Lichthersteller ROXX liefert Technik für den ESC 2024

Lichthersteller ROXX liefert für den Eurovision Song Contest 2024 über 170 CLUSTER S2 für vielfältige Beleuchtungsaufgaben.

299
Ola Melzig (Senior Technical Director), Michael Herweg (ROXX Geschäftsführung), Fredrik Stormby (Licht- und Screen Content Design)
Ola Melzig (Senior Technical Director), Michael Herweg (ROXX Geschäftsführung), Fredrik Stormby (Licht- und Screen Content Design) ©ROXX

Vom 07. bis 11. Mai verwandelt sich das sonst eher beschauliche Malmö in die offizielle Musikhauptstadt Europas. Nach dem Sieg der Sängerin Loreen beim letztjährigen Eurovision Song Contest in Liverpool ist Schweden auch in diesem Jahr wieder Gastgeber der gigantischen Showproduktion – mit tausenden begeisterten Zuschauern in der Malmö Arena und über 160 Millionen Fernsehzuschauern weltweit.

Lichthersteller ROXX beim ESC

CLUSTER S2 beim ESC ©ROXX

Der deutsche Lichthersteller ROXX ist offizieller Techniklieferant des seit 1956 von der European Broadcasting Union (EBU) veranstalteten Wettbewerbs.

ROXX CLUSTER S2

Über 170 ROXX CLUSTER S2 säumen die 340 Quadratmeter große LED-Wand im Hintergrund der kreuzförmig gestalteten Bühne, die für 360-Grad-Performances mitten im Publikum platziert ist. Das Bühnendesign stammt von Florian Wieder. Fredrik Stormby entwickelte das Licht- und Content-Design der Show. Alle ROXX Scheinwerfer wurden von Creative Technology geliefert.

Bei insgesamt 37 licht- und videotechnisch zu gestaltenden Beiträgen stand die Flexibilität der eingesetzten Lichtlösungen im Vordergrund. Als pixelmappingfähiges Strobe/Washlight vereint der CLUSTER S2 mit einer massiven zentralen High-Power Strobe-Line, vier zusätzlichen dünnen Strobe-Lines und zwei RGB-LED-Panels eine große Vielfalt von kraftvollen Strobe-Effekten bis hin zu zarten Glamour-Looks.

Im Vorfeld der Veranstaltung erhielt das ROXX Team als technischer Partner der Veranstaltung eine Technical Tour durch die Malmö Arena mit Senior Technical Director Ola Melzig und Joan Lyman Melzig.

„Wir waren enorm beeindruckt von der schieren Größe der Produktion sowie vom extrem komplexen und reichhaltigen Bühnen-, Licht- und Videodesign“, sagt ROXX Geschäftsführer Michael Herweg. „Wir bedanken uns bei Licht- und Screen Content Designer Fredrik Stormby für die Wahl unserer Geräte. Außerdem möchten wir uns bei Setdesigner Florian Wieder, Creative Technology und Mikael Uddh von unserem schwedischen Vertriebspartner mLite bedanken. Wir sind stolz, dieses außergewöhnliche Format mit unseren Produkten bereichern zu können.“

Anzeige