RallyX vertraut auf Remote-Produktion mit AMPP

Die RallyX Rennserie setzt seit kurzem auf die AMPP-Plattform von Grass Valley für die Remote-Verarbeitung von Kamerasignalen.

41
RallyX-Schnitt aus dem Remote-Produktionszentrum
RallyX-Schnitt aus dem Remote-Produktionszentrum ©Grass Valley

Die skandinavische Remote-Video-Produktionsfirma DMC Production (DMC) wird ihre Berichterstattung über die RallyX 2024 mithilfe der AMPP-Technologie (Agile Media Processing Platform) von Grass Valley optimieren. Die Motorsportrennen und die Meisterschaft werden in hoher Qualität live auf YouTube übertragen.

Durch den Einsatz der integrierten und skalierbaren Live-Videoproduktions- und Verarbeitungsdienste von AMPP hat DMC seinen Live-Remote-Broadcast-Workflow für die RallyX neu strukturiert. In der Vergangenheit setzte DMC an jedem Veranstaltungsort zwei große Ü-Wagen mit Versorgungseinrichtungen, mobilen Regieräumen und Bedienpersonal ein. Mit der AMPP-Live-Produktionsserver-Konfiguration sind nun nur noch zwei Lieferwagen pro Standort erforderlich.

Zwei kleine Transporter sind ausreichend, um die gesamte Produktionstechnik an die Rennstrecken zu liefern ©Grass Valley

AMPP löste auch Konnektivitätsprobleme. Hätte DMC nur ein Dutzend Kamerasignale an den Remote-Standort geschickt, um sie dann in einem dezentralen DMC-Produktionszentrum zu schalten, wäre für den Backhaul der Kamerasignale eine ausreichende Hochgeschwindigkeitsverbindung erforderlich gewesen, die an den RallyX-Strecken nicht garantiert werden kann. Daher war es von Vorteil, dass AMPP einen vollständig remoten Workflow ermöglichte, der über eine öffentliche Internetverbindung mit nur 100 Mbit/s von der Rennstrecke zum DMC-Produktionszentrum gesteuert wurde.

“AMPP ist ein entscheidender Faktor, der unsere Remote-Live-Videoproduktion bei RallyX und letztlich auch bei anderen Medien- und Unterhaltungsveranstaltungen weltweit dramatisch verändert”, sagt Jens Envall, CTO von DMC Production Sweden. “Die Skalierbarkeit und Flexibilität von AMPP ist bemerkenswert. Wir können die Anzahl der Kameras problemlos erhöhen, Produktionsstandorte hinzufügen und die Programmausgabe bei Bedarf an jedes unserer entfernten Produktionszentren übertragen”, so Envall weiter.

DMC verfügt über zahlreiche Produktionsstandorte weltweit, unter anderem in Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark und den Niederlanden.

Anzeige
Relevante Unternehmen