Subminiaturmikrofone und ihre Kabel – wie das Shure Plex-Kabel den Markt erobert

Von Theateraufführungen bis hin zu Sportveranstaltungen sind Lavaliermikrofone besonderen Belastungen ausgesetzt. Fällt ein Subminiaturmikrofon aus, ist dies in den meisten Fällen auf das Kabel zurückzuführen und nicht auf das Mikrofon selbst.

42
Shure Plex Kabel
Das Shure Plex Kabel kann für Theateranwendungen bemalt werden. ©Shure

Shure hat sich daher mit der Einführung der Premium Subminiatur-Lavalier- und Headsetserie TwinPlex neben der Mikrofonkapsel auch eingehend mit der Entwicklung des Kabels beschäftigt. Dank neuer technischer Möglichkeiten sowie rigiden Testverfahren hat Shure ein innovatives Kabel in den Ausführungen 1,1 und 1,6 mm Durchmesser entwickelt, welches unempfindlich gegen Knicke und Memory-Effekt ist und eine deutlich längere Lebensdauer als herkömmliche Kabel aufweist.

Entstehung des Plex-Kabels

Ein Blick in das Innere des Plex-Kabels ©Shure

Die Vorgaben für das sogenannte Plex-Kabel waren hoch. Um in anspruchsvollen Situationen zu bestehen, müssen Kabel sehr flexibel und für Theateranwendungen überschminkbar sein. Zudem sollte es eine sehr hohe Zugfestigkeit (über 23 kg) aufweisen und selbst nach jahrelangem Einsatz noch frei von Knicken und geschmeidig sein.

Im Entwicklungsprozess wurden die Kabel daher richtig gequält: Zugbelastung bis zum Reißen, Biegen bis zum Bruch, chemische Reaktionen, künstlicher Schweiß, verschiedene Farben – es wurde nichts ausgelassen.

Nach den ersten Biegetests war direkt klar, dass man auf dem richtigen Weg ist. Die ersten Probeexemplare übertrafen den Richtwert um das Zwanzigfache! Dies war auf die einzigartige Abschirmungskonstruktion zurückzuführen, die Shure zusammen mit ihrem Partner entwickelt hatten.

Was macht das Kabel nun so besonders?

Das Shure Plex-Kabel verfügt über eine duale, redundante Abschirmung mit Lahnlitzen-Technologie. Die Abschirmung ist oft das Erste, das bei einem Kabel für Subminiaturmikrofone kaputt geht. Die Lahnlitzen stärken das Kabel und stellen die Abschirmung wieder her. Wenn die Abschirmung an einer Stelle bricht, gewährleisten die anderen Lahnlitzen, dass die Masseverbindung an einer anderen Stelle des Kabels aufrechterhalten wird, sodass die Klangqualität erhalten bleibt und nichts außer der Stimme zu hören ist.

Subminiatur-Lavalier- und Headsetserie TwinPlex ©Shure

Darüber hinaus kommt die Lahnlitzen-Technologie auch bei den Steckverbindern zum Einsatz, wodurch das Kabel extrem flexibel und „entspannt“ ist, da keine traditionelle, zu Knicks neigende Kupferlitze verwendet wird. So liegt das Kabel flach, lässt sich einfach verlegen und macht das Shure Plex-Kabel sehr knickfest.

Neben der TwinPlex Serie wird das nach medizintechnischem Standard entwickelte Kabel auch bei den wasserdichten DuraPlex Subminiatur-Lavalier- und Headsetmikrofonen und dem erst kürzlich eingeführten, gerichteten UniPlex Subminiatur-Lavalier von Shure eingesetzt. So kann man sich bei wichtigen Anwendungen – von NFL-Schiedsrichtern beim Super Bowl über den nächsten Hollywood-Blockbuster bis zum neuesten West-End-Musical – auf die Shure Plex-Serie verlassen, ohne sich Gedanken über Kabelbrüche zu machen.

Was professionelle Tonmeister zu der Plex-Serie sagen, erfährst du hier:

Anzeige