Ateme integriert MPEG-H-Audio in KYRION-Encoder

Ateme wird das vom Fraunhofer IIS entwickelte MPEG-H-Audio in seine KYRION-Encoder integrieren. Das gaben beide Unternehmen auf der NAB 2023 in Las Vegas bekannt.

Julien Mandel, Solution Marketing Senior Director bei Ateme
Julien Mandel, Solution Marketing Senior Director bei Ateme

Dank dieser Integration können Rundfunkveranstalter nun personalisierten, immersiven Sound über bestehende ISDB-T- und DVB-Rundfunknetze anbieten, während Inhalteanbieter einen schnelleren Zugang zu einem fortschrittlichen Audiosystem erhalten, erklärte Ateme.

“Die Integration von MPEG-H Audio in die KYRION-Encoder von Ateme ist ein großer Schritt vorwärts für die weit verbreitete MPEG-H Audio-Übertragung”, sagt Adrian Murtaza, Senior Manager, Technologie und Standards am Fraunhofer IIS. “Dies ist eine wichtige Ergänzung zu den Lösungen von Ateme, die bereits MPEG-H Audio und VVC Video in den TITAN Transcodern unterstützen, die derzeit von Globo und dem SBTVD Forum für die ersten TV 3.0 Tests in Brasilien eingesetzt werden”.

Die Fähigkeit von KYRION, Videos mit niedriger Latenz zu kodieren, ermöglicht eine Vielzahl von Anwendungen, insbesondere für Sportveranstaltungen, Nachrichten und Unterhaltung. Gleichzeitig ergänzt er die TITAN-Transcoder von Ateme, die heute von vielen Anbietern für Broadcast- und Streaming-Anwendungen über DASH- und HLS-Protokolle eingesetzt werden.

Ateme-Stand auf der NAB 2023

“Die Zuschauer verlangen zunehmend hochwertige, auf sie zugeschnittene Erlebnisse”, sagt Julien Mandel, Solution Marketing Senior Director bei Ateme. “Das gilt nicht nur für Bilder, sondern auch für den Ton. Die Technologie von Fraunhofer erfüllt diese Anforderungen, und wir freuen uns sehr, dass wir mit ihnen zusammenarbeiten können, um Zuschauern in Brasilien und auf der ganzen Welt einen personalisierten und immersiven Sound zu bieten.”

Vorführungen der MPEG-H-Audiocodierung mit dem Ateme KYRION-Encoder konnte man am Fraunhofer- und am Ateme-Stand auf der NAB 2023 erleben.