DAZN nutzt Multicast ABR-Technologie von Broadpeak

DAZN setzt für die Verbreitung seiner Inhalte auf die Multicast-ABR-Lösung nanoCDN von Broadpeak.

62
DAZN
DAZN nutzt die nanoCDN Multicast ABR-Lösung von Broadpeak ©Broadpeak

Die Live-Sport-Streaming-Plattform DAZN nutzt die nanoCDN Multicast-ABR (mABR) Lösung von Broadpeak, um die OTT-Bereitstellung zu vereinfachen. Mit nanoCDN kann DAZN die mABR-Fähigkeiten einiger der größten Netzbetreiber in Europa nutzen und so Live-Sportereignisse mit größeren Bandbreiteneinsparungen für ISPs (Internet Service Provider) bereitstellen.

“In den vergangenen zwei Jahren haben wir OTT-Live-Sportinhalte mit der Multicast-ABR-Lösung von Broadpeak bereitgestellt und unglaubliche Ergebnisse erzielt”, sagt Sandeep Tiku, Chief Technology Officer von DAZN. “Für die ISPs, mit denen wir zusammenarbeiten, ist die eingesparte Bandbreite beträchtlich, und wir planen, Multicast-ABR in den Netzwerken anderer ISPs in Europa einzusetzen, wann immer dies möglich ist. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit anderen Betreibern in Europa, um schnell umsetzbare Proof-of-Concepts zu entwickeln, die zeigen, wie mABR qualitativ hochwertiges Streaming von sehr beliebten Inhalten ermöglicht.

Die nanoCDN-Lösung von Broadpeak unterstützt Live-Sport-Streaming, einschließlich 4K-Inhalten, auf einer Vielzahl von Geräten, darunter Telco-Set-Top-Boxen, Android TV, Tizen und WebOS-verbundene Fernseher und Tablets über die DAZN-App. Durch die Zusammenarbeit mit Betreibern und die Nutzung von mABR in deren Netzwerken kann DAZN laut Broadpeak eine bessere Qualität für Abonnenten erreichen, Puffer- und Wiedergabeprobleme reduzieren und dazu beitragen, Spitzen im Live-Datenverkehr in den Netzwerken der ISPs zu vermeiden.

Nach Angaben des Herstellers wird nanoCDN auch den Netzbetreibern zugute kommen, da es den Datenverkehr in einigen Teilen des Netzes um bis zu 90 % reduzieren und durch die Verringerung der eingesetzten Infrastruktur ein nachhaltigeres Live-Sport-Streaming ermöglichen soll. Broadpeak und DAZN sind in der Lage, die Auswirkungen von nanoCDN auf ein bestimmtes ISP-Netz auf der Grundlage historischer Bereitstellungsdaten zu modellieren.

“Unsere Erfolgsgeschichte mit DAZN beweist, dass Multicast ABR eine leistungsstarke Technologie und ein Wegbereiter für Live-OTT-Streaming ist, die traditionelle Probleme in Bezug auf Skalierbarkeit und QoE löst”, sagt Jacques Le Mancq, CEO von Broadpeak. “Durch die Partnerschaft mit DAZN treiben wir einen Wandel in der Branche voran und zeigen, dass die Zusammenarbeit zwischen OTT-Plattformen und Betreibern für alle Beteiligten von Vorteil ist. Mit der Unterstützung von Streaming mit niedriger Latenz, Werbeeinblendungen und HTTPS wird die Nutzung von nanoCDN für eine Vielzahl von Live-OTT-Anwendungsfällen weiter zunehmen.”

Anzeige