Shure unterstützt Krönung von König Charles III mit Audio-Equipment

Beim Krönungskonzert von König Charles III. in Windsor Castle setzte der Dienstleister Terry Tew Sound and Light auf Technik von Shure.

19
Shure - Krönungskonzert von König Charles III in Windsor Castle
WINDSOR, ENGLAND – 07. Mai 2023: Foto von Jonathan Brady - WPA Pool/Getty Images

Im vergangenen Monat waren die Augen der Welt auf die Krönungszeremonie von König Charles III in der Westminster Abbey gerichtet. Für die Feierlichkeiten, zu denen auch das Krönungskonzert in Windsor Castle gehörte, wurde Terry Tew Sound and Light als offizieller Tondienstleister ausgewählt, der sich auf Shure Equipment verließ, um bei diesem historischen Ereignis für den richtigen Ton zu sorgen.

Das Shure-Equipment umfasste 24-Kanal Axient Digital Hand- und Taschensender sowie 255 Shure In-Ear-Ohrhörer. Zur Überwachung des HF-Spektrums vor Ort verwendete das Team einen Shure Axient Digital AD600 Spectrum Manager zusammen mit der Shure Wireless Workbench (WWB) Software. Für das In-Ear-Monitoring von Weltstars wie Lionel Richie, Take That und Katy Perry wurden zusätzlich sechs drahtgebundene PSM 900 Systeme auf der Bühne eingesetzt.

Frequenzplan mit Wireless Workbench

Jonathan Edwards, Leiter der HF-Abteilung bei TTSL, erklärt: “Der Umfang des Windsor-Konzerts umfasste 100 Handmikrofone, 3,7 km HF-Kabel, 139 Funkmikrofonkanäle, 58 IEM-Kanäle, 255 In-Ears, 39 Bodypacks, 243 IEM-Packs und über 1000 Akkus, was zeigt, dass Nachhaltigkeit selbst in dieser Größenordnung möglich ist. Softwareseitig haben wir uns auf die Wireless Workbench verlassen, um den Frequenzplan für die Veranstaltung zu erstellen, und den Zonenmodus der Software für die verschiedenen Studios genutzt, von denen aus die Konzerte und die Zeremonie überwacht wurden. So hatten wir stets die Gesamtübersicht und alle HF-Details in Echtzeit im Blick, was für den Erfolg dieser denkwürdigen Veranstaltungen entscheidend war.”

Einsatz unterschiedlicher Shure Kapseln

Eine Mischung aus Shure 215er und 425er Sound Isolating Ohrhörern wurde an die Künstler:innen, Musiker:innen und Chormitglieder verteilt. Außerdem wurden verschiedene Shure Kapseln verwendet, darunter BETA 87, KSM8 und KSM9, das kultige SM58 und BETA 58, die alle dazu beitrugen, während der gesamten Show einen vollen Klang zu gewährleisten.

Jonathan Edwards erläutert die Gründe für die Wahl von Shure: “Aus der IEM-Perspektive hatten wir das Gefühl, dass Shure uns die Gewissheit geben konnte, dass die Künstler:innen mit dem PSM 1000 zufrieden sein würden, und viele von ihnen haben es sogar auf ihren Tech Ridern angegeben. Wenn es um drahtlose Systeme geht, ist das Shure Axient Digital System unsere erste Wahl, sei es für Fernsehsendungen, Veranstaltungen oder das Krönungskonzert.”

Hohe Anzahl an HF-Kanälen

Bei der Spezifizierung des Kits musste das Team die Anforderungen der Künstler:innen und die Einschränkungen des Spektrums berücksichtigen. “Ein großer Vorteil war, dass Axient Digital in der Lage ist, das DME-Spektrum zwischen 960 MHz und 1164 MHz zu nutzen, so dass alle verfügbaren Frequenzbereiche für Funkmikrofone verwendet werden konnten. Aufgrund der hohen Anzahl an HF-Kanälen haben wir jeden Teil des vor Ort verfügbaren DME-Spektrums genutzt.”

Jonathan Edwards fügt hinzu: “Wir sind sehr stolz auf das Gesamtergebnis und unsere Leistung, unsere bisher größte Show. Das gesamte Equipment hat nahtlos funktioniert, zwei Monate Planung, drei Wochen Vorbereitung im Lager, die Proben außerhalb des Geländes und eine Woche vor Ort haben zu dem Spektakel in dieser Nacht beigetragen. Ich möchte mich persönlich bei allen Teams von TTSL bedanken, mit einer besonderen Erwähnung von Ben Milton, Andy Deacon und Kev Duff.”

Anzeige