DirectOut präsentiert MAVEN und USB.IO

DirectOut zeigt zwei neue Produkte auf der Pro-AV Messe InfoComm. MAVEN ist eine kompakte PRODIGY-Version, USB.IO ein leistungsfähiges USB-C-Modul.

68
DirectOut MAVEN
1HE, große DSP-Power: Der neue DirectOut MAVEN ©DirectOut

DirectOut stellt auf Nordamerikas größter Pro-AV-Messe, der InfoComm in Las Vegas, zwei Erweiterungen seiner wachsenden Familie von Audio-Lösungen vor – MAVEN und USB.IO.

Kompakter PRODIGY Ableger: MAVEN

Aufbauend auf der flexiblen PRODIGY-Serie bietet MAVEN die leistungsstarke DSP-Engine von DirectOut in einer kompakten 1HE-Plattform und erweitert damit die Integrationsmöglichkeiten für Toningenieure, Systemdesigner und AV-Profis, egal ob im Studio oder im Außeneinsatz.

MAVEN bietet die gleiche Leistung wie die PRODIGY-Serie und ist vollständig kompatibel mit dem PRODIGY.MP, was die Flexibilität erhöht und gleichzeitig maximale Zuverlässigkeit gewährleistet. MAVEN unterstützt eine Vielzahl von Audio-Netzwerkformaten wie Dante, AVB/MILAN, RAVENNA/AES67 und SoundGrid. Es soll sich besonders für Live-Sound, Remote-Produktion und Broadcast-Anwendungen eignen.

“Mit MAVEN können wir nun die unbegrenzten DSP-Funktionen, die kompromisslose Zuverlässigkeit und die Flexibilität, die ursprünglich mit dem PRODIGY.MP eingeführt wurden, auf einer kleineren Fläche von nur 1HE anbieten”, sagt Jan Ehrlich, CEO von DirectOut. “Die Nachfrage unserer Kunden nach einer kompakteren und noch granulareren Plattform in Bezug auf Software-Plug-Ins und Budget hat uns ermutigt, neue Grenzen zu setzen.”

DirectOut USB.IO

Darüber hinaus stellt Direct Out auf der Infocomm am Stand #C9464 erstmals USB.IO vor. USB.IO ist das erste DirectOut-Produkt, das in Zusammenarbeit mit RME entwickelt wurde und sowohl mit der PRODIGY- als auch mit der MAVEN-Plattform kompatibel ist. Basierend auf dem USB 3.0 Core von RME und dessen Low Latency Technologie profitiert USB.IO von leistungsfähigen Windows- und Mac-Treibern mit hoher Stabilität.

Dieses USB-C Modul unterstützt 128 Kanäle I/O bei Standard-Sampleraten (1FS), wobei der gesamte Bereich von 44,1 kHz bis 192 kHz abgedeckt wird. Im Class Compliant Modus oder mit den RME Treibern einsetzbar, erweitert das Modul die Einsatzmöglichkeiten in jedem USB-C Computer oder Handheld Gerät. Ein spannendes Feature der RME-Treiber ist die mitgelieferte TotalMix FX Software, die umfangreiche Mixing- und Routing-Möglichkeiten bietet. Die Karte erweitert DirectOut’s einzigartige EARS-Technologie auf jede DAW, die auf einem angeschlossenen Computer verwendet wird, und bietet damit die Redundanz, auf die sich Toningenieure in High-End-Locations auf der ganzen Welt verlassen.

“Wir freuen uns sehr, diese beiden fantastischen Produkte auf der InfoComm 2024 vorstellen zu können”, sagt Claudio Becker-Foss, CTO von DirectOut. “Die Produkte sind der natürliche nächste Schritt für unsere PRODIDGY-Reihe und erweitern die DirectOut-Konnektivität auf USB in einem kleineren, tragbaren Paket für ultimative Flexibilität. Die AV-Branche ist immer offen für Innovationen und wir freuen uns darauf, unsere neuesten Produkte auf der InfoComm vorzustellen.”

Anzeige