MTV Oy erneuert News- und Sportarchiv mit EditShare

MTV Oy hat sich für ein neues Speichersystem von EditShare entschieden. Damit können die Redakteure viel schneller auf Material aus dem Archiv zugreifen.

15

Das finnische Fernseh- und Produktionsunternehmen MTV Oy hat kürzlich ein neues Sendezentrum in der Nähe von Helsinki bezogen. Dabei wurde auch die Technik für TV-Sender und Streaming-Dienste erneuert, unter anderem mit Speichersystemen von EditShare.

Ein wichtiger Teil des Umzugsprojekts von MTV Oy war die Migration des umfangreichen Nachrichten- und Sportarchivs von Bändern. Diese Aufgabe wurde mit der neuesten Speichertechnologie von EditShare gelöst.

Nearline-Speichersystems EditShare EFS 60NL

Als zentraler Speicher für die gesamte Live-Produktion dienen vier Knoten des Nearline-Speichersystems EditShare EFS 60NL mit einer Gesamtkapazität von derzeit acht Petabyte. Journalisten und Produzenten greifen über ihre Workstations, die mit den Produktionsservern und dem Asset Management von EVS verbunden sind, direkt auf den EditShare-Speicher zu. Die offene Architektur des EditShare EFS-Speichers ermöglicht eine nahtlose und transparente Integration.

“Es war wichtig, dass sich die Journalisten keine Gedanken darüber machen müssen, wo sich das Material befindet”, sagt Tommi Tynys, Leiter der Sendetechnik bei MTV Oy. “Während es früher 30 Minuten oder länger dauerte, Inhalte aus dem Bandarchiv zu holen, suchen die Nutzer jetzt direkt nach dem, was sie brauchen, und es steht ihnen sofort zur Verfügung. Wir müssen mit unseren Konkurrenten mithalten, wenn es darum geht, bei den Nachrichten an erster Stelle zu stehen.”

Sendezentrum von MTV Oy: Broadcast Solutions Nordic, Pipeline Media und NEP Finland

Die Einrichtungen des neuen Sendezentrums von MTV Oy werden von NEP Finland verwaltet. Die beiden Unternehmen haben bei der Entwicklung der neuen Architektur eng zusammengearbeitet. Das gesamte Zentrum wurde von Broadcast Solutions Nordic gebaut und Pipeline Media ist für den Support der Systeme verantwortlich.

“Eine der großartigen Eigenschaften von EditShare ist, dass das Speichernetzwerk vollständig skalierbar ist”, sagt Jukka Keski-Loppi von Pipeline Media. “Wir schätzen, dass das MTV-Archiv um 350 TB pro Jahr wachsen wird, und wir können den Speicher nach Bedarf erweitern, ohne das System offline nehmen zu müssen.”

Tynys von MTV fügte hinzu, dass das System auch extrem zuverlässig und robust sei. “Es hat eine Weile gedauert, unser gesamtes Archiv auf EditShare umzustellen”, sagte er. “Aber jetzt, wo es läuft, haben wir keine Ausfallzeiten mehr, selbst wenn viele Benutzer gleichzeitig darauf zugreifen.”

Stephen Tallamy, CTO bei EditShare, erklärt: “In anspruchsvollen Umgebungen wie bei MTV bedeutet Nearline praktisch sofort. Wir haben den EFS 60NL als Ultra-High-Density-Speicherknoten für Medien entwickelt, auf die zugegriffen werden muss, die aber nicht die Leistung eines Online-Produktionsworkflows benötigen. Das verändert die Architektur der Nachrichten- und Sportredaktion: Das gesamte Archiv kann dank der sehr hohen Speicherdichte unserer Lösung online sein und steht gleichzeitig allen Nutzern zur Verfügung, wenn sie es benötigen.”

Der EditShare EFS 60NL wurde speziell für Medienanwendungen entwickelt. Er verwendet eine native Löschkodierung, die hardwarebasiertes RAID überflüssig macht und gleichzeitig vollständige Ausfallsicherheit bietet. Das Standardgehäuse bietet Platz für 60 Festplatten der Enterprise-Klasse, die alle im laufenden Betrieb von der Vorderseite des Racks aus ausgetauscht werden können.