DJI Mic 2: Rauschunterdrückung, Bluetooth und 32-Bit-Float

Das neue DJI Mic 2 kombiniert verbesserte Audioqualität durch Rauschunterdrückung und 32-Bit-Float-Aufnahme mit einer neuen Bluetooth-Funktionalität.

66
DJI Mic 2
Neue Features und Farben beim DJI Mic 2 ©DJI

Das neue DJI Mic 2 ist da. Eine der wichtigsten Neuerungen ist die intelligente Rauschunterdrückung, die Umgebungsgeräusche reduziert. Darüber hinaus bietet das Mikrofon jetzt eine 32-Bit-Float-Aufnahmefunktion, die sich nahtlos an unterschiedlichste Klangumgebungen anpasst und alles von leisen bis lauten Geräuschen aufnimmt. Neu ist auch die Möglichkeit, das Mikrofon über Bluetooth mit den Kameras zu verbinden.

Rauschunterdrückung und Backup-Aufnahme

Das DJI Mic 2 verfügt zudem über eine intelligente Rauschunterdrückung. Diese Funktion reduziert Umgebungsgeräusche und soll für eine klare Sprachwiedergabe und unterbrechungsfreie Audioaufnahmen sorgen. Für klare Tonaufnahmen in windigen Umgebungen oder Szenen mit schnellen Bewegungen ist das DJI Mic 2 mit einem geräuschreduzierenden Windschutz ausgestattet.

Als zusätzlichen Schutz für die Aufnahmen des Anwenders bietet das Mikrofon die Möglichkeit der Backup-Aufnahme. Damit kann neben der primären Audiospur eine zweite Spur mit einem Pegel von -6 dB aufgenommen werden, um unerwartete Pegelspitzen zu vermeiden.

32-Bit-Float

Eine weitere Neuerung des DJI Mic 2 gegenüber seinem Vorgänger ist die interne 32-Bit-Float-Aufnahme. Diese Funktion liefert nicht nur qualitativ hochwertige Aufnahmen, sondern passt sich auch nahtlos an komplexe Klangumgebungen an und fängt Nuancen von Geräuschen ein, von leisem Flüstern bis hin zu dröhnenden Dezibel-Pegeln. Diese Flexibilität erhöht die Zuverlässigkeit in unregelmäßigen Geräuschszenarien und bietet mehr Möglichkeiten für die Feinabstimmung in der Postproduktion.

Unverändert bleibt der interne Speicher von 8 GB pro Sender, der bis zu 14 Stunden unkomprimierte Audioaufnahmen bei 48 kHz und 24 Bit aufnehmen kann.

Bluetooth-Verbindung zwischen DJI Mic 2 und Kameras

Die neue Version des DJI Mic vereinfacht die Verbindung zu Action-Cams und Mobiltelefonen – zumindest solange nur ein Kanal benötigt wird. Das DJI Mic 2 lässt sich über Bluetooth mit der Osmo Action 4, der Osmo Pocket 3 und Smartphones verbinden, ohne dass der Empfänger verwendet werden muss. Werden allerdings zwei KAufnahmekanäle benötigt, stehen wie beim Vorgänger USB-C und Lightning-Adapter zur Verfügung, um den Receiver mit den Kameras zu verbinden.

©DJI

Reichweite und Akkulaufzeit

Die Reichweite des DJI Mic 2 wird vom Hersteller mit bis zu 250 Metern in offener, störungsfreier Umgebung angegeben. Diese Reichweite soll für gängige Szenarien wie Livestreaming, Studio- und Außenaufnahmen geeignet sein. In Umgebungen mit hoher Frequenzbelastung (wie etwa auf einer Messe) kann jedoch auch die Funkübertragung der 2. Version des DJI Mic nicht immer überzeugen. In der Regel kein Problem, die interne Aufnahme des Mikrofons bleibt davon unberührt. Jeder Sender und Empfänger hat eine Betriebsdauer von 6 Stunden, die mit der Ladeschale auf 18 Stunden verlängert werden kann.

Einzel- und Setpreise des DJI Mic 2

Das DJI Mic 2 (2 Sender + 1 Empfänger + Ladeschale) ist ab 349 € erhältlich und beinhaltet einen Empfänger, zwei Sender (schwarz), eine Ladeschale, ein Kamera-Audiokabel (3, 5 mm TRS), ein Handy-Adapter (Typ C), ein Handy-Adapter (Lightning), zwei Windschütze, zwei Clip-Magnete, ein USB-C Ladekabel und eine Tragetasche.

Das Set mit einem Sender + einem Empfänger ist ab 219 € erhältlich und beinhaltet einen Empfänger, einen Sender (schwarz), ein Kamera-Audiokabel (3,5 mm TRS), einen Handy-Adapter (Typ C), einen Handy-Adapter (Lightning), einen Windschutz, einen Clip-Magneten, ein Splitter Ladekabel und eine Tragetasche. Der Sender in schwarz und in perlweiß sind auch separat für jeweils 99 € erhältlich. Das Lavalier Mic ist für 39 € und die Ladeschale für 69 € erhältlich.