Aserbaidschanischer Fußballverband setzt auf mobiles VAR-System

Broadcast Solutions hat eine weitere mobile Video Assistant Referee (VAR) Einheit an die Association of Football Federations of Azerbaijan (AFFA) geliefert. Mit diesem Gerät und der Umsetzung der ersten Projektphase wurde die AFFA offiziell von der FIFA für den Einsatz von VAR zertifiziert.

57
Broadcast Solutions AFFA VAR
Blick in das Innere des neuen, mobilen VAR-Systems für die AFFA / Alle Bilder ©Broadcast Solutions

Der Einsatz von VAR-Systemen (Video Assistant Referee) gewinnt weltweit immer mehr an Bedeutung. Immer mehr Ligen, Sportarten und Verbände setzen VAR-Systeme ein, um ein faireres Spiel und nachvollziehbare Schiedsrichterentscheidungen zu gewährleisten. Die AFFA hat 2022 ihr erstes VAR-System eingeführt, das von Broadcast Solutions entwickelt und geliefert wurde.

Dieses erste System besteht aus drei fest installierten VAR Operation Rooms im Stadion von Baku und einem mobilen VAR-System in einem 3,5-Tonner. Jetzt hat Broadcast Solutions eine weitere mobile VAR-Einheit an die AFFA geliefert, um die erste Phase des Projekts abzuschließen.

Die mobilen VAR-Systeme werden eingesetzt, um Stadien anzubinden, die zu weit vom VAR-Hub in Baku entfernt sind oder über keine dedizierte Glasfaserverbindung zum landesweiten VAR-System verfügen. Mit dem zweiten mobilen VAR-System kann die AFFA nun noch flexibler auf die Anforderungen der Liga reagieren.

Elkhan Samadov, Präsident der Aserbaidschanischen Profifußballliga, sagt: „Wir freuen uns, dass wir nun noch mehr VAR-Systeme zur Verfügung haben, um sicherzustellen, dass alle zukünftigen Spiele so fair und nachvollziehbar wie möglich geleitet werden.“

Die nun an die AFFA übergebene VAR-Einheit wurde als Transporter mit einem Gesamtgewicht von maximal 3,5 Tonnen realisiert, um eine uneingeschränkte Fahrbereitschaft zu gewährleisten. Im Transporter sind drei Arbeitsplätze für einen Videoschiedsrichter, einen Videoschiedsrichter-Assistenten und einen Replay-Operator vorgesehen. Das Fahrzeug transportiert auch das Flightcase-System für die “Review Area”, bestehend aus einem Monitor und einer Stagebox, die am Spielfeldrand aufgestellt wird. Der Schiedsrichter auf dem Spielfeld nutzt dieses System, um die fraglichen Szenen zu überprüfen und mit dem Videoschiedsrichter im Wagen zu kommunizieren.

Für die Verteilung der Audiosignale und die Interkom-Kommunikation ist im Ü-Wagen Audiotechnik von AEQ installiert. Der Replay-Operator verwendet das Multikamera-Review-System Xeebra von EVS, das mit KI-Technologie ausgestattet ist, um das Spielfeld automatisch zu kalibrieren und eine virtuelle Abseitslinie in Echtzeit zu erstellen. Das Xeebra-System von EVS kann bis zu acht Videosignale pro Spiel verarbeiten. Für das Signal-Routing haben sich beide Partner für KUMO-Systeme von AJA entschieden. Für die Kommunikation zwischen den Schiedsrichtern auf dem Spielfeld und den Videoschiedsrichtern kommen Funksysteme mit Headsets von Vokkero zum Einsatz.

Anzeige
Relevante Unternehmen