Adobe integriert Firefly-KI in Photoshop

Adobe hat heute "Generative Fill" für Photoshop vorgestellt, mit der sich die generativen KI-Funktionen von Adobe Firefly erstmals nahtlos in Design-Workflows integrieren lassen.

140
Adobe KI Firefly
KI Firefly am Werk: Hier wurde etwa ein Hundebild um künstlich hinzugefügte Seifenblasen erweitert. ©Adobe

Laut Adobe ist die neue, auf Firefly basierende Anwendung der weltweit erste Co-Pilot für Kreativ- und Design-Workflows, der Anwendern eine faszinierende neue Arbeitsweise ermöglicht. Mithilfe einfacher Textanweisungen lassen sich nun Inhalte in Sekundenschnelle in Bilder einfügen, erweitern oder entfernen. Die Beta-Version von Photoshop ist der erste Schritt von Adobe, Firefly vollständig in die Creative Cloud-Anwendungen zu integrieren.

Durch die automatische Konfiguration von Perspektive, Beleuchtung und Bildstil ermöglicht Generative Fill den Benutzer*innen, beeindruckende Ergebnisse zu erzielen und mühsame Aufgaben zu reduzieren. Die Integration erweitert den kreativen Ausdruck und die Produktivität, indem natürliche Sprache und Konzepte verwendet werden, um digitale Inhalte in Sekundenschnelle zu generieren.

  • Powered by Firefly: Firefly wurde entwickelt, um Bilder zu generieren, die für die kommerzielle Nutzung sicher sind. Die KI wurde mit Millionen von lizenzierten, hochauflösenden Bildern von Adobe Stock trainiert, um sicherzustellen, dass Firefly keine Inhalte generiert, die auf dem geistigen Eigentum anderer Personen oder Marken basieren.
  • Mit einfachen Textanweisungen von der Idee zum Bild: Sie können Inhalte zu Bildern hinzufügen, erweitern oder entfernen, um beeindruckende Ergebnisse zu erzielen.
  • Inhalte können verlustfrei bearbeitet werden, indem neue Inhalte in generativen Ebenen erstellt werden. Dies ermöglicht schnelle Iterationen mit einer Vielzahl von Gestaltungsmöglichkeiten und bei Bedarf auch das Rückgängigmachen von Effekten, ohne das Originalbild zu verändern.
  • Verfügbar als Web-Tool: Generative Fill ist auch als neues Modul in der Firefly-Betaversion für Nutzer*innen verfügbar, die die neuen Funktionen im Web testen möchten.

Generative Fill unterstützt auch Content Credentials, eine Entwicklung, die erkennen kann, ob ein Inhalt von einem Menschen erstellt, von einer KI generiert oder von einer KI bearbeitet wurde. Content Credentials sind wie „Nährwertkennzeichnungen” für digitale Inhalte und bleiben mit diesen verknüpft, wo immer sie verwendet, veröffentlicht oder gespeichert werden. Sie ermöglichen eine korrekte Zuordnung und helfen Nutzer*innen, fundierte Entscheidungen über digitale Inhalte zu treffen. Die Technologie wurde von Adobes Content Authenticity Initiative entwickelt, die inzwischen über 1.000 Mitglieder zählt.

Weitere Neuerungen in Photoshop

Darüber hinaus hat Adobe Photoshop mit neuen Funktionen ausgestattet, die den kreativen Workflow verbessern und beschleunigen. Die neuen Presets für Anpassungen, die kontextbezogene Werkzeugleiste, das Werkzeug zum Entfernen sowie die verbesserten Farbverläufe ermöglichen es den Nutzer*innen, komplexe Bearbeitungen vorzunehmen und einzigartige Designs zu erstellen, während sie gleichzeitig Zeit sparen. Mehr dazu auf dem Adobe-Blog.

Firefly wurde vor sechs Wochen eingeführt und konzentrierte sich zunächst auf die Erstellung von Bild- und Texteffekten. Seit seiner Einführung wurde Firefly um die Unterstützung von Vektor-Reflexion und generativem Füllen erweitert. Laut Adobe ist Firefly der einzige KI-Dienst, der kommerziell nutzbare Inhalte in professioneller Qualität erzeugt und so konzipiert ist, dass er direkt in die Arbeitsabläufe von Kreativen integriert werden kann. Die erste Version der KI wurde mit Bildern aus Adobe Stock, frei lizenzierten Inhalten und anderen gemeinfreien Inhalten ohne Urheberrechtsbeschränkungen trainiert. Unternehmen können Firefly mit ihrem eigenen kreativen Material erweitern, um Inhalte mit den Bildern, Vektoren und der Markensprache des Unternehmens zu erstellen. Durch die Integration in die Anwendungen der Adobe Experience Cloud können Marketing-Organisationen die KI nutzen, um ihre Content-Supply-Chain-Produktion zu beschleunigen.

Verfügbarkeit

Photoshop Generative Fill ist ab heute als Beta-Version für den Desktop verfügbar und wird in der zweiten Jahreshälfte 2023 allgemein verfügbar sein. Darüber hinaus ist Generative Fill ab heute auch als Modul in der Firefly-Beta-Anwendung verfügbar.

Anzeige