DVB-T2 HD und IPTV: Zwei Welten in einem Produkt 

Ab dem 1. Juli 2024 können Mieter, die als Kabelkunden vom Wegfall des Nebenkostenprivilegs betroffen sind, ihren TV-Empfangsweg frei wählen. Dafür müssen sie entscheiden, welchen TV-Empfangsweg sie nutzen möchten. Viele Kabel-TV-Nutzer können sich einen Wechsel zu einer Alternative wie dem Antennenfernsehen über DVB-T2 HD vorstellen. 

34
Rückansicht von Männern, die ein Fußballspiel verfolgen und jubeln
Symbolbild ©Media Broadcast

Die Wechselbereitschaft ist hoch, wie eine Befragung aus Dezember 2023 vom Marktforschungsinstitut Appinio zeigt: Fast jeder zweite befragte Nutzer eines Kabelanschlusses (48 Prozent) ist bereit, den TV-Anbieter zu wechseln, wenn die Abrechnung nicht mehr über den Vermieter oder die Hausverwaltung erfolgt. Für einen Wechsel entscheidend sind verschiedene Kriterien. 

9 von 10 Befragten (89 Prozent) geben in der Umfrage an, dass für sie ein stabiler Empfang ohne Verzögerungen das wichtigste Wechselkriterium ist. Auf dem zweiten Platz liegt für 82 Prozent der Preis des Anschlusses, falls dieser günstiger als der aktuell genutzte Kabelanschluss ist. 73,6 Prozent würden auf jeden Fall wechseln, wenn es eine Garantie für einen günstigeren Preis gibt. Außerdem werden als wichtige Wechselkriterien die Flexibilität im Rahmen einer monatlichen Kündigungsmöglichkeit genannt (76 Prozent) sowie die HD-Auflösung der Sender (72 Prozent). 

©Media Broadcast

Eine günstige und einfache Alternative zum Kabelanschluss ist das Antennenfernsehen von freenet TV über DVB-T2 HD. Damit können rund 40 Sender in Full-HD-Qualität empfangen werden und es erfüllt die wichtigsten Wechselkriterien. 

Noch unentschlossene Kabel-TV-Kunden sollten sich den neuen Hybrid TV Stick von freenet TV anschauen, der online im freenet TV Shop erhältlich ist. Er vereint das Beste aus zwei Welten und bietet über IPTV zusätzlich Zugang zu Streaming-Apps und Mediatheken, mit über 30.000 Filmen und Serien auf Abruf sowie mit bis zu 250 TV-Sendern, davon mehr als 220 Sender in HD-Qualität. Kunden müssen sich also nicht für eine Empfangsart entscheiden, sondern können aus der Vielfalt des Angebots beider Empfangswege profitieren. 

Der Hybrid TV Stick ist leicht in der Handhabung und wird einfach in den HDMI-Eingang des Fernsehers gesteckt. Zusätzlich wird nur noch eine DVB-T2 HD Zimmer- oder Outdoorantenne benötigt. Die über freenet TV verfügbaren Programme decken über 90 Prozent der Sehgewohnheiten der Zuschauer ab und ermöglichen ein Fernseherlebnis in Full-HD-Qualität. Gleichzeitig bietet das Antennenfernsehen über DVB-T2 HD einen äußerst stabilen Empfang. Für IPTV wird lediglich eine WLAN-Verbindung benötigt. SATVISION hat den Hybrid TV Stick getestet und ihn mit dem Testurteil „Sehr gut“ bewertet. 

Technische Daten des Hybrid TV Sticks: 

  • Betriebssystem: Android 12 für TV 
  • DVB: DVB-T2 
  • Anschluss: HDMI 2.1, HDCP 2.2 
  • Bildauflösung: 4K, 1080p 
  • Empfangstechnik: DVB-T2 & IPTV 

Weitere Informationen unter https://www.freenet.tv/shop/hybrid-tv-stick.

Anzeige
Relevante Unternehmen