud- und Remote-Produktionsworkflows unterstützen.

85
Haivision Makito X4 Encoder
Haivision Makito X4 Encoder ©Haivision

Haivision hat in Amsterdam sein komplettes Portfolio an Video-Encodern und -Transmittern dabei, einschließlich der für ihre niedrige Latenz bekannte Makito X4 Video-Encoder-Serie mit einer neu gestalteten Benutzeroberfläche. Zu sehen sein wird auch die Pro-Serie mobiler Videotransmitter, die eine Übertragung über jedes beliebige Netzwerk ermöglichen, einschließlich Internet, Satellit, 4G und 5G.

Haivision StreamHubPlattform

Dazu präsentiert Haivision seine vielseitige StreamHubPlattform, die Live-Videostreams empfangen, dekodieren und verteilen kann, um eine Reihe von Workflows zu unterstützen, darunter SDI, NDI, ST 2110, SRT und Social Media Netzwerke. Mit ihr lassen sich nach Angaben des Unternehmens auch anspruchsvollste Produktionen unterstützen und eine nahtlose Zusammenarbeit zwischen verteilten Teams realisieren.

Auch das SRT Gateway, eine skalierbare und flexible Lösung für Video-Routing, Protokollkonvertierung und Stream-Replikation, hat man in Amsterdam dabei.

Auch Videowandtechnologie, einschließlich der Command 36, für Einsatz- und Kommandozentralen soll demonstriert werden.

“Von unseren Makito X4-Video-Encodern bis hin zu unserer neuesten Generation von 5G-fähigen Pro-Mobilvideo-Transmittern – unsere Technologie bahnt weiterhin den Weg für extrem niedrige Latenz, unverfälschte Qualität und zuverlässige Live-Videoübertragung über jedes Netzwerk”, erklärtt Marcus Schioler, Vice President Marketing bei Haivision.


Weitere Informationen und die Möglichkeit einen Termin mit Haivision auf der IBC auszumachen, finden sich auf der Unternehmenswebsite. Alle News zur IBC finden Sie in unserem IBC Special.

Anzeige