Telekom startet neuen 5G Live Video Production Service

Mit “5G Live Video Production“ startet die Telekom einen neuen 5G Network Slicing Service, der die Übertragung von Videos in Echtzeit ermöglicht. Die Telekom und RTL Deutschland testen das System seit dem vergangenen Jahr.

145
Neuer Telekom-Dienst: Live-TV mit 5G Network-Slicing
Neuer Dienst: Live-TV mit 5G Network-Slicing. © Deutsche Telekom/ GettyImages/Antonio_Diaz/Studio-Pro; Fotomontage: Evelyn Ebert Meneses

Live-Übertragungen von unterwegs gewinnen in der Fernsehberichterstattung zunehmend an Bedeutung. Professionelle TV-Teams nutzen dafür bereits mobile Rucksacklösungen, die tonnenschwere SNG-Übertragungswagen ersetzen. Die Herausforderung: Die Live-Bilder müssen ruckelfrei übertragen werden. Die Telekom und RTL Deutschland testen das System seit dem vergangenen Jahr. Jetzt geht das neue Produkt “5G Live Video Production“ in die Vermarktung. Dieser neue Service der Telekom macht die Fernsehübertragung bei Live-Events stabil. TV-Teams übertragen damit ihre HD-Live-Videostreams auch ohne Satellitenverbindung zuverlässig.

Die datenintensiven Videosignale werden in Echtzeit über das eigenständige 5G-Mobilfunknetz gesendet. Um die hochwertigen Bewegtbilder zuverlässig zu übertragen, kommt im 5G Netz ein virtueller Netzabschnitt, ein sogenannter Slice, zum Einsatz. Dieser stellt die notwendigen Bandbreiten zur Verfügung. Und das auch bei hoher Auslastung des Mobilfunknetzes. Andere Mobilfunknutzerinnen und -nutzer werden dadurch nicht beeinträchtigt.

5G Standalone mit Network Slicing in der Hauptrolle

„Mit RTL Deutschland haben wir im letzten Jahr ein großes Etappenziel erreicht. Bei der Entwicklung profitieren wir von der Expertise und den Erfahrungen von RTL. Gemeinsam haben wir das Produkt so zur Marktreife gebracht. RTL konnten wir jetzt auch als ersten kommerziellen Kunden gewinnen.“, sagte Hagen Rickmann, Geschäftsführer Geschäftskunden Telekom Deutschland GmbH. „Schon bald soll die Technologie weiteren potentiellen Kunden angeboten werden.“

Matthias Dang, Co-CEO RTL Deutschland: „Wir freuen uns sehr, dass wir als Partner mit unserem großen Live-TV Know-how und der hohen Technologie-Kompetenz der Telekom diese Entwicklung maßgeblich vorantreiben können. Das 5G Standalone Netz der Telekom erfüllt die hohen Ansprüche der TV-Produktion. Wir nutzen die Technologie in Zukunft verstärkt für den Live-Sendebetrieb. Mit RTL+ haben wir bei MagentaTV bereits eine erfolgreiche Partnerschaft mit der Telekom etabliert. Für die UEFA EURO 2024 haben wir zuletzt eine vollumfängliche Produktionspartnerschaft vereinbart. Unsere Zusammenarbeit bei der 5G-Live-Produktion ist nun ein weiterer Meilenstein im Bereich Technologieentwicklung und Innovation im deutschen TV-Markt.“

5G Mobile Journalism

Darüber hinaus will die Telekom mobile Journalisten noch näher an ihr Publikum bringen, indem sie hochwertige Videos stabil in Echtzeit auf Smartphones und Tablets überträgt. Network Slicing und 5G Live Video Production werden im 5G-Netz der Telekom mit der iPhone 15 und iPhone 14 Serie mit iOS 17 sowie dem 11 Zoll iPad Pro (4. Generation) und dem 12,9 Zoll iPad Pro (6. Generation) mit iPadOS 17 unterstützt.

Die Telekom bietet mit „5G Mobile Journalism“ eine Lösung für professionelles Video-Streaming an. Die Lösung ist laut Telekom schnell installiert, sofort einsatzbereit und ermöglicht es mobilen Journalisten, ihre Videos einfach an ihr Publikum zu übertragen.
Das ist wichtig, denn mobile Liveübertragungen gewinnen nicht nur im Fernsehjournalismus immer mehr an Bedeutung. 5G Standalone und Network Slicing sollen dabei in Zukunft eine Schlüsselrolle spielen, hofft man bei der Telekom.

Anzeige