Mediawan und LEONINE bilden eines der größten Studios Europas

Durch den Zusammenschluss von Mediawan und LEONINE entsteht eines der größten unabhängigen Studios in Europa – 13 Länder, 85 Labels und ein Umsatz von über 1 Milliarde Euro.

59
Mediawan und LEONINE schließen sich zusammen
Mediawan und LEONINE schließen sich zusammen

Mediawan und LEONINE Studios („LEONINE“) haben eine Vereinbarung über den Zusammenschluss der beiden Unternehmen getroffen. Die Transaktion erfolgt in Form eines Share Deals, bei dem auch die restlichen Anteile an LEONINE in Mediawan eingebracht werden. Der Zusammenschluss soll eine noch engere Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen fördern und Mediawan als führendes Studio mit einer globalen Präsenz in 13 Ländern, 85 Labels, einem Programmkatalog von rund 30.000 Stunden Premium-Inhalten und einem Umsatz von über 1 Milliarde Euro etablieren.

Die bestehende Partnerschaft zwischen Mediawan und LEONINE geht auf das Jahr 2020 zurück, als Mediawan einen Anteil von ca. 25% an LEONINE erwarb.

“Ich freue mich darauf, unsere ambitionierte Wachstumsstrategie gemeinsam mit Mediawan, dem starken Management-Team von LEONINE und unseren engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weiter zu verfolgen.“

Fred Kogel, Chief Executive Officer von LEONINE Studios

Mit dem Zusammenschluss erweitert Mediawan seine europäische Präsenz auf den deutschsprachigen Raum, den zweitgrößten Markt für audiovisuelle Inhalte in Europa. Die Produktionsmarken von LEONINE werden Teil des internationalen Produktionsnetzwerks von Mediawan, das von Elizabeth d’Arvieu, CEO von Mediawan Pictures, koordiniert wird. Damit wird der Talentpool von Mediawan im Bereich der Produktion von Scripted Content weiter ausgebaut. Darüber hinaus diversifiziert Mediawan durch den Zusammenschluss mit LEONINE seine Aktivitäten über verschiedene Regionen, Kunden und Geschäftsbereiche hinweg, insbesondere durch den Lizenzkatalog von LEONINE mit über 4.000 Titeln sowie die Positionierung von LEONINE im Vertrieb mit den Bereichen Kino, Home Entertainment und Audio.

LEONINE wurde 2019 von Fred Kogel und seinem Management-Team mit finanzieller Unterstützung von KKR und Atwater Capital durch die Übernahme von TMG, Universum Film, i&u TV und Wiedemann & Berg Film gegründet. Es folgten die Übernahmen von W&B Television, SEO Entertainment, hyperbole, Beetz Brothers Film Production und Toon2Tango. In nur fünf Jahren hat sich LEONINE zu einem der größten integrierten und unabhängigen Medienunternehmen in den Bereichen Produktion, Vertrieb und Lizenzhandel im deutschsprachigen Raum entwickelt. LEONINE hat national und international Titel wie „Das Leben der Anderen“, „Die Schule der magischen Tiere“, „Dark“, „Der Greif“, „Crooks“, „Juan Carlos – Liebe, Geld, Verrat, Verrat“ und „The Cleaners – Im Schatten der Netzwelt“ und besitzt die Rechte an Blockbustern wie dem „John Wick“-Franchise, „Die Tribute von Panem – Die Ballade von Schmetterlingen und Schlangen“, „Knives Out – Mord ist Familiensache“, „Everything, Everywhere All At Once“ und „The Zone of Interest“.

Die Gruppe ist heute in 13 Ländern vertreten, darunter Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien, Skandinavien, Benelux und Großbritannien in Europa sowie Afrika, Asien und die USA. Mediawan ist die kreative Kraft und der Produzent einiger der weltweit bekanntesten und erfolgreichsten IPs, darunter „Call My Agent!“, „Miraculous – Geschichten von Ladybug und Cat Noir“, „Rhythm + Flow: Nouvelle École“, „3 Body Problem“, „The Agency“, „Super/Man: The Christopher Reeve Story“, „IPH“, „Two on a Day“ und „Bob Marley: One Love“.

Mit Pierre-Antoine Capton als CEO der Mediawan Gruppe wird Fred Kogel weiterhin die Geschäfte von LEONINE im deutschsprachigen Raum mit dem bestehenden LEONINE Management Team führen und gleichzeitig in das Executive Committee von Mediawan eintreten. Mediawan wird von den Mitgründern Pierre-Antoine Capton, Xavier Niel und Matthieu Pigasse kontrolliert und von KKR und anderen langfristigen Partnern finanziell unterstützt.

„Durch den Zusammenschluss mit LEONINE Studios haben wir einen wichtigen Meilenstein in der Strategie von Mediawan erreicht, ein paneuropäisches Studio mit einer starken Präsenz in allen Kernmärkten zu schaffen. Ich freue mich, Fred Kogel und das gesamte LEONINE Team willkommen zu heißen, die über die Jahre ein führendes unabhängiges Studio aufgebaut haben. Gemeinsam werden wir eine noch attraktivere Plattform für kreative Talente und unsere Position als führendes Studio für Premium-Inhalte in allen Genres stärken”, äußert sich Pierre-Antoine Capton.

Der Abschluss der Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Freigabe durch die zuständigen Behörden in Deutschland und Österreich sowie weiterer behördlicher Verfahren.

Anzeige