Verena Göttl wird neue Chefin von Dyn Productions

Dyn gründet eine neue Tochtergesellschaft. Dyn Productions GmbH soll künftig die Berichterstattung über die Partnerligen und -wettbewerbe produzieren. Chefin der neuen Unit wird Verena Göttl.

203
Verena Göttl, neue Chefin der Dyn Productions
Verena Göttl, neue Chefin der Dyn Productions ©Dyn

Dyn, der neue Sportsender, hat mit der Gründung der Tochtergesellschaft Dyn Productions GmbH einen weiteren Schritt vollzogen. Das Unternehmen wird im Auftrag von Dyn Media die gesamte Berichterstattung über die Partnerligen und -wettbewerbe produzieren. Als Geschäftsführerin der Produktionstochter konnte eine erfahrene Expertin gewonnen werden: Verena Göttl war zuvor über 20 Jahre für die Produktion von Sportinhalten bei namhaften Medien- und Telekommunikationsunternehmen mitverantwortlich.

„Verena Göttl ist die perfekte Besetzung für diese Schlüsselposition. Mit ihrer langjährigen Führungserfahrung und erstklassigem Know-how in der Produktion von Sportberichterstattung wird sie unseren Sender ganz entscheidend mitgestalten“, sagte der CEO von Dyn Media, Andreas Heyden.

Erfahrende Sportmanagerin und -beraterin

Verena Göttl leitete in den letzten Jahren als Beraterin und Geschäftsführerin ihrer eigenen Firma die Gesamtproduktion von Magenta Sport für verschiedene nationale und internationale Wettbewerbe im Basketball, Eishockey und Fußball. Zuvor war sie als Projektleiterin und später als Produktionsleiterin für den Bundesliga-Sender Liga Total! der Deutschen Telekom tätig und hat Servus TV beim Sendestart beraten. Weitere berufliche Stationen waren der Bundesliga-Sender Arena und ProSiebenSat.1 Media.

Die Dyn Productions GmbH mit Sitz in Köln ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Dyn Media. Ihr Ziel ist es, alle Inhalte für den zukünftigen Sender nach den Vorgaben von Dyn Media eigenständig zu produzieren.

Rechteportfolio von Dyn Media

Dyn Media verfügt über ein Rechteportfolio für nationale und internationale Wettbewerbe im Handball, Basketball, Volleyball, Tischtennis und Hockey. Ab Sommer wird ein Jahresabonnement mit einer Mindestlaufzeit von zwölf Monaten für 12,50 Euro pro Monat und ein monatlich kündbares Abonnement für 14,50 Euro angeboten. Abonnenten haben Zugriff auf alle Live-Spiele, Highlights und redaktionellen Formate aller Ligen, die auf der Website www.dyn.sport abrufbar sind. Das Programm kann auf internetfähigen Fernsehern, PCs, Laptops, Tablets und Smartphones empfangen werden. Offizieller Sendestart ist am 23. August mit dem Pixum Super Cup, bei dem der Deutsche Handball-Meister auf den DHB-Pokalsieger trifft.

Anzeige