Ralf Ludwig wird neuer MDR-Intendant

Der MDR-Rundfunkrat hat auf seiner Sitzung am 13. März 2023 Ralf Ludwig (54) zum neuen Intendanten des Mitteldeutschen Rundfunks gewählt. Die sechsjährige Amtszeit beginnt am 1. November 2023. Bis zum 31. Oktober ist weiterhin Karola Wille Intendantin des MDR.

11
Ralf Ludwig wird neuer MDR-Intendanten
Ralf Ludwig ©MDR / Kirsten Nijhof

Ralf Ludwig hat an der Universität Leipzig Betriebswirtschaft mit Abschluss Diplom-Kaufmann studiert. Danach war er Prüfer bei der Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft WIBERA Leipzig – Wirtschaftsberatung AG. Im August 1999 wechselte er zum MDR, zunächst als 1. Sachbearbeiter, ab 
Oktober 2000 als Referent im Büro des Verwaltungsdirektors. Im Januar 2002 übernahm er die Leitung der Hauptabteilung Finanzen und von April 2011 
bis Januar 2012 zeichnete er kommissarisch als Verwaltungsdirektor verantwortlich. Seit 2015 ist er MDR-Verwaltungsdirektor und seit Januar 2020 vertritt er die Intendantin. 

MDR-Rundfunkratsvorsitzender Dietrich Bauer gratuliert dem bisherigen Verwaltungsdirektor zur Wahl als MDR-Intendant und freut sich auf die Zusammenarbeit: „Ralf Ludwig übernimmt die Führung des MDR inmitten weitreichender Veränderungsprozesse. In Zeiten der digitalen Transformation steht er für die konsequente Weiterentwicklung des MDR als crossmediales Medienhaus, das für die Menschen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen täglich unabhängige, hochwertige und vielfältige Angebote für die zeitgemäße digitale und lineare Mediennutzung produziert. Mit der Stärkung der Inhalte sowie einer klugen Arbeitsteilung in der ARD hat er zudem die Wurzeln des MDR und seine föderale Einbindung fest im Blick.“ 

Ludwig selbst erklärte: „Ich danke den Gremien des MDR für das Vertrauen und freue mich darauf, den Menschen in unserem Sendegebiet ab November als Intendant dienen zu dürfen. Wir befinden uns in Zeiten großer Veränderungen in der Mediennutzung und den damit verbundenen Herausforderungen für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Ich bin davon überzeugt, dass unsere Gesellschaft einen starken und unabhängigen öffentlich-rechtlichen Rundfunk braucht. Dafür werde ich mich mit ganzer Kraft einsetzen. Karola Wille hat den MDR seit 2011 als Intendantin neu aufgestellt und ins digitale Zeitalter geführt. Sie hat den MDR zu einem modernen crossmedialen Medienhaus für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen geformt. Diesen Weg werde ich gemeinsam mit der MDR-Geschäftsleitung sowie mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern konsequent fortsetzen. Wir genießen mit unseren Angeboten in Mitteldeutschland bei den Menschen großes Vertrauen. Dies müssen wir uns täglich neu erarbeiten – mit hochwertigen und vielfältigen Angeboten sowie mit großem Verantwortungsbewusstsein in unserem Handeln. Als Mitglied der ARD-Familie wird der MDR auch weiterhin den begonnenen Reform-Kurs aktiv unterstützen und mitgestalten.“