APR ernennt Prof. Dr. Holger Paesler zum neuen Geschäftsführer

Die Arbeitsgemeinschaft Privater Rundfunk (APR) hat mit Prof. Dr. Holger Paesler einen neuen Geschäftsführer. Er tritt die Nachfolge von Prof. Dr. Stephan Ory an.

37
Prof. Dr. Holger Paesler, APR
Prof. Dr. Holger Paesler ©APR

Der Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Privater Rundfunk (APR) hat Rechtsanwalt Prof. Dr. Holger Paesler mit Wirkung zum 1. Januar 2024 zum neuen Geschäftsführer bestellt. Er tritt damit die Nachfolge von Rechtsanwalt Prof. Dr. Stephan Ory an, der diese Funktion seit Gründung der APR innehatte.

Der APR-Vorsitzende Felix Kovac (CEO der ANTENNE BAYERN GROUP) betont: “Wir freuen uns sehr, mit Holger Paesler einen erfahrenen Kollegen aus dem Vorstand für unserer Branchenvertretung als Geschäftsführer gewonnen zu haben. Ich kenne und schätze ihn seit vielen Jahren als einen kompetenten Ansprechpartner und Mittler für alle Anliegen der privaten elektronischen Medien. Wir sind uns sicher, dass er gemeinsam mit Stephan Ory, der dem Verband weiter beratend zur Verfügung steht, den privaten Rundfunk fortan bundesweit gut in allen Bereichen vertreten wird. Stephan Ory danken wir für sein jahrzehntelanges, unermüdliches Engagement, seine Interessenvertretung und vor allem Leidenschaft fürs Radio.”

Gleichzeitig wird Christine Rupp, die neu gewählte Vorsitzende des Verbandes Privater Rundfunk Baden-Württemberg e.V., dem APR-Vorstand als kooptiertes Mitglied angehören. Der Platz war durch den Wechsel von Holger Paesler in die Geschäftsführung frei geworden. Christine Rupp ist Geschäftsführerin von Radio Ton.

Die APR vertritt bundesweit die Interessen von rund 300 privaten Radio- und Fernsehveranstaltern in Deutschland und setzt sich insbesondere für die Förderung der Vielfalt, der Qualität und der wirtschaftlichen Interessen des privaten Rundfunks ein. Damit ist die APR der mitgliederstärkste Radioverband in Deutschland.