Lawo auf der NAB 2024: Neueste IP-Technologien

Lawo präsentiert auf der NAB 2024 neue IP-Lösungen für die Broadcast- und AV-Branche und betont die Bedeutung einer einheitlichen Plattformstrategie.

88
Lawo-Marketingleiter Andreas Hilmer erläutert auf der NAB 2023 die Vorteile der HOME Apps.
Lawo-Marketingleiter Andreas Hilmer erläutert auf der NAB 2023 die Vorteile der HOME Apps

Auf der NAB Show 2024 präsentiert Lawo sein Portfolio an IP-basierten Lösungen. Im Mittelpunkt des Lawo-Standes C4110 stehen Produkte und Lösungen für die Broadcast-, AV- und Corporate-Industrie.

Eine einheitliche Plattform für die Branche

Angesichts des rasanten Wandels in der Broadcast- und AV-Branche verfolgt Lawo das Ziel, der Branche eine einheitliche Plattform zur Verfügung zu stellen, die den heutigen und zukünftigen Anforderungen der Anwender gerecht wird. Diesem Ansatz folgend sind alle Hard- und Softwareprodukte von Lawo auf die HOME Management Plattform für IP-Infrastrukturen abgestimmt. Drittanbieter sind eingeladen, sich daran zu beteiligen. Die Zentralisierung aller Prozesse, von der Erkennung und Registrierung, dem Stream-Routing, der Anpassung von Parametern und Konfigurationsänderungen, der Benutzerverwaltung bis hin zur bedarfsgerechten und dynamischen Zuweisung von Lizenzkrediten, bietet Anwendern die Flexibilität, Agilität und Reaktionsfähigkeit, die sie benötigen, um in einem zunehmend kurzlebigen und budgetbasierten Umfeld überzeugende Ergebnisse zu erzielen.

Neue Dimensionen mit HOME Apps

Ein Schwerpunkt des Lawo Messeauftritts auf der NAB 2024 sind die Lawo HOME Apps. Diese Apps, darunter der HOME Multiviewer, der HOME UDX Converter, der HOME Stream Transcoder, der HOME Graphic Inserter und die kostenlosen Test Pattern/Test Tone Generator Apps, nutzen die Leistungsfähigkeit einer Microservice-Architektur. Sie ermöglichen hohe Verarbeitungskapazitäten bei minimaler Rechenleistung und geringem Stromverbrauch, so dass sich Kunden schnell an veränderte Anforderungen und Budgetbedingungen anpassen können. Die Lawo HOME Apps unterstützen SMPTE ST2110, SRT, JPEG XS und NDI für zunehmend gemischte Technologieumgebungen und gewährleisten eine sofortige Integration in eine Vielzahl von Workflows. Sie können auf Standard-Servern vor Ort, in entfernten Rechenzentren oder in der öffentlichen Cloud betrieben werden.

Lawo auf der NAB im vergangenen Jahr. 2024 sind sie auf dem Stand C4110 zu finden.

Erweiterung der .edge Plattform

Lawo präsentiert auf der NAB 2024 eine Weiterentwicklung der .edge Hyper-Density SDI/IP Conversion and Routing Platform in Sachen Rechenleistung. Mit lizenzierbaren Optionen wie Proxy-Generierung und JPEG XS-Kompression adressiert Lawo Bandbreitenbeschränkungen, rationalisiert IP-Pipelines und optimiert Workflows direkt an der Quelle durch sogenanntes Edge Computing. Zusätzlich zu den bestehenden lizenzierbaren Optionen bietet die Plattform jetzt JPEG XS Encoding und Decoding für hochdichte Kompression in Remote-Workflows und anderen Anwendungen mit begrenzter Bandbreite. Lawo betont, dass alle standardmäßigen oder zusätzlichen SDI-Eingangsfunktionen erhalten bleiben, um eine nahtlose Integration von Baseband-Tools in ein Netzwerk auf Basis eines IP-Backbones zu gewährleisten. Alle Add-On Lizenzen von .edge können nun über das Lawo Flex Modell genutzt werden. Dies beinhaltet auch die Möglichkeit, kostenlose Subscription Credits, die ursprünglich für HOME Apps erworben wurden, für Funktionen zu verwenden, die für .edge Geräte benötigt werden.

Verbesserungen bei Live-Produktionen

Mit dem neuesten Software-Release für die mc²/A__UHD Core/Power Core Plattform unterstreicht Lawo sein Engagement für Live-Produktionen. Mit flexiblem Bus-Routing, erweiterter AUX-Anzahl (bis zu 256 Busse), QSC Q-Sys Proxy-Integration in HOME, Remote Show Control über OSC und vielem mehr setzt Lawo einen neuen Standard für Live-Performances, Broadcast- und AV-Anwendungen. Die NMOS-Unterstützung für den mc² Gateserver erweitert zudem die Gerätekompatibilität und ermöglicht eine nahtlose Integration in das Lawo-Ökosystem.

Zukunft des Radio-Broadcastings mit Power Core

Mit den kommenden Power Core-Features will Lawo das Radio-Broadcasting revolutionieren. Mit der Integration als Proxy in HOME 1.8, der Unterstützung von MADI Frontports und der dynamischen Erkennung von DANTE und/oder MADI SRC-Karten bietet der Power Core ein nahtloses Audioerlebnis sowohl für Radio- und TV-Anwendungen als auch für Audio-Produktionsszenarien. In Kombination mit den Releases V8-Radio und Gateway-V2.1 unterstützt der Power Core erweiterte Audio-I/O-Funktionen über Audio-IO-Extender (AIOX), GPI/O-Integration und erweiterte Gateway-Konfigurationen.